Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Marine Geowissenschaftler aus zehn Nationen treffen sich in Kiel

25.08.2009
Planungsgruppe des Integrated Ocean Drilling Programm berät über zukünftige Projekte

Erdbeben, Vulkanismus, Plattentektonik - der Planet, auf dem wir leben, ist äußerst aktiv und ein extrem komplexes System. Um mehr über die Dynamik der Erdkruste unter den Ozeanen und ihre Funktionsweise herauszufinden, haben sich 2003 über 20 Nationen unter Führung der USA, Japans und eines europäischen Konsortiums zum Integrated Ocean Drilling Program (IODP) zusammengeschlossen.

Mit Hilfe von tiefen Bohrungen in die ozeanische Erdkruste wollen die Wissenschaftler einige grundlegende Geheimnisse der Erde entschlüsseln. Vierzig führende Geowissenschaftler des IODP treffen sich vom 25. bis 27. August in Kiel, um über die genauen Forschungsvorhaben der Jahre 2010 und 2011 zu beraten.

"Eine Menge Arbeit und intensive Diskussionen kommen in diesen drei Tagen auf uns zu", sagt Prof. Jan Behrmann, Geologe am Kieler Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) und Mitglied des "Science Planning Committee" (SPC) im IODP, "es gilt, aus über einhundert Projekten die etwa sechs oder sieben auszuwählen, die in den kommenden zwei Jahren realisiert werden können und sollen."

Ganz oben auf der Agenda stehen momentan drei Gruppen von Projekten der Grundlagenforschung, die sich mit der Entschlüsselung der globalen Klimaentwicklung in der geologischen Vergangenheit, mit der Existenz von Leben in der ozeanischen Erdkruste (deep biosphere) und der Entstehung schwerer Erdbeben an Rändern von Erdplatten befassen. Das IODP setzt mit einem jährlichen Budget von knapp einhundert Millionen US-Dollar (ca. 70 Millionen Euro) im Moment gleichzeitig zwei Bohrschiffe ein: die japanische CHIKYU vor Japan, sowie die amerikanische JOIDES RESOLUTION in der Beringsee. Dazu kommt momentan die Operation der am Meeresgrund verankerten Bohrplattform KAYD vor der Ostküste der Vereinigten Staaten.

Das IFM-GEOMAR hat eine langjährige Tradition der aktiven Mitarbeit im IODP. Immer wieder wurden Wissenschaftler aus Kiel zu "co-chief scientists" berufen. Derzeit bereiten sich zwei IFM-GEOMAR-Wissenschaftler, Dr. Steffen Kutterolf und Dr. Yujin Kitamura, darauf vor, ihre Schreibtische in Kiel mit Laborplätzen an Bord der CHIKYU zu tauschen.

Sieben Wochen lang werden sie vor Japan als "shipboard scientists" unterwegs sein. Ziel ihrer Arbeiten ist ein besseres Verständnis der Wechselbeziehung zwischen Deformation, Erdbeben und Vulkanismus im Nankai-Trog, wo die Philippinische Platte sich mit etwa vier Zentimetern im Jahr unter den südwestlichen Teil von Japan schiebt.

Jan Steffen | idw
Weitere Informationen:
http://www.iodp.org
http://www.ifm-geomar.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics