Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Landschaft ist der literarische Held - Wissenschaftler diskutieren in Göttingen über Umwelt und Literatur

08.07.2010
Das Waldsterben im Harz, die Tiefseebohrungen im Atlantik und die gestaltete Landschaft des Muskauer Parks in der Oberlausitz haben eins gemeinsam: Es sind Veränderungen in der Natur, die der Mensch bewirkt. Sie beeinflussen sein Verhältnis zur Umwelt und – die Literatur.

Auf welche Weise dies geschieht, ist Thema des internationalen Workshops „Ökologische Transformationen und literarische Repräsentationen“. Das Graduiertenkolleg Interdisziplinäre Umweltgeschichte und das Seminar für Deutsche Philologie der Universität Göttingen organisieren die Veranstaltung.

Sie beginnt am Donnerstag, 15. Juli 2010, um 14 Uhr im Hörsaal des Instituts für Zoologie und Anthropologie an der Bürgerstraße 50 und endet am Freitag, 16. Juli 2010, um 18 Uhr mit einer Abschlussdiskussion.

„Schriftsteller nehmen Veränderungen in der Natur sehr genau wahr“, so der Göttinger Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Heinrich Detering. Deshalb wagen er und sein Kollege, der Umwelthistoriker Prof. Dr. Bernd Herrmann, ein Experiment: Gemeinsam wollen sie einen interdisziplinären Diskurs anstoßen. Biologen können Prozesse wie das Waldsterben oder das Verhalten von Lebewesen in der Tiefsee erklären, Umwelthistoriker ordnen sie in historische Kontexte ein und Germanisten analysieren, wie diese Wandlungen Aufbau, Perspektiven und Gestaltung von Texten verändern. Es geht um Romane, Erzählungen, Thriller oder Dichtung.

Die Doktorandin Stefanie Schuh aus Tübingen wirft beispielsweise einen neuen Blick auf die Metamorphosen Ovids; denn die Struktur der aneinander gereihten Verse hat der römische Autor offenbar in der Natur abgeschaut. Diese wird in Wilhelm Lehmanns Bukolischem Tagebuch von 1927/32 sogar zum eigentlichen Held. Prof. Detering arbeitet die These am einstigen Bestseller der Weimarer Republik heraus, während Prof. Dr. Axel Goodbody aus Bath nach Warnsignalen fragt, die W. G. Sebald mit den Ringen des Saturn sendete. Auch Autoren wie Ian McEwan, Günter Grass oder Henry David Thoreau stehen unter anderem auf dem Programm. Die Analyse ihrer Texte ist nach Prof. Detering ein erster Schritt: „Wie die Literatur letztlich auch das Verhalten der Menschen in der Natur beeinflusst, das zu untersuchen, wird ein nächster, zukünftiger Schritt sein.“

Hinweis an die Redaktionen:
Journalisten sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen.
Kontaktadresse:
Maren Ermisch
Georg-August-Universität Göttingen
Philosophische Fakultät
Seminar für Deutsche Philologie
Käte-Hamburger-Weg 3, 37073 Göttingen
Telefon (0551) 39-7539, Fax (0551) 39-7511
E-Mail: maren.ermisch@phil.uni-goettingen.de

Dr. Bernd Ebeling | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-goettingen.de/de/157087.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics