Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MATHEathlON 2010 - Körper und Geist im Einklang

09.09.2010
Beim MATHEathlON des DFG-Forschungszentrums MATHEON sollte man gut rechnen und schnell laufen können. In diesem Jahr war der Lauf erstmals bundesweit ausgeschrieben, etwa 2.500 Schülerinnen und Schüler nahmen an den Vorläufen teil.
Am 18. September ist der Endlauf in Berlin. Mitveranstalter sind UNICEF, die Deutsche Sportjugend sowie Academy, Verein für Bildungsberatung e.V.

Etwa 2.500 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland haben an den Vorläufen zum MATHEathlON 2010 des DFG-Forschungszentrums MATHEON teilgenommen.

Am 18. September treffen sich die Besten von Ihnen zum Endlauf in Berlin. Den Startschuss wird Berlins Schulsenator Prof. E. Jürgen Zöllner geben, der auch gemeinsam mit Oliver Bierhoff die Schirmherrschaft übernommen hat.

Der MATHEathlON ist eine Mischung aus Wettlauf und Rechnen. Auf einer Strecke von 400 Metern (Klassenstufen 1-7) bzw. 800 Metern (Klassenstufen 8-12) gilt es, nicht nur die beste Laufzeit zu erzielen, sondern an drei Stationen „unterwegs“ auch jeweils eine kleine Matheaufgabe zu lösen. Entwickelt wurde der MATHEathlON im vergangenen Jahr als Beitrag des MATHEON zum Rahmenprogramm der Leichtathletik-WM. In diesem Jahr wurde er erstmals bundesweit ausgeschrieben, Mitveranstalter sind UNICEF, die Deutsche Sportjugend sowie Academy, Verein für Bildungsberatung e.V.

Für die Vorläufe stellte das MATHEON den Schulen sowohl Aufgaben und Lösungen wie auch ein Regelwerk und die Startnummern zur Verfügung. Die Organisation der Läufe lag bei den einzelnen Schulen. Außerdem waren die Schulen aufgefordert, eine Spende für UNICEF und damit für Schulprojekte in Afrika zu leisten.

Beim Endlauf am 18. September auf dem Sportplatz „In den Ministergärten 2“ nahe des Holocaustdenkmals gibt es für alle Teilnehmer Urkunden, für die besten gibt es Medaillen und Sachpreise. Die Wettläufe beginnen um 10.00 Uhr. Die Moderation hat der rbb-Sportjournalist Axel Bars übernommen.

Eigentlich sollte der MATHEathlON 2009 eine einmalige Veranstaltung sein, doch er entwickelte sich in der Zeit danach zu einem absoluten „Renner“. Viele Schulen, aber auch Sportvereine wandten sich an das MATHEON, um den Lauf bei Schul- und Sportfesten oder als Bestandteil des Unterrichts durchführen zu können. So wurde aus dem im vergangenen Jahr auf Berlin und Brandenburg beschränkten Wettbewerb eine bundesweite Aktion. Schon jetzt gibt es wieder Anfragen von Schulen für Sommer und Herbst.

Das Regelwerk sieht vor, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für jede gelöste Aufgabe eine Zeitgutschrift, für drei gelöste Aufgaben einen weiteren Bonus bekommen, die alle von der tatsächlich gelaufenen Zeit abgezogen werden. So haben nicht nur gute Läuferinnen und Läufer, sondern auch gute Mathematikerinnen und Mathematiker eine Gewinnchance.

Der MATHEathlON gehört zu einem breit gefächerten Angebot, mit dem das MATHEON versucht, Kindern und Jugendlichen Spaß und Freude an der Mathematik zu vermitteln. Beispiele hierfür sind etwa der Digitale Adventskalender, bei dem im Internet Matheaufgaben gelöst werden müssen und den Gewinnern wertvolle Preise winken, gut besuchte Vorträge in der Urania oder das sehr erfolgreiche mathematische Schülerlabor.

Das MATHEON ist ein Zusammenschluss von Mathematikerinnen und Mathematikern der drei Berliner Universitäten TU, FU und HU sowie dem Zuse- und dem Weiherstraß-Institut. Etwa 200 Forscher und Forscherinnen arbeiten in dem weltweit anerkannten Vorzeigeprojekt für angewandte Mathematik in ca. 70 Projekten. Schwerpunkte der Forschungsarbeit sind mathematische Grundlagen für die Schlüsseltechnologien Lebenswissenschaften, Logistik, Verkehr und Telekommunikationsnetze, Produktion, Schaltkreissimulation und optische Komponenten, Finanzen sowie Visualisierung. Die Arbeit mit Schülerinnen und Schüler ist ein zusätzlicher Schwerpunkt.

MATHEathlON 2010
18. September 2010, ab 10.00 Uhr
Sportplatz „In den Ministergärten 2“
10117 Berlin
Weitere Auskünfte: Rudolf Kellermann, DFG-Forschungszentrum MATHEON, Presse- und Öffentlichkeit, Tel.: 030 31429274, Email: kellermann@un-momento.de

Rudolf Kellermann | idw
Weitere Informationen:
http://www.matheon.de/matheathlon/index.asp
http://www.matheon.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen
25.05.2018 | Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung

nachricht Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien
24.05.2018 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und bremst, desto wichtiger wird der Schutz vor Cyber-Angriffen. Deshalb erarbeiten 15 Partner aus Industrie und Wissenschaft in den kommenden drei Jahren neue Ansätze für die IT-Sicherheit im selbstfahrenden Auto. Das Verbundvorhaben unter dem Namen „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 7,2 Millionen Euro gefördert. Infineon leitet das Projekt.

Bereits heute bieten Fahrzeuge vielfältige Kommunikationsschnittstellen und immer mehr automatisierte Fahrfunktionen, wie beispielsweise Abstands- und...

Im Focus: Powerful IT security for the car of the future – research alliance develops new approaches

The more electronics steer, accelerate and brake cars, the more important it is to protect them against cyber-attacks. That is why 15 partners from industry and academia will work together over the next three years on new approaches to IT security in self-driving cars. The joint project goes by the name Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) and has funding of €7.2 million from the German Federal Ministry of Education and Research. Infineon is leading the project.

Vehicles already offer diverse communication interfaces and more and more automated functions, such as distance and lane-keeping assist systems. At the same...

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen

25.05.2018 | Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Berufsausbildung mit Zukunft

25.05.2018 | Unternehmensmeldung

Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt

25.05.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

25.05.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics