Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lernplattformen effizient integrieren und weltweit nutzen

26.03.2012
Praxis im Blickpunkt: Live Sessions der time4you GmbH

Mit der Einführung eines Lernmanagementsystems (LMS) sind nicht allein die Auswahl und Installation der geeigneten Software und Web Based Trainings verbunden.

Als integrativer Bestandteil einer organisationsweiten Personalentwicklungsstrategie oder einer Online-Akademie sollte das Lernmanagementsystem keine Insellösung darstellen und sich allein auf die Auslieferung von Lerninhalten beschränken.

Worauf es ankommt, will man ein LMS intelligent in die bestehende IT-Landschaft integrieren, stellt die time4you GmbH in der Live Session „SAP und Co - Effiziente Integration des Lernmanagements in die interne IT-Infrastruktur“ am 29. März 2012 von 16:00 bis 17:00 Uhr vor.

Die Erfahrung aus zahlreichen Projekten zeigt, dass parallel zur neuen Lernumgebung häufig bereits unternehmensspezifische oft über Jahre hinweg gewachsene Lösungen existieren, die weiter verwendet oder abgelöst werden sollen. Immer geht es dabei um die Übernahme von Datenbeständen. Die Herstellung von Schnittstellen zur Datenübernahme bzw. zum Datenaustausch wird notwendig.

Dipl.-Inform. Kurt Saar, Consultant und Senior Software Developer bei der time4you GmbH, gibt in der Live Session einen Überblick über das Spektrum technischer Möglichkeiten solcher Schnittstellen. Anhand von ausgewählten Anwendungsbeispielen wird er zeigen, wie eine Realisierung in der Praxis aussehen kann. Die Veranstaltung richtet sich an Personalentwickler, Projektmanager und IT-Verantwortliche.

Erfolgreiche Praxislösungen spielen auch in den nächsten Live Sessions eine zentrale Rolle. Wir wollen einen Blick auf erfolgreich umgesetzte E-Learning-Projekte werfen und Erfahrungen aus der täglichen Arbeit vorstellen. Den Auftakt macht am 9. Mai, ebenfalls von 16:00 bis 17:00 Uhr, der Global Campus GC21 der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ).

Die GC21 ist eine der größten internationalen Lernplattformen weltweit. Referentin Miriam Unverzagt von der E-Academy der GIZ zeigt dann, wie das Lernen und Arbeiten in stark dezentralen Strukturen effektiv unterstützt werden kann.

Die kostenfreien Live Sessions der time4you GmbH sind ein etablierter und stark nachgefragter "Meeting Point im Web" für den Austausch zwischen Anwendern und Experten. Die Anmeldung erfolgt unter www.time4you.de oder per Mail an events@time4you.de. Zugangsdaten für den Login erhält jeder Teilnehmer per Mail. Journalistenanfragen bitte unter press@time4you.de.

Technischer Hintergrund: Basis der Livekonferenzen der time4you GmbH ist IBT ® Live Collaboration. Hintergrund: Die IBT SERVER-Software steuert als international führendes System in zahlreichen Unternehmen und Organisationen die zentralen Personal-, Lern-, Informations- und Wissensprozesse. Als technologisch und funktional führende Software ist sie in zahlreichen Großprojekten und Betriebsumgebungen ein bewährtes System. time4you setzt mit dem IBT SERVER in der Software-Entwicklung für Personalmanagement, Personalentwicklung und Training seit Jahren Standards, die die Marktentwicklung maßgeblich prägen.

Unternehmensprofil time4you GmbH

Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen. Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der IBT® SERVER-Software. Unternehmen und Organisationen wie zum Beispiel Hugo Boss AG, HUK-COBURG, Deutsche Telekom AG, Manor AG, Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bertelsmann Stiftung, Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT), Gothaer Versicherung nutzen seit Jahren die Softwarelösungen und Expertise der time4you GmbH. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Mitarbeiterportale, Wissensportale sowie Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, internationale Projektarbeit, Corporate Universities und virtuelle Hochschulen.

time4you ist Mitglied beim Q-Verband e.V. sowie Gründungsmitglied und Mitglied im Board des D-ELAN - Deutsches Netzwerk der E-Learning-Akteure e.V.

| time4you GmbH
Weitere Informationen:
http://www.time4you.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin
22.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht 48V im Fokus!
21.05.2018 | Haus der Technik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: LZH showcases laser material processing of tomorrow at the LASYS 2018

At the LASYS 2018, from June 5th to 7th, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) will be showcasing processes for the laser material processing of tomorrow in hall 4 at stand 4E75. With blown bomb shells the LZH will present first results of a research project on civil security.

At this year's LASYS, the LZH will exhibit light-based processes such as cutting, welding, ablation and structuring as well as additive manufacturing for...

Im Focus: Kosmische Ravioli und Spätzle

Die inneren Monde des Saturns sehen aus wie riesige Ravioli und Spätzle. Das enthüllten Bilder der Raumsonde Cassini. Nun konnten Forscher der Universität Bern erstmals zeigen, wie diese Monde entstanden sind. Die eigenartigen Formen sind eine natürliche Folge von Zusammenstössen zwischen kleinen Monden ähnlicher Grösse, wie Computersimulationen demonstrieren.

Als Martin Rubin, Astrophysiker an der Universität Bern, die Bilder der Saturnmonde Pan und Atlas im Internet sah, war er verblüfft. Die Nahaufnahmen der...

Im Focus: Self-illuminating pixels for a new display generation

There are videos on the internet that can make one marvel at technology. For example, a smartphone is casually bent around the arm or a thin-film display is rolled in all directions and with almost every diameter. From the user's point of view, this looks fantastic. From a professional point of view, however, the question arises: Is that already possible?

At Display Week 2018, scientists from the Fraunhofer Institute for Applied Polymer Research IAP will be demonstrating today’s technological possibilities and...

Im Focus: Raumschrott im Fokus

Das Astronomische Institut der Universität Bern (AIUB) hat sein Observatorium in Zimmerwald um zwei zusätzliche Kuppelbauten erweitert sowie eine Kuppel erneuert. Damit stehen nun sechs vollautomatisierte Teleskope zur Himmelsüberwachung zur Verfügung – insbesondere zur Detektion und Katalogisierung von Raumschrott. Unter dem Namen «Swiss Optical Ground Station and Geodynamics Observatory» erhält die Forschungsstation damit eine noch grössere internationale Bedeutung.

Am Nachmittag des 10. Februars 2009 stiess über Sibirien in einer Höhe von rund 800 Kilometern der aktive Telefoniesatellit Iridium 33 mit dem ausgedienten...

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Designerzellen: Künstliches Enzym kann Genschalter betätigen

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Embryonale Genregulation durch mechanische Reize

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Quantenverschränkung auf den Kopf gestellt

22.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics