Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017

Das PhotonicNet4lab präsentiert am 16.05.17 im Rahmen des BIOTECHNICA Forums Kurzvorträge zum Thema Nutzung von Licht als Werkzeug für die Laborbranche.

Das BIOTECHNICA Forum auf der LABVOLUTION in Hannover Halle 20 am Stand D30, bietet als Plattform für den wissenschaftlichen Austausch eine zentrale Anlaufstelle zu den aktuellen Themen und Fragestellungen zu neuen Technologien der Branche.


Elektrophysiologische Untersuchung einer optogenetisch veränderten neuronalen Zelllinie

LZH Hannover e.V.

Gerne stellen wir Ihnen ein Ticket für die Messe zur Verfügung. Bitte senden Sie uns bei Bedarf eine Email an veranstaltung(at)photonicnet.de.

Programm:

10:30Uhr - 10:45Uhr
Innovationsforum Optogenetik - Technologien und Potentiale
Prof. Dr. Alexander Heisterkamp, Laser Zentrum Hannover e.V.

Ob Photosynthese oder unser Sehsinn - in der Natur steuert das Licht eine Vielfalt von fundamentalen Prozessen. Dieses Wissen wird inzwischen in vielen technischen Bereichen genutzt. Vorgestellt werden die Optogenetik, eine neuartige Basistechnologie bestehend aus Optik und Gentechnik. Ziel ist es, diese für Fortschritte in der Biomedizin, Robotik, Biotechnologie und weiteren Anwendungsbereichen einzusetzen.

10:45Uhr - 11:00Uhr
Laser-Mikrotomie - Zeit- und Materialsparende Probenpräparation für Histologie und Biochemische Analyse von Hartgeweben und Implantathaltigen Geweben
Dr. Heiko Richter, LLS Rowiak LaserLabSolutions GmbH

Die Lasermikrotomie ermöglicht Schnitte von Hartgeweben ohne aufwendige Entkalkung in Serie zu Schneiden. Die Methode ist auch für implantathaltige Gewebe etabliert. Im Vergleich zur Dünnschlifftechnik wird enorm an Zeit gespart, der Materialverlust wird minimiert. Eine integrierte Bildgebung mittels optischer Kohärenz-Tomografie (OCT) ermöglicht erstmals kontrolliertes mikrometergenaues 2D und 3D-Schneiden. So können auch dreidimensional definierte Proben für z.B. molekularbiologische Untersuchungen präpariert werden.

11:00Uhr - 11:15Uhr
Fluoreszenzstandards zur Qualitätskontrolle in der optischen Mikroskopie
Dr. Max Scheible, GATTAquant GmbH

Die Fluoreszenzmikroskopie ist eine der Schlüsseltechnologien in den Lebenswissenschaften und der biologischen Forschung. Die Weiterentwicklung neuartiger super-auflösender Mikroskopietechniken überbrückte die physikalische Beugungsgrenze des Lichts und erlaubte die Auflösung substruktureller Merkmale, die bis dato noch im Verborgenen blieben. Die Forschung erreichte somit ein neues Level der Abbildungsgenauigkeit, doch zuverlässige Test- und Kalibrierstandards in dieser Größenordnung fehlten. Basierend auf der innovativen Technik der DNA-Nanotechnologie ist es der GATTAquant GmbH möglich, Nanostrukturen herzustellen, welche es erlauben, die Auflösung und Leistungsfähigkeit dieser High-End-Mikroskope zu testen, zu optimieren und langfristig zu beobachten. Diese sogenannten Nanoruler und Nanobeads ermöglichen eine einfache und präzise Evaluation der Auflösung und Sensitivität des optischen Systems und unterstützen dadurch den Forscher oder Entwickler in seiner täglichen Messroutine.

11:15Uhr - 11:30Uhr
Optische Sauerstoffmessungen in Zellgewebe mit phosphoreszierenden Mikrokugeln
Elmar Schmälzlin, Colibri Photonics GmbH

Molekularer Sauerstoff spielt die entscheidende Rolle im Zellstoffwechsel. Die Einhaltung bestimmter Sauerstoffkonzentrationen ist wichtig für die Gewebezucht und gibt Auskunft über die die Vitalität einer Zellkultur. Für aussagekräftige Ergebnisse ist es allerdings erforderlich, im Inneren des Zellgewebes zu messen und nicht nur im überstehenden Kulturmedium. Phosphoreszierende Mikrokugeln, welche von Zellen umwachsen werden, sind hierfür die geeigneten Sonden. Eine spezielle Phasenmodulationsmethode des Anregungslichtes trennt das sauerstoffabhängige Sondensignal von der in biologischen Proben unvermeidlichen Untergrundfluoreszenz ab. Diese Technik erlaubt es auch bei schwachen und überlagerten Signalen den Sauerstoffgehalt zuverlässig in Echtzeit zu messen. Anwendungsbeispiele sind Toxizitätstests an Leberzellkulturen und die Sauerstoffüberwachung bei der Zucht von Knorpelgewebe in einem 3D-Bioreaktor.

11:30Uhr - 11:45Uhr
SmartSens – Labordiagnostik mit dem Smartphone
Dr. Kort Bremer, HOT - Hannoversches Zentrum für Optische Technologien
Die Basis von SmartSens bildet ein Plastikchip mit integrierten Oberflächenplasmonen (SPR)-Sensoren, welche mit Aptameren funktionalisiert sind. Die Anwendungen ist simpel: Der Analyt wird auf den Sensor appliziert, optisch mit Hilfe der LED sowie Kamera des Smartphones ausgewertet und das Ergebnis wird grafisch auf dem Smartphone dargestellt. Hierdurch können verschiedenste Analyte detektiert und quantifiziert werden und somit mobile Laboruntersuchungen schnell und einfach durchführt werden.

Weitere Informationen:

http://photonicnet.de/veranstaltungen/veranstaltung/pn4lab-forum-licht-ein-werkz...

Dr.-Ing. Thomas Fahlbusch | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017
16.08.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen
15.08.2017 | Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie - Hans-Knöll-Institut (HKI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten den „anderen Hochtemperatur-Supraleiter“

Eine von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) geleitete Studie zeigt, dass Supraleitung und Ladungsdichtewellen in Verbindungen der wenig untersuchten Familie der Bismutate koexistieren können.

Diese Beobachtung eröffnet neue Perspektiven für ein vertieftes Verständnis des Phänomens der Hochtemperatur-Supraleitung, ein Thema, welches die Forschung der...

Im Focus: Tests der Quantenmechanik mit massiven Teilchen

Quantenmechanische Teilchen können sich wie Wellen verhalten und mehrere Wege gleichzeitig nehmen, um an ihr Ziel zu gelangen. Dieses Prinzip basiert auf Borns Regel, einem Grundpfeiler der Quantenmechanik; eine mögliche Abweichung hätte weitreichende Folgen und könnte ein Indikator für neue Phänomene in der Physik sein. WissenschafterInnen der Universität Wien und Tel Aviv haben nun diese Regel explizit mit Materiewellen überprüft, indem sie massive Teilchen an einer Kombination aus Einzel-, Doppel- und Dreifachspalten interferierten. Die Analyse bestätigt den Formalismus der etablierten Quantenmechanik und wurde im Journal "Science Advances" publiziert.

Die Quantenmechanik beschreibt sehr erfolgreich das Verhalten von Partikeln auf den kleinsten Masse- und Längenskalen. Die offensichtliche Unvereinbarkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

Anbausysteme im Wandel: Europäische Ackerbaubetriebe müssen sich anpassen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Einblicke in die Welt der Trypanosomen

16.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Maschinensteuerung an Anwender: Intelligentes System für mobile Endgeräte in der Fertigung

16.08.2017 | Informationstechnologie

Komfortable Software für die Genomanalyse

16.08.2017 | Informationstechnologie