Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie die Landschaft in die Karte kommt

10.06.2010
In Kooperation mit der zur Universität Erfurt gehörenden Forschungsbibliothek Gotha und dem Institut für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik (Ernst-Haeckel-Haus) der Friedrich-Schiller-Universität Jena veranstaltet des Forschungszentrum Laboratorium Aufklärung der Friedrich-Schiller-Universität am 17. und 18. Juni im Spiegelsaal der Forschungsbibliothek Gotha auf Schloss Friedenstein eine interdisziplinäre Tagung zu Prozessen kartografischer Visualisierung. Ihr Titel: Kartografieren. Materialien und Praktiken visueller Welterzeugung.

Karten sind eigenständige, visuelle Medien, die dem Betrachter die Möglichkeit geben, sich im Raum zu orientieren. Zugleich aber sind sie machtvolle Instrumente der Welterzeugung, deren Wirkung erst umfassend nachzuvollziehen ist, wenn die vielfältigen Akte der Konzeption und Produktion von Karten, also der Entstehung und Entwicklung kartografischer Medien, in die Betrachtung einbezogen werden. Hinter jeder Karte als fertigem „Kartenbild“ stehen komplexe Entwurfsprozesse.

„Diese Entwurfsprozesse in ihrer Vielgestaltigkeit von narrativen, mathematischen und visuellen Operationen zu beschreiben, ist das Ziel der Tagung“, erläutert Professor Dr. Steffen Siegel, der als Inhaber der Juniorprofessur für Ästhetik des Wissens am Forschungszentrum Laboratorium Aufklärung der Friedrich-Schiller-Universität Jena das Konzept entwickelt hat und für das Forschungszentrum Veranstalter der Tagung ist.

Als ein besonderer Glücksfall für das Konzept der Tagung erwies es sich, dass sie in unmittelbarer räumlicher wie ideeller Nähe zur Sammlung Perthes stattfinden kann, die 2003 mit Mitteln der Kulturstiftung der Länder vom Freistaat Thüringen erworben und von der Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt betreut wird. Die Sammlung Perthes überliefert als Arbeitsinstrument des Gothaer kartografisch-geografischen Verlages Justus Perthes mit 185.000 Karten, 120.000 Bänden einer Spezialbibliothek und 800 laufenden Metern Archivalien einmalige und bisher kaum gehobene Zeugnisse der Kartenproduktion des 19. und 20. Jahrhunderts. Sie reichen von den Aufzeichnungen und Vermessungen der Forschungsreisenden über den Entwurf und die Arbeitstagebücher Gothaer Kartografen und zahlreichen Kupferstichplatten bis hin zur gedruckten Karte und deren wissenschaftlichen Kommentar.

Anlässlich der Tagung wird die seltene Gelegenheit bestehen, das in den wissenschaftlichen Vorträgen Vorgestellte im Tagungssaal selbst anhand von Originalen der untersuchten Materialen nachzuvollziehen und zu überprüfen. „Diese vielfältigen Materialien im gemeinsamen Gespräch von Kunst- und Bildwissenschaftlern, Wissenschaftshistorikern, Geografen, Kartografen, Literaturwissenschaftlern und Philologen für das Thema der Tagung produktiv zu machen, ist einer der leitenden Ideen des Tagungskonzepts“, sagt Dr. Petra Weigel, die als wissenschaftliche Referentin der Forschungsbibliothek für die Sammlung Perthes Mitveranstalterin der Tagung ist.

Einer der Höhepunkte der zweitägigen Tagung, die im Rahmen der „Gothaer Kartenwochen“ stattfindet, wird am Donnerstag, 17. Juni, um 20.15 Uhr im Spiegelsaal von Schloss Friedenstein die öffentliche Aufführung eines 1928 im Perthes-Verlag entstandenen Films sein, in dem der Weg der Landschaft in die Karte minutiös beschrieben wird.

Nähere Informationen / Kontakt:
Dr. Petra Weigel
Tel.: 0361/737-5583
E-Mail: petra.weigel@uni-erfurt.de

Carmen Voigt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-erfurt.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise