Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Licht schafft Fortschritt - Call for Papers für die sechste internationale Konferenz LANE 2010 läuft

04.12.2009
Die Bayerisches Laserzentrum GmbH (blz) und der Lehrstuhl für Photonische Technologien (LPT) der Universität Erlangen-Nürnberg richten vom 21. bis 24. September 2010 in Erlangen die sechste internationale Konferenz & Ausstellung LANE 2010 aus. Im Fokus der Veranstaltung stehen im Jahr 2010 die Photonischen Technologien. Der Call for Papers läuft noch bis zum 15. Februar 2010.
Photonische Technologien im Fokus
Vom 21. bis 24. September 2010 wird in Erlangen zum sechsten Mal die internationale Konferenz & Ausstellung "Laser Assisted Net Shape Engineering" (LANE) stattfinden. Die Konferenz soll im Bereich der Photonischen Technologien neuesten wissenschaftlichen Entwicklungen den Weg in die Anwendung ebnen, dem wechselseitigen Erfahrungsaustausch dienen und dem wissenschaftlichen Nachwuchs eine internationale Plattform bieten, seine Forschungsarbeiten zu präsentieren. Während der viertägigen Konferenz finden neben den Vortrags- und Postersessions eine begleitende Industrieausstellung sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm statt.
Der Blick über den Tellerrand
Die Besonderheit der bevorstehenden sechsten LANE-Konferenz ist die stärkere Betonung angrenzender Technologien. So stellen beispielsweise die Entwicklungen im Bereich der Additiven Fertigung das Thema einer Special Session dar. Die Präsentation der Arbeiten junger ambitionierter Forscher der Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies (SAOT) unterstreicht die Zukunftsorientierung der LANE-Konferenzreihe.
Internationale Sichtbarkeit der wissenschaftlichen Beiträge
Auch im Jahr 2010 wird die Lasermaterialbearbeitung wieder einen wichtigen Schwerpunkt der Konferenz darstellen. Mobilität, Life Sciences, Informationstechnologie und Energietechnik sind dabei von besonderem Interesse. Vor dem Hintergrund dieser Themenfelder sollen die eingereichten Beiträge insbesondere Strahlquellen, Systemtechnik, Prozesse und Prozessoptimierung betrachten. Alle interessierten Wissenschaftler, Entwickler und Anwender sind aufgerufen, Abstracts für Beiträge bis zum 15. Februar 2010 einzureichen. Nach erfolgreichem Review-Prozess sind akzeptierte Beiträge fünf Jahre lang im Online-Journal "Physics Procedia" des renommierten Elsevier Verlags veröffentlicht und interessierten Forschern weltweit kostenlos verfügbar.
Erlanger Innovationspreis Optische Technologien
Im Rahmen der LANE 2010 wird der mit 3.000 Euro dotierte Erlanger Innovationspreis Optische Technologien des Förder- und Freundeskreises für den Ausbau der Lasertechnologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg vergeben. Ausgezeichnet werden exzellente Leistungen auf dem Gebiet der Lasertechnologie und -anwendung, zum Beispiel neue Produkte, Erfindungen oder Patente. Bewerber müssen bis zum 31. Mai 2010 eine ausführliche Projektbeschreibung und einen detaillierten Lebenslauf einreichen. Der Preisträger oder die Preisträgerin bekommt im Rahmen eines Keynote-Vortrags die Gelegenheit, ihr innovatives Projekt oder Produkt dem internationalen Fachpublikum zu präsentieren.

Detaillierte Informationen zur LANE 2010 finden Sie auf der Konferenz-Website unter: http://www.lane-conference.org.

Konferenz-Organisation
Bayerisches Laserzentrum GmbH (blz) in Kooperation mit dem
Lehrstuhl für Photonische Technologien (LPT) der Universität Erlangen-Nürnberg
Prof. Michael Schmidt
Prof. Manfred Geiger
Dr. Hans-Joachim Krauß
Konferenz-Büro
Bayerisches Laserzentrum GmbH
Konrad-Zuse-Straße 2-6
91052 Erlangen
Deutschland
Christian Brock - Telefon: +49-(0)9131-8523239
Stephanie Eckert - Telefon: +49-(0)9131-9779038
E-Mail: info@lane-conference.org
Fax: +49-(0)9131-9779011

Emmanuelle Rouard | idw
Weitere Informationen:
http://www.lane-conference.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni
24.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet
24.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten