Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Es wird Licht – intelligentes Licht

26.11.2012
HTWK-Wissenschaftler entwickeln und testen in der Leipziger Wolfgang-Heinze-Straße Bausteine für eine intelligente Straßenbeleuchtung – Präsentation auf Fachtagung „STADT LICHT 2012“ am 27./28. November 2012

Wissenschaftler der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) stellen ihre Forschungsprojekte zur zukunftsfähigen Stadtbeleuchtung mit LEDs auf der Fachtagung „STADT LICHT 2012“ vor, die am 27. und 28. November 2012 in Leipzig stattfindet. Dort wird auch der Prototyp des bisher entwickelten LED-Beleuchtungssystems präsentiert, das in Leipzig getestet werden soll.

In dem dahinter stehenden kooperativen, vom BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie) geförderten Forschungsprojekt entwickeln und testen Wissenschaftler der HTWK Leipzig um Professor Klaus Bastian (Fakultät Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften) in der Leipziger Wolfgang-Heinze-Straße Bausteine für eine intelligente Straßenbeleuchtung. Dazu zählen die Leuchten, Sensorik, Software und verbindende Infrastruktur.

Die neuen LED-Leuchten werden dabei zuerst parallel zur bestehenden Beleuchtung installiert, um das System unter realen Bedingungen zu testen und zu verbessern. Die Abteilung Stadtbeleuchtung des Verkehrs- und Tiefbauamtes Leipzig (SBL) unterstützt die Untersuchungen, die Anwohner wurden durch eine Befragung zum Projektstart mit eingebunden.

„Straßenbeleuchtung mit LEDs bietet enorme Vorteile: LEDs sind extrem energiesparend und sie strahlen punktgenau nach unten, blenden also die Anwohner nicht. Ein solches System kann schnell und individuell auf sich ändernde Anforderungen reagieren“, so Professor Bastian.

Projektmitarbeiter Alexander Zahn erläutert die Funktionsweise des entstehenden Systems: „Sensoren erkennen, ob sich eine Straßenbahn, ein Bus oder ein Fußgänger im Erfassungsbereich – etwa an einer Haltestelle – aufhält, außerdem erkennen sie Regen, Nässe, oder Schnee. Diese Daten werden von einem Steuerungssystem verarbeitet.

Das System soll selbstständig die nötige Beleuchtungsstärke und Lichtfarbe generieren und sich so ‚automatisch anpassen‘. Dabei kommunizieren Leuchten und Sensoren miteinander, etwa via WLAN und PLC, also Powerline Communications – das bedeutet Datenübertragung über das Stromnetz. Mit PLC können wir die vorhandene Stromverkabelung als Kommunikationsinfrastruktur nutzen.“

Fernziel ist, eine intelligente Leuchte zu entwickeln, die aus unabhängig voneinander dimmbaren LED-Modulen aufgebaut ist und Sensoren, Kommunikationsinterface und Steuerungseinheit bereits beinhaltet. Die Umrüstung von alten Straßenlampen auf eine solche neue, adaptive Straßenbeleuchtung ist dann ohne aufwändige Baumaßnahmen möglich – es muss nur der Leuchtenkopf getauscht werden.

Projektpartner sind die Caralux LED- und Neonlichttechnik GmbH (LED-Leuchten), evermind GmbH (Software), Geo Sys Umwelttechnik und Geogeräte GmbH Leipzig (Sensorik) und die TU Berlin, Fachgebiet Lichttechnik (Entwicklung von Normen und Planungswerkzeugen). Die HTWK Leipzig, Fakultät Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften, entwickelt das Kommunikationssystem und realisiert die Testuntersuchungen.

Ein weiteres Projekt zu einem benachbarten Thema findet in Erfurt statt: „Hier begleiten wir die Installation eines LED-Beleuchtungssystems in der Andreasstraße und untersuchen die Möglichkeiten der wirtschaftlichen Vermarktung für die aufzubauende IT-Infrastruktur“, erklärt Projektmitarbeiter Andreas Kusow. Das Vorhaben wird im Rahmen des BMBF-geförderten Projekts „Kommunen in neuem Licht“ durchgeführt, die Installation innovativer Steuerungs- und Beleuchtungstechnik wird mit 1 Mio. Euro unterstützt. Die Stadt Erfurt hatte sich zusammen mit dem Netzwerk „Intelligente LED-Beleuchtungstechnik“ um eine Teilnahme beworben. An dem Netzwerk sind drei Hochschulen beteiligt, darunter die HTWK Leipzig.

Hintergrund:
Die Tagung „STADT LICHT 2012“ findet am Dienstag, 27. November 2012, und Mittwoch, 28. November 2012, in der „Villa Ida“ (MedienCampus, Poetenweg 28, 04155 Leipzig) statt. Die Tagung richtet sich insbesondere an Stadtplaner, Architekten, Lichtplaner sowie Hersteller und Betreiber von Stadtbeleuchtungstechnik. Die Anmeldung ist kostenpflichtig. Die Veranstaltung wird vom Netzwerk „Intelligente LED-Beleuchtungstechnik“ durchgeführt, das von der HTWK Leipzig, zwei anderen Hochschulen, der Stadtbeleuchtung Leipzig, verschiedenen Firmen und Einzelpersonen unterstützt wird. Zum Programm: http://www.led-netzwerk.de/veranstaltungen/stadtlicht2012/programm.html

Ansprechpartner:
Prof. Dr. rer. nat. Klaus Bastian
Telefon: +49 (0)341/3076-6432
E-Mail: bastian@imn.htwk-leipzig.de

Stephan Thomas | idw
Weitere Informationen:
http://www.led-netzwerk.de/veranstaltungen/stadtlicht2012/programm.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht THETIS - Branchentreff für Meeresenergien
27.03.2015 | Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

nachricht 1. HAMMER BIOENERGIETAGE
27.03.2015 | Hochschule Hamm-Lippstadt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: FiberLab-Roboter begeistert auf Photonics West in San Francisco

Mit ihrem „humanisierten“ Roboter zeigten Anna Lena Baumann und Wolfgang Schade erstmalig die erfolgreiche Umsetzung der 3D-Navigation über eine neuartige Lasermethode, der Standard Single-Mode-Glasfaser. Mehr als 17.000 Teilnehmer konnten den Roboter und FiberLab, das erste Projekt des Photonik Inkubators in Göttingen, auf der Photonics West in San Francisco kennen lernen.

Mit Hilfe eines in die Kleidung eingenähten Fasersensors wurden Armbewegungen eines Probanden dokumentiert und nach entsprechender Auswertung an den Roboter...

Im Focus: Femto Photonic Production: Neue Verfahren mit Ultrakurzpulslasern für die Fertigung von morgen

Für die deutsche Wirtschaft spielt die Lasertechnik eine herausragende Rolle: Etwa 40 Prozent der weltweit verkauften Strahlquellen und 20 Prozent der Lasersysteme für die Materialbearbeitung stammen aus Deutschland.

Beim Einsatz von Lasern in der Produktion sind deutsche Unternehmen führend. Diese Stärken gilt es zu erhalten und auszubauen. Deswegen hat das...

Im Focus: Theorie der starken Wechselwirkung bestätigt: Supercomputer bestimmt Neutron-Proton-Massendifferenz

Nur weil das Neutron ein klein wenig schwerer ist als das Proton, haben Atomkerne genau die Eigenschaften, die unsere Welt und letztlich unsere Existenz ermöglichen.

80 Jahre nach der Entdeckung des Neutrons ist es einem Team aus Frankreich, Deutschland und Ungarn unter Führung des Wuppertaler Forschers Zoltán Fodor nun...

Im Focus: Neurochip für die Hirnforschung erfolgreich im Markt

Neues Mess- und Stimulationssystem nimmt die Kommunikation von Nervenzellen in Echtzeit auf und ermöglicht damit lang erhoffte Grundlagenforschung

Für die Enträtselung neurologischer und neurodegenerativer Erkrankungen wie Parkinson, Alzheimer, Depression oder verschiedene Erblindungsformen verspricht ein...

Im Focus: Klassisch oder nicht? Physik der Nanoplasmen

Die Wechselwirkung von intensiven Laserpulsen mit Partikeln auf einer Nanometer-Skala resultiert in der Erzeugung eines expandierenden Nanoplasmas.

In der Vergangenheit wurde die Dynamik eines Nanoplasmas typischerweise durch klassische Phänomene wie die thermische Emission von Elektronen beschrieben. Im...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

THETIS - Branchentreff für Meeresenergien

27.03.2015 | Veranstaltungen

1. HAMMER BIOENERGIETAGE

27.03.2015 | Veranstaltungen

Technologietag bei der SCHOTT AG - Neue Strukturierungstechnologien für Dünngläser

26.03.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Motormanagement-System kommuniziert per Modbus

27.03.2015 | HANNOVER MESSE

Ein Elektron auf Tauchgang

27.03.2015 | Physik Astronomie

Material für dichtere Magnetspeicher

27.03.2015 | Materialwissenschaften