Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kundenvertrauen auf Provisions- oder Honorarbasis?

08.04.2010
EUROFORUM-Konferenz „Honorarberatung“
6. und 7. Mai 2010, Hotel Hessischer Hof, Frankfurt am Main
Mit einem Marktanteil von etwa einem Prozent befindet sich die Finanzberatung auf Honorarbasis in Deutschland noch in einer Nische. Der Vertrauensverlust vieler Finanzkunden und die Forderung nach mehr Qualität und Transparenz in der Beratung in Folge der Finanzkrise machen die Honorarberatung als Alternative zur Provisionsberatung zunehmend attraktiv.

Durch die vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) vorangetriebene Reform des Finanzvermittlerrechts soll die Honorarberatung als rechtlich verankertes Berufsbild etabliert werden und Berufsqualifikation sowie Haftungs- und Gebührenfragen geklärt werden. Langfristig prognostizieren Experten einen Anstieg der Honorarberatungen auf zehn bis 30 Prozent.

Die EUROFORUM-Konferenz „Honorarberatung“ (6. Mai 2010, Frankfurt am Main) greift die Perspektiven von Beratungsmodellen in der Finanzwirtschaft auf und stellt Vor- und Nachteile zwischen Provisions- und Honorarvergütungen für Finanzberater vor. Als Vertreter des BMELV zeigt Dr. Christian Grugel, wie die Bundesregierung faire Rahmenbedingungen im Wettbewerb der Finanzberatung schaffen will und geht auf die geplante Neuregelung des Vermittlerrechts ein. Ob die Honorarberatung der Königsweg aus der Vertrauenskrise der Finanzbranche sein kann, diskutiert Grugel gemeinsam mit Dieter Rauch (Verbund deutscher Honorarberater, VDH) und anderen.

„Honorarberater dürfen sich nur ihr Wissen und ihren Zeitaufwand vergüten lassen. Sie müssen neutral und transparent arbeiten, und sie dürfen weder offene noch versteckte Vergütungen von Fondsgesellschaften oder Versicherern annehmen“, betonte Rauch am 5. April 2010 im Handelsblatt. Er stellt die Leitlinien der Honorarberatung vor und beschreibt erfolgreiche Honorarmodelle mit dem Nettoprinzip. Dr. Olaf Jäger-Roschko (comdirect bank AG) und Jörg Stettner (Cortal Consors S.A.) gehen auf die Rolle der Honorarberatung in Direktbanken ein. Weitere Rechts- und Finanzexperten stellen Pricing- und Produktmöglichkeiten für die Honorarberatung vor und geben einen Ausblick auf die angekündigten verschärften gesetzlichen Regelungen in der Finanzberatung.
Erweitert wird die EUROFORUM-Konferenz durch einen Workshop am 7. Mai 2010, in dem die verschärften gesetzlichen Regeln in der Anlageberatung vertieft werden.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/pr-honorarberatung2010

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland SE
EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM Deutschland SE ist einer der führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse/honorarberatung2010

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen
23.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht 14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik
22.05.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

WHZ erhält hochmodernen Prüfkomplex für Schraubenverbindungen

23.05.2017 | Maschinenbau

«Schwangere» Stubenfliegenmännchen zeigen Evolution der Geschlechtsbestimmung

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Tumult im trägen Elektronen-Dasein

23.05.2017 | Physik Astronomie