Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Den „Lebensmitteln von morgen“ auf der Spur

16.02.2012
II. Zukunftsforum Ernährungswirtschaft für Entscheider in Hannover

Was braucht mein Unternehmen, um sich langfristig auf dem Lebensmittelmarkt zu bewähren? Wie werde ich steigenden Kundenerwartungen gerecht? Das ttz Bremerhaven, die Martin Braun-Gruppe und die Lifesights Company stellen diese Fragen mit Entscheidern und Experten. Am 13. und 14. Juni 2012 laden die Kooperationspartner zum II. Zukunftsforum Ernährungswirtschaft nach Hannover ein.

Nach dem großen Erfolg des I. Zukunftsforums Ernährungswirtschaft 2011 erfolgt in diesem Jahr eine Neuauflage mit spannenden Themen und Gästen. Vertreter der Lebensmittelindustrie haben am 13. und 14. Juni 2012 die Chance, über Entwicklungen und Trends der Lebensmittelindustrie zu diskutieren und ihre Kontakte zu vertiefen. Das ttz Bremerhaven, die Martin Braun-Gruppe und die Lifesights Company laden zum II. Zukunftsforum Ernährungswirtschaft in das Backforum der Martin Braun-Gruppe nach Hannover ein. Für die Neuauflage der Konferenz und Fachausstellung werden spannende Themen und Gästen erwartet - über 100 Anmeldungen liegen heute bereits vor.

Die Lebensmittelindustrie steht vor der großen Herausforderung, eine Balance zwischen eigenen Ansprüchen und Kundenerwartungen zu finden. Innovative Produkte, nachhaltige Herstellungsverfahren und intelligente Technologien – die Voraussetzungen für einen langfristigen Unternehmenserfolg sind zahlreich. Was braucht es, um heute und in der Zukunft auf dem Lebensmittelmarkt zu bestehen? Beim II. Zukunftsforum Ernährungswirtschaft zeigen herausragende Persönlichkeiten der Branche richtungsweisende Ansätze.

Auf einem „Marktplatz für Innovationen“ vermitteln zudem treibende Unternehmen im Fachgespräch ihre Kompetenzen und diskutieren mit den Gästen mögliche Einsatzgebiete neuer Produkt- oder Prozesstechnologien.

Menschlichkeit und Werte in der Unternehmenskultur stehen im Mittelpunkt von Richard Oetkers (Dr. August Oetker KG, Dr. Oetker GmbH) Beitrag „Unternehmer der Zukunft - Zukunft der Unternehmen“. Wie gelingt es Unternehmen, Vertrauen zu seinen Kunden aufzubauen und aufrechtzuerhalten? Norbert Reichl (Geschäftsführer Food-Processing Initiative e.V., Bielefeld) referiert in seinem Vortrag „Zwischen Imageproblem und Innovation“ über das Dilemma der Lebensmittelindustrie.

Ein Jahr nach dem Start der Initiative „Klarheit und Wahrheit“ zieht Dr. Evelyn Schmidtke (Mitglied Geschäftsleitung und Leiterin Fachbereich Gesundheit der Verbraucherzentrale Bundesverbandes e.V., Berlin) eine Zwischenbilanz: In ihrem Vortrag „Ein Jahr Klarheit und Wahrheit. Und nun?“ blickt sie auf jüngste Entwicklungen in der Lebensmittelbranche zurück und wirft überdies einen Blick in die Zukunft.

Der Lebensmittelmarkt ist umkämpft wie kaum ein anderer. Wie überlebt mein Unternehmen den Preisdruck und wie gelingt die Entwicklung impulsgebender Produkte? In seinem Vortrag „Lebensmittelherstellung heute – morgen – übermorgen“ beschreibt Prof. Dr. Klaus Lösche (Leiter Bremerhavener Institut für Lebensmitteltechnologie und Bioverfahrenstechnik BILB/ EIBT im ttz Bremerhaven, Hochschule Bremerhaven) intelligente Technologien als Motor für Innovation und Effizienz.

Biologo, Frischesiegel, Nachhaltigkeitslabel – Stephan Tromp (stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland, Geschäftsführer der IFS Management GmbH, Berlin) weist in seinem Vortrag „Zertifizierungswahn und Siegelinflation“, einen Weg durch den Siegel-Dschungel.

Anmerkungen zur neuen Lebensmittel-Informationsverordnung macht Prof. Dr. Moritz Hagenmeyer (KROHN Rechtsanwälte, Hamburg und Leibnitz Universität,

Hannover) in „Wem nützt der Regulierungswahn?“. Bernd Kolb (BerndKolb.com GmbH, Berlin und Club of Marrakesh) diskutiert „Die sieben Tugenden. Warum wir unsere Welt neu erfinden müssen“.

Die weiteren Vorträge: Stefan Uhlenbrock (F.O. Licht Commodity Analysts, Ratzeburg): „Die ‚Unterzuckerung‘ der EU. Ursachen, Auswirkungen und Lösungsansätze“; Andreas Ronken (Geschäftsführer Produktion und Technik bei der Alfred Ritter GmbH & Co. KG, Waldenbuch): „Schlanke Schokolade. Erfolgsfaktor Mensch“; Alastair Bruce (Director Retail bei der Google Germany GmbH, Hamburg): „Das Google Innovations-Prinzip. Online Erfolgsrezepte – der Googlehupf.“

Hintergründe und Informationen zur Anmeldung finden Sie auf
www.ttz-bermerhaven.de
Das ttz Bremerhaven ist ein Forschungsdienstleister und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Experten-Team in den Bereichen Lebensmittel, Umwelt und Gesundheit.
Kontakt:
Christian Colmer
Leiter Kommunikation und Medien
ttz Bremerhaven
Fischkai 1
D-27572 Bremerhaven (Germany)
Phone: +49 (0)471 48 32 -124
FAX: +49 (0)471 48 32 - 129
ccolmer@ttz-bremerhaven.de
Weitere Informationen:
http://www.ttz-bremerhaven.de
http://www.facebook.com/ttzBremerhaven
https://twitter.com/ttzBremerhaven
http://www.martinbraungruppe.de
http://www.the-lifesights-company.com

Christian Colmer | idw
Weitere Informationen:
http://www.ttz-bremerhaven.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin
22.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht 48V im Fokus!
21.05.2018 | Haus der Technik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Im Focus: Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen

Um chemische Gemische in ihre Einzelbestandteile aufzutrennen, ist in der Industrie die energieaufwendige Destillation gängig, etwa bei der Raffinerie von Rohöl. Forscher der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickeln ein Kamerasystem, das diesen Prozess überwacht. Dabei misst es, ob es zu einer starken Tropfenbildung kommt, was sich negativ auf die Trennung der Komponenten auswirken kann. Die Technik könnte hier künftig automatisch gegensteuern, wenn sich Messwerte ändern. So ließe sich auch Energie einsparen. Auf der Prozesstechnik-Messe Achema in Frankfurt stellen sie die Technik vom 11. bis 15. Juni am Forschungsstand des Landes Rheinland-Pfalz (Halle 9.2, Stand A86a) vor.

Bei der Destillation werden Flüssigkeiten durch Verdampfen und darauffolgende Kondensation des Dampfes in ihre Bestandteile getrennt. Ein bekanntes Beispiel...

Im Focus: Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

Wie verleiht man Zellen neue Eigenschaften ohne ihren Stoffwechsel zu behindern? Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München veränderte Säugetierzellen so, dass sie künstliche Kompartimente bildeten, in denen räumlich abgesondert Reaktionen ablaufen konnten. Diese machten die Zellen tief im Gewebe sichtbar und mittels magnetischer Felder manipulierbar.

Prof. Gil Westmeyer, Professor für Molekulare Bildgebung an der TUM und Leiter einer Forschungsgruppe am Helmholtz Zentrum München, und sein Team haben dies...

Im Focus: LZH showcases laser material processing of tomorrow at the LASYS 2018

At the LASYS 2018, from June 5th to 7th, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) will be showcasing processes for the laser material processing of tomorrow in hall 4 at stand 4E75. With blown bomb shells the LZH will present first results of a research project on civil security.

At this year's LASYS, the LZH will exhibit light-based processes such as cutting, welding, ablation and structuring as well as additive manufacturing for...

Im Focus: Kosmische Ravioli und Spätzle

Die inneren Monde des Saturns sehen aus wie riesige Ravioli und Spätzle. Das enthüllten Bilder der Raumsonde Cassini. Nun konnten Forscher der Universität Bern erstmals zeigen, wie diese Monde entstanden sind. Die eigenartigen Formen sind eine natürliche Folge von Zusammenstössen zwischen kleinen Monden ähnlicher Grösse, wie Computersimulationen demonstrieren.

Als Martin Rubin, Astrophysiker an der Universität Bern, die Bilder der Saturnmonde Pan und Atlas im Internet sah, war er verblüfft. Die Nahaufnahmen der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

PM des MCC: CO2-Entzug aus Atmosphäre für 1,5-Grad-Ziel unvermeidbar

23.05.2018 | Geowissenschaften

Autonome Schifffahrt: Transdisziplinäre Forschung an der Uni Kiel

23.05.2018 | Informationstechnologie

Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics