Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lebensqualität im Ruhrgebiet

17.02.2012
Die europäische Kulturhauptstadt 2010 hat die Debatte über Stärken und Schwächen des Ruhrgebiets und weitergehende Formen produktiver Zusammenarbeit in der Region gefördert.

Mit dem neuen Blick auf die Region gewinnt auch das Thema Lebensqualität im Ruhrgebiet an Gewicht: Die Kulturhauptstadt hatte es unter ihrem Motto „Wandel durch Kultur, Kultur durch Wandel“ in seinen vielfältigen kulturellen Facetten richtungweisend mitgedacht.

Die Tagung des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI), des ILS–Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und der Sozialforschungsstelle Dortmund (sfs) am 29. Februar in der Philharmonie Essen will daran anknüpfen.

So werden Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft die Bedingungen, Faktoren und Potenziale für Lebensqualität im Ruhrgebiet in den vier Themenbereichen Klima und Umwelt, Arbeit, Landschaft und Kultur untersuchen.

Die Tagung geht davon aus, dass Lebensqualität ein wesentlicher Schlüsselfaktor für die erfolgreiche städtische und metropolitane Zukunft der Region ist, bedeutsam für die Bürger, die in ihr leben, bedeutsam als Horizont der Attraktivität für global vernetzte Industrien und die hochqualifizierten Arbeitskräfte der Wissensökonomie.

In vier Sektionen - „Klima und Umwelt“, „Arbeit“, „Landschaft“ und „Kultur“ - sollen die besonderen Lebensqualitätsbedingungen des Ruhrgebiets herausgearbeitet und in ihrer Bedeutung für die zukünftige Entwicklung der Region kritisch eingeschätzt werden. Abschließend findet eine themenübergreifende Podiumsdiskussion statt.

Tagungsprogramm: http://www.kulturwissenschaften.de/home/veranstaltung-438.html

Referenten:
Björn Ahaus (KWI), Joachim Beyer (Wirtschaftsförderung Dortmund), Ulrich Burmeister (Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr NRW), Ulrich Carow (Bereichsleiter Umwelt, Regionalverband Ruhr), Prof. Dr. Rainer Danielzyk (ILS, Dortmund), Bernd Fesel (european centre for creative economy), Jürgen Fischer-Pass (Regionalverband Ruhr), Dr. Monika Goldmann (Sozialforschungsstelle Dortmund/TU Dortmund), Prof. Dr. Jürgen Howaldt (Sozialforschungsstelle Dortmund/TU Dortmund), Prof. em. Dr. Klaus Klemm (Universität Duisburg Essen), Prof. em. Dr. Klaus Kunzmann (live aus Melbourne), Prof. Dr. Wilhelm Kuttler (Universität Duisburg-Essen), Prof. Dr. Claus Leggewie (KWI), Volker Lindner (Stadtbaurat Herten), Dr. Rudolf-Carl Meiler (ThyssenKrupp Steel Europe), Leyla Özmal (Integrationsbeauftragte der Stadt Duisburg), Prof. Dr. Dr. Martina Oldengott (Emschergenossenschaft), Jan Polivka (TU Dortmund/Städtebau), Prof. Dr. Martin Prominski (Universität Hannover), Prof. Dr. Christa Reicher (TU Dortmund), Prof. Dr.–Ing. Oscar Reutter (Wuppertal-Institut), Prof. Dr. Alexander Schmidt (Universität Duisburg-Essen), Dr. Hans Stallmann (Universitätsallianz Metropole Ruhr).
Veranstalter:
Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), ILS–Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH, Sozialforschungsstelle Dortmund (sfs)
Datum: 29. Februar 2012, 12.30 bis 20.15 Uhr
Ort: Philharmonie Essen, Huyssenallee 53, 45128 Essen
Um Anmeldung bis zum 24.02.2012 wird gebeten bei:
Maria Klauwer, Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), maria.klauwer@kwi-nrw.de.
Pressekontakt:
Magdalena Schaeffer, Pressesprecherin, Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Tel. 0201 7204 -152, magdalena.schaeffer@kwi-nrw.de.
Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter
http://www.ils-forschung.de/index.php?option=com_content&view=article&id=149&Itemid=66&lang=de

http://www.sfs-dortmund.de/v2/rubriken/aktuelles/veranstaltungen/veranstaltungen.php?Id=104

Über das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI):
Das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) ist das Forschungskolleg der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR), zu der sich die Universitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen zusammengeschlossen haben. Seine Aufgabe ist die Förderung hervorragender interdisziplinärer Forschung in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften mit regionalen, nationalen und internationalen Partnern. Das KWI erforscht die Grundlagen der modernen Kultur praxisnah und mit Blick auf aktuelle relevante gesellschaftliche Fragen. Derzeit stehen die Themenfelder kollektive Erinnerung, kulturelle Vielfalt der Weltgesellschaft, soziale Verantwortung und kulturelle Aspekte des Klimawandels im Mittelpunkt. Mit seinen Veranstaltungen sucht das KWI den Dialog mit einer breiteren Öffentlichkeit, es unterhält enge Partnerschaften mit Kultureinrichtungen und Medien.

Magdalena Schaeffer | idw
Weitere Informationen:
http://www.kulturwissenschaften.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

nachricht Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen
24.07.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie