Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Luftfahrt zwischen ökologischen und ökonomischen Anforderungen

09.10.2009
EUROFORUM-Jahrestagung „4. Deutsche Luftfahrt Tage“
24. und 25. November 2009, Hilton Hotel, Düsseldorf
Seit rund einem Jahr kämpft die Luftfahrtbranche gegen einen massiven Nachfragerückgang, der nach Prognosen des Weltluftfahrtverbandes IATA noch bis 2010 anhalten wird. Ein Kernproblem der Branche ist der Erlös pro geflogenen Kilometer und Sitzplatz, der um 20 Prozent gesunken ist.

Laut der Luftverkehrsstudie Global Aviation Monitor des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) näherten sich die negativen Wachstumsraten in den letzten Monaten immer mehr dem Nullpunkt an, so dass gegen Ende 2009 sogar ein positives Wachstum möglich sei. Getrieben wird der Aufwärtstrend durch das Wachstum in Asien, im Mittleren Osten und Nordamerika. Für Europa und Deutschland rechnet der DLR noch bis Ende des Jahres mit einem Negativtrend von rund minus sieben Prozent.

Während der 4. Deutschen Luftfahrt Tage (24. und 25. November 2009) diskutieren Luftfahrtexperten und Entscheider aus der Luftfahrtindustrie über die aktuelle Situation im internationalen und deutschen Luftverkehr. Die Rahmenbedingungen der Airlines, der Flughäfen sowie der Flugzeugbauer angesichts des sich verschärfenden Wettbewerbs- und Konsolidierungsdrucks werden ebenso vorgestellt wie neue Geschäftsideen für Airlines und Airports. Einen Überblick über die Verkehrsströme im Passagier- und Frachtsegment gibt Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner (DLR). Die Herausforderungen europäischer Flugdrehscheiben erläutert Dr. Yiannis Paraschis (Athens International Airport S.A.). Über die Finanzierung neuer Geschäftsmodelle für Flughäfen in turbulenten Zeiten spricht Heinrich Maaß (WestLB AG).

Das vollständige Programm ist abrufbar unter:
www.euroforum.de/pr-dlt09


Low-Cost-Carrier auf Erfolgskurs
Die Autoren des Global Aviation Monitor erwarten eine positive Entwicklung an deutschen Flughäfen. Besonders Flughäfen mit Low Cost Carrier-Angeboten ließen ein positives Wachstum erkennen. Thomas Schnalke (Flughafen Düsseldorf GmbH), Michael Garvens (Flughafen Köln/Bonn GmbH) und Dr. Raoul Hille (Flughafen Hannover Langenhagen GmbH) zeigen am Beispiel der von ihnen geführten Airports neue Geschäftsmodelle für wettbewerbsfähige Luftverkehrsstandorte auf.

Airlines zwischen Ökonomie und Ökologie
Die Anforderungen von Fluggesellschaften an die Infrastrukturen, um kostengünstige und umweltgerechte Angebote an die Kunden machen zu können, diskutiert unter anderen Karl Ulrich Garnadt (Deutsche Lufthansa AG). Wie sich das Frachtgeschäft weiter entwickeln wird, greifen Peter Gerber (Lufthansa Cargo AG) und Stefano Wulf (Fraport Cargo Services GmbH) auf. Der Wettbewerb unter den Flughäfen und Chancen für kleine und mittlere Airports sind die Themen weiterer Diskussionspanels an denen Peter Schmitz (Fraport AG), Prof. Dr. Rainer Schwarz (Berliner Flughäfen) sowie Jörg Schumacher (Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH) und Markus Kopp (Mitteldeutsche Airport Holding) teilnehmen.

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM
EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: Airline Airport Aviation Cargo DLR EUROFORUM Fraport Geschäftsmodell Informa Luftfahrt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops