Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MARIE 2013: Von Myomen bis zum „Social freezing“

11.03.2013
Myomen, „Social freezing“ und weitere aktuelle Themen aus der Reproduktionsmedizin und Gynäkologischen Endokrinologie stehen auf dem Programm der diesjährigen Magdeburger Arbeitstagung Reproduktionsmedizin, Interdisziplinäre Andrologie und Endokrinologie (MARIE), die am 16. März 2013 bereits zum 16. Mal stattfindet.

Zu der Jahrestagung erwartet Tagungsleiter Prof. Dr. Jürgen Kleinstein, Direktor der Magdeburger Universitätsklinik für Reproduktionsmedizin und Gynäkologische Endokrinologie, rund 150 niedergelassene und klinisch tätige Ärzte, medizinisch-technische Assistenten und Studenten.

Dr. Anke Britta Brössner, Oberärztin an der Magdeburger Universitätsklinik für Reproduktionsmedizin und Gynäkologische Endokrinologie, wird über die Probleme von Frauen sprechen, die durch das polyzystische Ovarialsyndrom (PCO-S) entstehen können. Polyzystische Ovarien sind einer der Hauptursachen für ungewollte Kinderlosigkeit junger Frauen. Mit PCO-S verbunden sind aber auch weitere Risiken, die den Betroffenen nicht immer auch bewusst sind. Das betrifft insbesondere ein erhöhtes Risiko von Kreislauferkrankungen und Endometriumkarzinome.

Mit dem Thema des vorzeitigen Schwangerschaftsaborts und der Curettage wird sich Prof. Dr. Jürgen Kleinstein in seinem Vortrag befassen. Er wird über Erfahrungen berichten, wonach auf Abortcurettagen oftmals zugunsten des Spontanaborts verzichtet werden kann. Die Chance auf Erfüllung des Kinderwunsches nach einer erneuten Befruchtung wird durch dieses Vorgehen nicht verringert, schlussfolgert Professor Kleinstein.

Eine neue medikamentöse Therapie von Uterusmyomen wird Prof. Dr. Hans-Joachim Ahrend, Praxis für Frauenheilkunde, Klinische Forschung und Weiterbildung in Magdeburg, vorstellen. In den vergangenen Jahren war er an den Studien zur Zulassung des selektiven Progesteron-Rezeptor-Modulators Ulipristalacetat beteiligt. Von der Therapie verspricht man sich eine Reduzierung des Anämie-Risikos durch Stopp der Uterusblutungen und einer Verkleinerung des Myom-Volumen, bei geringeren Nebenwirkungen als unter der bisherigen Behandlung mit GnRH-Agonisten.

Anschließend wird Privatdozentin Dr. Dolores Foth vom MVZ PAN Institut für Endokrinologie und Reproduktionsmedizin in Köln, über die vielfältigen endokrinen Störungen junger Mädchen und Frauen im Alter zwischen 14 und 20 Jahren berichten. Sie wird den Frauenärztinnen und Frauenärzten zahlreiche praktische Tipps mit auf den Weg geben, wie diese Fehlentwicklungen des Hormonhaushaltes frühzeitig erkennen und gegensteuern können.

Mit der nicht immer reibungslosen Kommunikation zwischen Ärzten und Patienten wird sich die Magdeburger Dipl.-Sprechwissenschaftlerin Karina Becker beschäftigen. Ihr Vortrag soll Ärzten helfen, auf das medizinische Halbwissen, das sich immer mehr Frauen vor dem Arztbesuch in Internet-Foren und Patienten-Chats aneignen, angemessen zu reagieren.

Mit dem provokativen Titel „Social freezing - Leben aus dem Eis“ wird sich im letzten Vortrag des Tages Privatdozent Dr. Sören von Otte vom Fertility Center Kiel befassen. Hintergrund ist die Technik der Vitrifikation, die eine sichere Kryokonservierung von Eizellen ermöglicht. Ursprünglich erdacht, um jungen krebskranken Frauen nach deren Genesung die Chance auf eigenes Kinderglück zu erhalten, wird das Verfahren inzwischen auch von gesunden Frauen im Rahmen ihrer Karriere- und Familienplanung genutzt. Auch das IVF-Labor der Magdeburger Universitätsklinik für Reproduktionsmedizin hat die Technik der Eizell-Vitrifikation etabliert.

Programm unter
http://www.med.uni-magdeburg.de/Kliniken/Reproduktionsmedizin+und+Gyn%C3%A4kologische+Endokrinologie/Veranstaltungen/MARIE-p-21315.html
Weitere Auskünfte:
Prof. Dr. J. Kleinstein Magdeburg, Universitätsklinik für Reproduktionsmedizin und Gynäkologische Endokrorinologie Magdeburg
Tel.: (0391) 67 17 390
E-Mail: juergen.kleinstein@med.ovgu.de

Kornelia Suske | idw
Weitere Informationen:
http://www.med.uni-magdeburg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise