Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LCSB veranstaltet Symposium zu ‚Morbus Parkinson’ in Luxemburg

16.11.2010
Das Luxembourg Centre for Systems Biomedicine (LCSB) der Universität Luxemburg veranstaltet am 19. und 20. November 2010 ein internationales Symposium zur Parkinson-Krankheit, dem Forschungsschwerpunkt des LCSB. Das Symposium ist am Freitag für Journalisten frei zugänglich.

Prof. Rudi Balling, Direktor des LCSB, und Dr. Nico Diederich, Neurologe am Centre Hospitalier de Luxembourg (CHL), haben internationale Experten zu diesem Thema auf den Campus Limpertsberg geladen. Prof. Anthony Schapira, einer der weltweit bedeutendsten Wissenschaftler im Bereich der Mitochondrien, den Kraftwerken der Zellen, wird aus London anreisen.

Prof. David Galas vom Institute for Systems Biology, aus Seattle, USA, und zehn weitere Experten werden an der Universität Luxemburg Einblicke in neueste Erkenntnisse geben und Perspektiven für die Forschungsarbeit der Zukunft entwickeln. Am Samstag schließt sich ein interner Workshop der Luxembourger Wissenschaftler an, bei dem die Forschungsplanung für den Standort Luxembourg vertieft wird.

Die neurodegenerative Erkrankung ‚Morbus Parkinson’, bei der Dopamin erzeugende Nervenzellen des Gehirns vermehrt absterben, äußert sich am deutlichsten in einer Reduzierung der körperlichen Beweglichkeit (Akinese) und einem oft einhergehenden Zittern (Tremor), welches meist an den Händen deutlich sichtbar wird. Die Lebensqualität der betroffenen Menschen sinkt dramatisch.

Es gibt derzeit keine Heilung der Krankheit. Das LCSB konzentriert sich deshalb darauf, die ursächlichen Mechanismen, die zur Manifestation der Erkrankung führen, aufzudecken, um so Ansatzpunkte für Prävention und neue Therapien zu finden.

LCSB-Direktor Rudi Balling, der zugleich Leiter der Arbeitsgruppe ‚Experimental Neurobiology’ ist, erhofft sich von diesem Symposium wertvolle Impulse für die Weiterentwicklung der Luxembourgischen Forschungslandschaft. Kooperationen zwischen den verschiedenen Forschungseinrichtungen und Krankenhäusern in Luxembourg spielen dabei eine besonders wichtige Rolle. Der interne Workshop der Luxemburger Akteure am Samstag soll deshalb zur strategischen Planung genutzt werden.

Das Symposium wird vom FNR, dem Luxemburger Forschungsfonds, gefördert und findet am Freitag von 15.00 Uhr bis 19.30 Uhr auf dem Campus Limpertsberg (avenue de la Faïencerie, Raum BC 011) der Universität Luxemburg und am Samstag zwischen 09.00 Uhr und 13.00 Uhr im Hotel Parc Belair statt (beides in Luxemburg-Stadt).

Medienvertreter sind am Freitag ohne Voranmeldung jederzeit herzlich willkommen. Der Workshop am Samstag ist eine interne Veranstaltung.

Kontakt:
Prof. Rudi Balling
Luxembourg Centre for Systems Biomedicine (LCSB)
(+352) 46 66 44 6922
rudi.balling@uni.lu
Dr. Nico Diederich (Priv. Doz.)
Centre Hospitalier de Luxembourg (CHL)
(+352) 44 11 6627
sec.neuro@chl.lu

Britta Schlüter | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni.lu/lcsb

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen

12.12.2017 | Medizin Gesundheit