Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lernplattformen effizient integrieren und weltweit nutzen

26.03.2012
Praxis im Blickpunkt: Live Sessions der time4you GmbH

Mit der Einführung eines Lernmanagementsystems (LMS) sind nicht allein die Auswahl und Installation der geeigneten Software und Web Based Trainings verbunden.

Als integrativer Bestandteil einer organisationsweiten Personalentwicklungsstrategie oder einer Online-Akademie sollte das Lernmanagementsystem keine Insellösung darstellen und sich allein auf die Auslieferung von Lerninhalten beschränken.

Worauf es ankommt, will man ein LMS intelligent in die bestehende IT-Landschaft integrieren, stellt die time4you GmbH in der Live Session „SAP und Co - Effiziente Integration des Lernmanagements in die interne IT-Infrastruktur“ am 29. März 2012 von 16:00 bis 17:00 Uhr vor.

Die Erfahrung aus zahlreichen Projekten zeigt, dass parallel zur neuen Lernumgebung häufig bereits unternehmensspezifische oft über Jahre hinweg gewachsene Lösungen existieren, die weiter verwendet oder abgelöst werden sollen. Immer geht es dabei um die Übernahme von Datenbeständen. Die Herstellung von Schnittstellen zur Datenübernahme bzw. zum Datenaustausch wird notwendig.

Dipl.-Inform. Kurt Saar, Consultant und Senior Software Developer bei der time4you GmbH, gibt in der Live Session einen Überblick über das Spektrum technischer Möglichkeiten solcher Schnittstellen. Anhand von ausgewählten Anwendungsbeispielen wird er zeigen, wie eine Realisierung in der Praxis aussehen kann. Die Veranstaltung richtet sich an Personalentwickler, Projektmanager und IT-Verantwortliche.

Erfolgreiche Praxislösungen spielen auch in den nächsten Live Sessions eine zentrale Rolle. Wir wollen einen Blick auf erfolgreich umgesetzte E-Learning-Projekte werfen und Erfahrungen aus der täglichen Arbeit vorstellen. Den Auftakt macht am 9. Mai, ebenfalls von 16:00 bis 17:00 Uhr, der Global Campus GC21 der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ).

Die GC21 ist eine der größten internationalen Lernplattformen weltweit. Referentin Miriam Unverzagt von der E-Academy der GIZ zeigt dann, wie das Lernen und Arbeiten in stark dezentralen Strukturen effektiv unterstützt werden kann.

Die kostenfreien Live Sessions der time4you GmbH sind ein etablierter und stark nachgefragter "Meeting Point im Web" für den Austausch zwischen Anwendern und Experten. Die Anmeldung erfolgt unter www.time4you.de oder per Mail an events@time4you.de. Zugangsdaten für den Login erhält jeder Teilnehmer per Mail. Journalistenanfragen bitte unter press@time4you.de.

Technischer Hintergrund: Basis der Livekonferenzen der time4you GmbH ist IBT ® Live Collaboration. Hintergrund: Die IBT SERVER-Software steuert als international führendes System in zahlreichen Unternehmen und Organisationen die zentralen Personal-, Lern-, Informations- und Wissensprozesse. Als technologisch und funktional führende Software ist sie in zahlreichen Großprojekten und Betriebsumgebungen ein bewährtes System. time4you setzt mit dem IBT SERVER in der Software-Entwicklung für Personalmanagement, Personalentwicklung und Training seit Jahren Standards, die die Marktentwicklung maßgeblich prägen.

Unternehmensprofil time4you GmbH

Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen. Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der IBT® SERVER-Software. Unternehmen und Organisationen wie zum Beispiel Hugo Boss AG, HUK-COBURG, Deutsche Telekom AG, Manor AG, Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bertelsmann Stiftung, Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT), Gothaer Versicherung nutzen seit Jahren die Softwarelösungen und Expertise der time4you GmbH. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Mitarbeiterportale, Wissensportale sowie Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, internationale Projektarbeit, Corporate Universities und virtuelle Hochschulen.

time4you ist Mitglied beim Q-Verband e.V. sowie Gründungsmitglied und Mitglied im Board des D-ELAN - Deutsches Netzwerk der E-Learning-Akteure e.V.

| time4you GmbH
Weitere Informationen:
http://www.time4you.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht International führende Informatiker in Paderborn
21.08.2017 | Universität Paderborn

nachricht Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik
21.08.2017 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Körperenergie als Stromquelle

22.08.2017 | Energie und Elektrotechnik

Ein Quantenlineal für Biomoleküle

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Prostatakrebs: Bluttest sagt Tumorresistenz vorher

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie