Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Landesbiologentag: Tagung beleuchtet Klimawandel, Artenschwund & Kollaps der Systeme

14.10.2016

Landesbiologentag des Verbands Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin (VBIO) und der Umweltakademie Baden-Württemberg diskutiert Forschungsbedarf

22. Okt. 2016, 9:30-17:00 Uhr
Universität Hohenheim, EUROFORUM, Kirchnerstr, 3, 70599 Stuttgart

Der Klimawandel führt zu immer schnelleren Veränderungen in der Tier- und Pflanzenwelt. Vieles, was im Rahmen von Biotop-Kartierungen und Artenschutz-Programmen erforscht wurde, ist innerhalb kürzester Zeit obsolet. Dies liegt einerseits an einer dramatisch schwindenden Artenvielfalt und andererseits an viel zu knappen finanziellen Ressourcen für Grundlagen- und Bedarfsforschung.

Der Landesbiologentag „Klimawandel und Artenschwund: Kollaps von Systemen?“ erläutert die Dramatik an mehreren Beispielen – und diskutiert die Frage, wo die Forschung konsequenter und zielgerichteter vorgehen muss, damit sie auch weiterhin Entscheidungsgrundlagen für Politik, Verwaltung und Gesellschaft stellen kann, die den Zielen Umweltbewahrung und Naturschutz gerecht werden.

Von den regionalen Auswirkungen des Klimawandels auf Baden-Württemberg bis zu dessen Folgen für die Landwirtschaft, Pflanzengesundheit und den Fortbestand heimischer Wild- und Nutztiere: Forscher aus Baden-Württemberg beleuchten in sieben Vorträgen und einer großen Schlussdiskussion, welche Rolle die Forschung angesichts eines sich rasant beschleunigenden Klimawandels spielt.

Best-Practice-Beispiele für zielgerichtete Forschungskenntnisse und ein breiter Diskussions- und Erfahrungsaustausch sollen Antworten geben und Strategien aufzeigen.

Veranstalter sind die Umweltakademie Baden-Württemberg und der Landesverband Baden-Württemberg des Verbands Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin in Deutschland (VBIO). Eingeladen sind alle am Thema Interessierten, insbesondere Biologielehrer aller Schularten, Mitglieder des VBIO, verantwortliche Multiplikatoren der Biologie, der Biowissenschaften und der Biomedizin aus Wissenschaft, Bildung, Wirtschaft, Verwaltung und Praxis.

Anmeldung

Die Tagungsgebühr beträgt 10 € für VBIO-Mitglieder, Schüler, Studenten und 15 € für Nichtmitglieder. Lehrkräfte des Landes Baden-Württemberg erhalten die Reisekosten auf Anforderung durch das Regierungspräsidium Karlsruhe (Referat 77) erstattet.

Bitte per E-Mail oder Fax unter Angabe des Namens und der Seminar-Nummer (94 BL) bei der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg, T 0711/674 474 89, F 0711/674 474 66, E umweltakademie@oekonsult-stuttgart.de oder online unter http://www4.um.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/123782

Kontakt für Medien:
Prof. Dr. Martin Hasselmann, Universität Hohenheim, Fachgebiet Populationsgenomik bei Nutztieren
T 0711 459-22481, E martin.hasselmann@uni-hohenheim.de

Dr. Karin Blessing, Umweltakademie Baden-Württemberg
T 0711 126-2808 F 0711 126-2893 E karin.blessing@um.bwl.de

Text: Töpfer

Weitere Informationen:

http://www.umweltakademie.baden-wuerttemberg.de "Akademie für Natur- und Umweltschutz"
http://www.vbio.de/bw "Landesverband Baden-Württemberg des Verbands Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin in Deutschland"

Florian Klebs | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte
23.11.2017 | Universität Witten/Herdecke

nachricht IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen
22.11.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

Ecology Across Borders: International conference brings together 1,500 ecologists

15.11.2017 | Event News

Road into laboratory: Users discuss biaxial fatigue-testing for car and truck wheel

15.11.2017 | Event News

#Berlin5GWeek: The right network for Industry 4.0

30.10.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung