Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leipzig Semantic Web Day lädt zum Austausch über semantische Technologien und Big Data ein

27.08.2013
Unter dem Motto "Von Big Data zu Smart Data" findet am 23. und 24. September zum 5. Mal der Leipziger Semantic Web Tag (LSWT) statt.

Organisiert wird er vom Institut für angewandte Informatik e.V. an der Universität Leipzig und ist Teil der SABRE Multikonferenz auf dem Campus der Universität. Wie bereits in den Jahren zuvor, richtet sich der LSWT an Unternehmen und Organisationen, aber auch an alle anderen Interessenten von Big Data und Linked Data.

Termin: 23.09.2013, 09:00 Uhr bis 24.09.2013, 18:00 Uhr
Ort: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig
Grimmaische Straße 12
04109 Leipzig
In den vergangenen Jahren wurden speziell Semantic-Web-Technologien von vielen Firmen in größerem Umfang eingesetzt. Insbesondere das Linked Data Paradigma, eine Strategie die gigantische Informationssammlungen im Netz intelligent vernetzt fand seither in einer Reihe von industrierelevanten Technologien Anwendung.

"Auch das Thema Big Data und besonders die Analyse und Verwertung solcher großen Datenmengen hat in der europäischen Datenwirtschaft zunehmend an Bedeutung gewonnen. Der LSWT lädt daher alle Teilnehmenden dazu ein, sich zu Themen im Bereich semantischer Technologien und Big Data auszutauschen", sagt Jörg Unbehauen, Leiter der Veranstaltung.

Der Themenbereich beider Konferenztage umfasst die Darstellung von Möglichkeiten von Linked Data und zeigt konkrete Anwendungsszenarien auf. Diese werden am Kerntag, dem 23. September, in themenvertiefenden Vorträgen zur Sprache kommen und zum Wissensaustausch der Anwesenden beitragen. Einen Tag später bieten zusätzlich Tutorials die Möglichkeit, Grundlagen zum Semantic Web zu erwerben sowie anschaulich Informationen zur Anwendung von Linked Data Technologien zu sammeln.

Unter dem Motto "Von Big Data zu Smart Data" wird in den Vorträgen der Experten aus Industrie und Wissenschaft ein spezieller Fokus auf die Demonstration dieser Technologien gelegt. Höhepunkt des LSWT 2013 ist der Keynote-Vortrag von Hans Uszkoreit, dem wissenschaftlichen Leiter des Forschungszentrums für künstliche Intelligenz (DFKI). Er wird bestehende neue Anwendungen vorstellen und mit einem Ausblick über die Möglichkeiten berichten, die sich durch Big "Smart" Data ergeben.

Das Vortragsprogramm sowie weitere Informationen und das Anmeldeformular finden sie unter http://aksw.org/Events/2013/LeipzigerSemanticWebTag.html

Außerdem gibt es unter dieser Adresse auch die Möglichkeit, eigene Vorschläge einzureichen sowie sich für den LSWT 2013 anzumelden.

SABRE ist eine internationale integrative Multikonferenz auf dem Gebiet zukunftsweisender Technologien der Softwareentwicklung, Agententechnologien und Servicecomputing für Wirtschaft, Entwicklung und Wissenschaft, die im September 2013 zum vierten Mal in Leipzig stattfindet. Unter dem Dach SABRE haben sich bereits etablierte aber auch neue Konferenzen, Workshops und Tutorials zusammengeschlossen, deren Inhalte innovative Architekturen, Methoden und Konzepte der Softwareentwicklung zur Unterstützung serviceorientierter Geschäftsprozesse in dynamischen Umgebungen sein werden.

Weitere Informationen:
Jörg Unbehauen
Institut für Informatik der Universität Leipzig
Telefon: +49 341 97 32322
E-Mail: unbehauen@informatik.uni-leipzig.de

Susann Huster | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau