Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lernen und arbeiten im Web 3D

04.03.2011
HAW Hamburg und BÜRO X Media Lab sind Gastgeber des Expertenpanels „Avatars in Class – Campus Hamburg in 3D“ bei virtueller Konferenz "Virtual Worlds – Best Practices in Education 2011"

Vom 17. bis 19. März 2011 findet auf der Internetplattform Second Life zum vierten Mal die Konferenz "Virtual Worlds – Best Practices in Education" (VWBPE 2011, http://www.vwbpe.org) statt.

Noch vor wenigen Jahren gab es nur eine geringe Anzahl an sogenannten virtuellen Welten; heute sind weltweit knapp 1,2 Mrd. Avatare registriert. Mit ihren digitalen Stellvertretern bevölkern die Menschen eine Vielzahl von 3D-Umgebungen, unzählige Games, die ersten Web-Browser, sozialen Netzwerke und mobilen Endgeräte.

Das mobile, soziale Internet wird damit dreidimensional – und lebendig. Denn die Avatare haben nicht nur im Entertainment eine wachsende Bedeutung. Ebenso ermöglichen sie neue Formen der Forschung, Entwicklung und Zusammenarbeit hinsichtlich der Lehre, der Weiterbildung und des beruflichen Wissenstransfers.

Bis zu 4.000 Experten werden diese und andere Fragen bei der VWBPE 2011 diskutieren. Drei Tage lang geht es um didaktische Potentiale, um neue Anwendungen am Schreibtisch wie im Hörsaal und nicht zuletzt um die wirtschaftlichen Vorteile des Web 3D. Dabei treffen sich die Zuhörer und Referenten aus 60 Ländern nicht physisch an einem realen Ort, sondern in Gestalt ihrer persönlichen Avatare im Computer. Bis zu siebenstellige Reisekosten werden gespart, das Klima entlastet, und bei Vorträgen, Workshops, Exkursionen, Panels und Poster-Sessions erwartet die Teilnehmer ein Austausch auf hohem fachlichem Niveau.

Einen besonderen Beitrag dazu leistet die Initiative „Campus Hamburg in 3D“ des BÜRO X Media Lab mit Unterstützung der HAW Hamburg und den ELBE STUDIOS.

Beim Panel „Avatars in Class – Campus Hamburg in 3D“ ziehen internationale Expert/innen eine Bilanz aus vier Jahren Erfahrung mit der jungen Medientechnologie in Projekten auf dem virtuellen Campus Hamburg und diskutieren mit Gästen aus aller Welt: Ist die Kommunikation im Web 3D ein Zukunftsmodell? Wird der Avatar ein Katalysator für Forschung, Lehre und Arbeitswelt?

Die Medien sind vorab herzlich eingeladen zum Hintergrundgespräch
mit Live-Demonstration der Web 3D- und Streaming-Technik:
Donnerstag, 17. März 2011: 10 bis 12 Uhr am Kunst- und Mediencampus Hamburg
Department Information, Testlabor, 2. Stock, Raum 251, Finkenau 35, 22081 Hamburg

und zu der Veranstaltung

„Avatars in Class – Campus Hamburg in 3D“
Freitag, 18. März 2011: ab 17 Uhr Begrüßung und Information | 18 bis 19.20 Uhr MEZ Panel-Diskussion

(Mixed World Veranstaltung zur VWBPE 2011 auf dem 3D-Konferenz-Simulator "North 1" in Second Life und auf dem Kunst- und Mediencampus Hamburg, Department Information, Finkenau 35, 22081 Hamburg, Testlabor, 2. Stock, Raum 251. Der Eintritt ist frei.)

Die Panel-Diskussion findet nicht nur virtuell auf den Servern der kalifornischen Betreiberfirma Linden Lab statt (kostenloser Zugang unter https://join.secondlife.com/index.php?lang=de-DE). Ab 17 Uhr begrüßen Prof. Dr. Wolfgang Swoboda (HAW Hamburg) und Hanno Tietgens (BÜRO X Media Lab) in der HAW interessierte Hamburger/innen aus Hochschulen, Medien, Behörden und Unternehmen, die auch ohne eigene 3D-Anbindung einen Blick in die Internet-Zukunft werfen möchten. Um 18 Uhr beginnt real und virtuell die Diskussion mit Wolfgang Swoboda, Hanno Tietgens, Sue Gregory (University of New England, Australien), Micha Becker (HafenCity Universität Hamburg) und Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger (Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation). Außerdem produzieren und senden die ELBE-STUDIOS, ein Projekt der HAW Hamburg, einen Live-Stream unter: http://www.elbe-studios.de

Kontakte:
HAW Hamburg
Pressestelle
Michel Molenda
040.428 75-9051
presse@haw-hamburg.de
Kunst und Mediencampus Hamburg (HAW Hamburg)
Prof. Dr. Wolfgang H. Swoboda
Tel. 040.428 75-3625
Swoboda.Wolfgang@t-online.de
BÜRO X Media Lab
Hanno Tietgens
Campus Hamburg in 3D
Tel. +49.40.432.6000-70
ht@buerox.de
http://www.vwbpe.org; http://www.elbe-studios.de; http://www.fachportal-medien.de; http://www.buerox.de

Über die Initiative CAMPUS HAMBURG IN 3D und den CAMPUS FINKENAU in Second Life:

„Campus Hamburg in 3D“ (http://www.buerox.de/campus3D) wurde 2007 von BÜRO X Media Lab mit Hilfe der Handelskammer Hamburg, der GameCity Hamburg, von Hamburg@work und der Universität Hamburg gegründet und dient seither als kollaborative Plattform für innovative Projekte wie den virtuellen „Campus Finkenau“ der HAW, die „mhmk Sportevents“ (Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation), die Studie „HCU in 3D“ der HafenCity Universität Hamburg, der "Hamburg Animation Talk" oder die Kooperation der Universität Hamburg mit der Curtin School of Technology in Perth und der University of New England in Armidale (beide Australien). Im Bereich der internationalen Mitarbeiterqualifikation, der beruflichen Weiterbildung und im Zukunftsfeld des Game Based Learning engagiert sich erfolgreich die TÜV NORD Gruppe in 3D. Auf ihrem "Campus Finkenau" in Second Life führt die Fakultät Design, Medien und Information der HAW Hamburg seit 2009 regelmässig Lehrveranstaltungen durch. So trägt Hamburg seit fast vier Jahren aktiv zur Entwicklung des 3D Internet bei.

Beteiligte und assoziierte 3D Präsenzen:
Campus Finkenau: "DMI goes Second Life"
http://slurl.com/secondlife/campus%20Finkenau/119/106/23/
Campus Hamburg in 3D: "Avatars in Class"
http://slurl.com/secondlife/Campus%20Hamburg/111/100/21/
Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation: „Lehren und Lernen in virtuellen Welten“
http://slurl.com/secondlife/Campus%20Hamburg/50/204/23
TÜV NORD IN 3D: "Driving Knowledge in a Knowledge-driven Enterprise"
http://slurl.com/secondlife/TUV%20Nord/44/224/27
University of Hamburg: "Inhabit all Worlds"
http://slurl.com/secondlife/University%20of%20Hamburg/120/123/25
University of New England, „Virtual Classrooms with Jass Easterman“
http://slurl.com/secondlife/Australis%204%20Learning/86/213/22

Dr. Katharina Ceyp-Jeorgakopulos | idw
Weitere Informationen:
http://www.haw-hamburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen
24.03.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Lebenswichtige Lebensmittelchemie
23.03.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise