Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LEARNTEC 2010 und 10 Jahre time4you

29.01.2010
-time4you auf dem Kongress

Am 2. Februar öffnet in Karlsruhe die 18. LEARNTEC (www.learntec.de) ihre Pforten. Die time4you wird als Sponsor die Preisverleihung des D-ELINA (www.d-elina.de) und auf dem Kongress verschiedene Schwerpunktthemen begleiten. Am 3.2. wird der Vorbericht zum dritten Teil der Studie „Zukunft der Arbeit und des Lernens“ mit der ZHAW Zürich präsentiert.

In den vier Themenschwerpunkten des Kongresses "Business", "Didaktik", "Technologie" und "Wissensmanagement" beschäftigen sich Experten aus der Praxis und Wissenschaft mit Zukunftsszenarien und Grundsatzfragen rund um die Trends aus Arbeitswelten und Technologien.

Medienvertreter können die Zusammenfassung der Kongressthemen und die Preview zur Studie anfordern über press@time4you.de

Termine zum Vormerken:

Dienstag, 02.02.2010, Best Practice 1: 11.00-13.00 Uhr
E-Learning für Einsteiger - von der Idee zur Lösung
Plus Expertenrunde mit Leo Hackenberg, EnBW AG, Dr. Lorenz Hucke, Gothaer Allgemeine Versicherung AG, Beate Bruns, time4you GmbH, Moderation Gudrun Porath (freie Journalistin)

E-Learning Projekte erfolgreich realisieren - von der Idee zur Lösung; Beate Bruns

Der Einführungsvortrag gibt einen Überblick über die wichtigsten Merkmale von E-Learning-Projekten und liefert zahlreiche Hinweise und Tipps aus der Projektpraxis. Leitfragen sind: Was ist E-Learning? Welche Projekttypen gibt es und was sind die Erfolgsfaktoren eines E-Learning-Projekts? In welchen Phasen verläuft ein E-Learning-Projekt, wie ist es strukturiert und was ist in den verschiedenen Phasen besonders wichtig? Welche Stakeholder braucht das Projekt? Was unterscheidet ein Content-Projekt von einem LMS-Projekt (LMS = Lernmanagementsystem)? Welche Anforderungen werden an die Projektleitung gestellt? Wer gehört ins Projektteam? Wie sehen Projektcontrolling und Evaluation aus?

Danach folgt der Blick in die Praxis der Unternehmen, Expertenrunde mit Personalverantwortlichen.

Mittwoch, 03.02.2010, Didaktik 3: 10.00-12.30 Uhr
Zur Zukunft des Lernens - Die Antizipation des Unvorhersehbaren
Moderation: Beate Bruns, Geschäftsführung time4you GmbH, Prof. Dr. Andreas König, Zentrum Neues Lernen

10.00-10.15 Uhr: Einführung in die Sektion; Beate Bruns, Prof. Dr. Andreas König

10.15-10.45 Uhr: Fragen und Ergebnisse aus der gemeinsam laufenden Dreijahresstudie; Beate Bruns, Prof. Dr. Andreas König

10.45-11.15 Uhr: Zukunft des Lernens im Unternehmen: E-Trends im HRM; Anne Schöneberg, time4you GmbH

12.15-12.30 Uhr: Zusammenfassung der Ergebnisse dieser Sektion; Beate Bruns, Prof. Dr. Andreas König

Best Practice 4: 14.30-17.00 Uhr
Meet the Experts - Best Practice erfahrener E-Learning Anwender
Moderation: Christina Neuhoff, time4you GmbH, Dr. Werner Kohn, VIWIS GmbH
16.35-17.00 Uhr: Abschlussrunde - Teilnehmerfragen an die Referenten / Panel Diskussion; Christina Neuhoff, Dr. Werner Kohn
Donnerstag, 04.02.2010
Technologie 4: 10.00-12.30 Uhr, Forum Contententwicklung
Moderation: Christina Neuhoff, time4you GmbH
11.10-11.40 Uhr: Einbettung von user-generated Content in die Lernszenarien des betrieblichen Lernens; Christina Neuhoff

Technologie-gestütztes Lernen bedeutet in vielen Unternehmen noch immer primär den Einsatz von WBTs. Welche Rolle spielt user-generated Content bis dato in Lernszenarien von Unternehmen? Wie können sinnvolle Anwendungsszenarien aussehen? Welche technischen Aspekte sind im Kontext des innerbetrieblichen Lernens hierbei zu beachten? Wie kann ein pragmatischer Lösungsansatz aussehen? Der Beitrag betrachtet Anwendungsszenarien an der Nahtstelle zwischen Lernen und Wissensmanagement.

Workshop 10: 14.00-16.30 Uhr, Werkstatt Contententwicklung

Moderation: Christina Neuhoff, time4you GmbH; Bernd Wiest, Bernd Wiest Consulting GmbH

14.00-14.15 Uhr: Einführung in das Werkstatt-Thema: Unternehmensspezifisches Software-Training selbst erstellen - eine Herausforderung im Praxistest; Christina Neuhoff, Bernd Wiest

16.00-16.30 Uhr: Frage- und Diskussionsrunde mit den Referenten: "Softwaretraining effizient inhouse erstellen - Herausforderungen, Tipps, Trends"; Christina Neuhoff, Bernd Wiest

Warum Controlling im Bildungsbereich immer wichtiger wird, was die Weiterbildungsbranche in Zukunft braucht und wann die Preview zum Bericht 3 der ZukunftsStudie „Zukunft des Lernens und der Arbeit„ vorgestellt wird, ist auch nachzulesen unter http://www.checkpoint-elearning.de/article/7465.html

Terminhinweise 2010:

- IBT® SERVER - Version 14, Launch Frühjahr 2010

-Weitere Messen D/A/CH: Personal Stuttgart 27.-28.4., Personal Swiss (Zürich) 13.-14.4., Personal Austria vom 22.-23.9. in Wien, Zukunft Personal 12.-14.10. in Köln.

-Diskussionen und Trends im Blog timelines: http://blog.time4you.de/blog/

10 Jahre time4you - 10 Jahre E-Learning. Das Karlsruher IT-Unternehmen time4you startete vor zehn Jahren als eines der Vorreiterunternehmen im deutschen E-Learningmarkt. Die ersten Schritte zur Entwicklung des IBT Servers wurden Ende der Neunziger Jahre gemacht, inzwischen ist dieses Systems eines der am meist genutzten im deutschsprachigen Raum und wird von zahlreichen Unternehmen und Organisationen im Personalbereich eingesetzt. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Mitarbeiterportale, Wissensportale sowie Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, internationale Projektarbeit, Corporate Universities und virtuelle Hochschulen.

Unternehmensprofil time4you GmbH

Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen. Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der IBT® SERVER-Software. Unternehmen und Organisationen wie die Hugo Boss AG, HUK-COBURG, Deutsche Telekom/T-COM, Manor AG, die Vattenfall AG, die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, die InWEnt gGmbh, die Bertelsmann Stiftung oder das Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) nutzen seit Jahren die Expertise der time4you GmbH.

time4you ist Mitglied im BITKOM e.V., DGFP e.V., bwcon (baden-württemberg: connected), Q-Verband e.V. sowie Gründungsmitglied und Mitglied des Vorstandes des D-ELAN - Deutsches Netzwerk der E-Learning-Akteure e.V.

PRESSEKONTAKT:

Claudia Burkhardt, Mail: press@time4you.de, Tel. 030-20188565
Hochauflösendes Bildmaterial unter press@time4you.de

Claudia Burkhardt | PRBüro Berlin
Weitere Informationen:
http://www.time4you.de
http://www.checkpoint-elearning.de/article/7465.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"
22.09.2017 | BusinessForum21

nachricht Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg
22.09.2017 | DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie