Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Laufend gegen Krebs

16.10.2013
Sportwissenschaftler der TU Chemnitz unterstützen Laufveranstaltung der Sächsischen Krebsgesellschaft - Läufer und Sponsoren können sich am 24. Oktober 2013 engagieren

Die Sächsische Krebsgesellschaft e. V., BARMER GEK und die Professur Sportmedizin/-biologie der TU Chemnitz rufen dazu auf, "Laufend Gutes zu tun". Zum zweiten Mal findet "Laufend gegen Krebs", eine Benefizveranstaltung im Kampf gegen die Krankheit Krebs, in Chemnitz statt. Ziel ist es, mit den erlaufenen Spenden Projekte für Erkrankte und deren Angehörige zu fördern.

Der Startschuss fällt am 24. Oktober 2013 um 16 Uhr. Bis 19 Uhr sind alle Interessierten auf den Sportplatz der TU Chemnitz am Thüringer Weg eingeladen.

Es gibt einen Kinderlauf, einen Jedermannlauf, bei dem auch Teams starten können, und einen Betroffenenlauf. Groß und Klein, Aktiver oder Freizeitsportler - jeder kann entsprechend seines Fitnesszustandes seinen persönlichen Beitrag leisten. Für jede gelaufene Runde wird ein vorher festgelegter Betrag gezahlt. "Jeder Läufer kann sich einen selbst gewählten Sponsor mitbringen oder auch selbst einen Geldbetrag spenden", erklärt Christiane Deubel, die das Projekt an der TU Chemnitz koordiniert.

Das Organisationsteam hofft auf viele Teilnehmer; neben Mitarbeitern und Studierenden der TU sind auch alle anderen Bürger aus Chemnitz und der Region aufgerufen. "Im vergangenen Jahr konnten wir insgesamt 128 Läufer zählen. Damit waren wir zufrieden, da die Veranstaltung zum ersten Mal stattfand.

Allerdings hoffen wir, dass in diesem Jahr noch ein paar mehr Menschen den Weg zu uns finden", so Deubel. Der Gesamtbetrag kommt drei Projekten der Sächsischen Krebsgesellschaft zu Gute: einem Outdoorprojekt des Elternvereins krebskranker Kinder, der Weiterbildungsveranstaltung Onkolotse sowie einem Familienwochenende für von Krebs Betroffene.

Schon zugesagt hat ein Team des Projektes Lauf-KulTour, das im September bereits 16 Tage lang "laufend gegen Krebs" unterwegs war: Bei einem 4.000-Kilometer-Staffellauf rund um Deutschland sammelten die Studierenden Spenden für die Deutsche Krebsgesellschaft.

Wenn genügend Läufer zur Benefizveranstaltung am 24. Oktober auf den TU-Sportplatz kommen, lässt sich die 4.000-Kilometer-Marke vielleicht auch dort knacken.

Die Anmeldung kann sowohl vor Ort als auch vorab per E-Mail an laufanmeldung@gmx.de erfolgen. Hierbei müssen die Namen der Läufer angegeben werden und die Zuordnung, wer am Kinder-, Jedermann- und Betroffenenlauf teilnimmt oder als Team startet.

Weitere Informationen erteilt Christiane Deubel,
E-Mail christiane.deubel@s2008.tu-chemnitz.de

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

08.12.2016 | Physik Astronomie

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie