Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Den „Lebensmitteln von morgen“ auf der Spur

16.02.2012
II. Zukunftsforum Ernährungswirtschaft für Entscheider in Hannover

Was braucht mein Unternehmen, um sich langfristig auf dem Lebensmittelmarkt zu bewähren? Wie werde ich steigenden Kundenerwartungen gerecht? Das ttz Bremerhaven, die Martin Braun-Gruppe und die Lifesights Company stellen diese Fragen mit Entscheidern und Experten. Am 13. und 14. Juni 2012 laden die Kooperationspartner zum II. Zukunftsforum Ernährungswirtschaft nach Hannover ein.

Nach dem großen Erfolg des I. Zukunftsforums Ernährungswirtschaft 2011 erfolgt in diesem Jahr eine Neuauflage mit spannenden Themen und Gästen. Vertreter der Lebensmittelindustrie haben am 13. und 14. Juni 2012 die Chance, über Entwicklungen und Trends der Lebensmittelindustrie zu diskutieren und ihre Kontakte zu vertiefen. Das ttz Bremerhaven, die Martin Braun-Gruppe und die Lifesights Company laden zum II. Zukunftsforum Ernährungswirtschaft in das Backforum der Martin Braun-Gruppe nach Hannover ein. Für die Neuauflage der Konferenz und Fachausstellung werden spannende Themen und Gästen erwartet - über 100 Anmeldungen liegen heute bereits vor.

Die Lebensmittelindustrie steht vor der großen Herausforderung, eine Balance zwischen eigenen Ansprüchen und Kundenerwartungen zu finden. Innovative Produkte, nachhaltige Herstellungsverfahren und intelligente Technologien – die Voraussetzungen für einen langfristigen Unternehmenserfolg sind zahlreich. Was braucht es, um heute und in der Zukunft auf dem Lebensmittelmarkt zu bestehen? Beim II. Zukunftsforum Ernährungswirtschaft zeigen herausragende Persönlichkeiten der Branche richtungsweisende Ansätze.

Auf einem „Marktplatz für Innovationen“ vermitteln zudem treibende Unternehmen im Fachgespräch ihre Kompetenzen und diskutieren mit den Gästen mögliche Einsatzgebiete neuer Produkt- oder Prozesstechnologien.

Menschlichkeit und Werte in der Unternehmenskultur stehen im Mittelpunkt von Richard Oetkers (Dr. August Oetker KG, Dr. Oetker GmbH) Beitrag „Unternehmer der Zukunft - Zukunft der Unternehmen“. Wie gelingt es Unternehmen, Vertrauen zu seinen Kunden aufzubauen und aufrechtzuerhalten? Norbert Reichl (Geschäftsführer Food-Processing Initiative e.V., Bielefeld) referiert in seinem Vortrag „Zwischen Imageproblem und Innovation“ über das Dilemma der Lebensmittelindustrie.

Ein Jahr nach dem Start der Initiative „Klarheit und Wahrheit“ zieht Dr. Evelyn Schmidtke (Mitglied Geschäftsleitung und Leiterin Fachbereich Gesundheit der Verbraucherzentrale Bundesverbandes e.V., Berlin) eine Zwischenbilanz: In ihrem Vortrag „Ein Jahr Klarheit und Wahrheit. Und nun?“ blickt sie auf jüngste Entwicklungen in der Lebensmittelbranche zurück und wirft überdies einen Blick in die Zukunft.

Der Lebensmittelmarkt ist umkämpft wie kaum ein anderer. Wie überlebt mein Unternehmen den Preisdruck und wie gelingt die Entwicklung impulsgebender Produkte? In seinem Vortrag „Lebensmittelherstellung heute – morgen – übermorgen“ beschreibt Prof. Dr. Klaus Lösche (Leiter Bremerhavener Institut für Lebensmitteltechnologie und Bioverfahrenstechnik BILB/ EIBT im ttz Bremerhaven, Hochschule Bremerhaven) intelligente Technologien als Motor für Innovation und Effizienz.

Biologo, Frischesiegel, Nachhaltigkeitslabel – Stephan Tromp (stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland, Geschäftsführer der IFS Management GmbH, Berlin) weist in seinem Vortrag „Zertifizierungswahn und Siegelinflation“, einen Weg durch den Siegel-Dschungel.

Anmerkungen zur neuen Lebensmittel-Informationsverordnung macht Prof. Dr. Moritz Hagenmeyer (KROHN Rechtsanwälte, Hamburg und Leibnitz Universität,

Hannover) in „Wem nützt der Regulierungswahn?“. Bernd Kolb (BerndKolb.com GmbH, Berlin und Club of Marrakesh) diskutiert „Die sieben Tugenden. Warum wir unsere Welt neu erfinden müssen“.

Die weiteren Vorträge: Stefan Uhlenbrock (F.O. Licht Commodity Analysts, Ratzeburg): „Die ‚Unterzuckerung‘ der EU. Ursachen, Auswirkungen und Lösungsansätze“; Andreas Ronken (Geschäftsführer Produktion und Technik bei der Alfred Ritter GmbH & Co. KG, Waldenbuch): „Schlanke Schokolade. Erfolgsfaktor Mensch“; Alastair Bruce (Director Retail bei der Google Germany GmbH, Hamburg): „Das Google Innovations-Prinzip. Online Erfolgsrezepte – der Googlehupf.“

Hintergründe und Informationen zur Anmeldung finden Sie auf
www.ttz-bermerhaven.de
Das ttz Bremerhaven ist ein Forschungsdienstleister und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Experten-Team in den Bereichen Lebensmittel, Umwelt und Gesundheit.
Kontakt:
Christian Colmer
Leiter Kommunikation und Medien
ttz Bremerhaven
Fischkai 1
D-27572 Bremerhaven (Germany)
Phone: +49 (0)471 48 32 -124
FAX: +49 (0)471 48 32 - 129
ccolmer@ttz-bremerhaven.de
Weitere Informationen:
http://www.ttz-bremerhaven.de
http://www.facebook.com/ttzBremerhaven
https://twitter.com/ttzBremerhaven
http://www.martinbraungruppe.de
http://www.the-lifesights-company.com

Christian Colmer | idw
Weitere Informationen:
http://www.ttz-bremerhaven.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

nachricht Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen
24.07.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

25.07.2017 | Physik Astronomie

Symbiose - Fettversorgung für Pilze

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Europas demografische Zukunft

25.07.2017 | Studien Analysen