Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kulturlandschaft und Stadt zusammen denken: Fachleute diskutieren in Osnabrück

10.02.2009
In aktuellen Diskussionen zur Bewahrung gefährdeter Kulturlandschaften - den von Menschen gestalteten Landschaften - und zu Entwicklungsproblemen von Städten werden beide Anliegen selten zusammen gedacht.

Beispiel Dresden: Wegen des beabsichtigten Baus der so genannten Waldschlösschenbrücke, die als zusätzliche Stadtteilverbindung und zur Verkehrsentlastung gedacht ist, droht dem Dresdner Elbtal die Aberkennung des Welterbe-Titels der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur.

Dieses zeigt: Historische Kulturlandschaften werden überwiegend im nichtstädtischen Raum verortet. Und für Stadt- und Regionalplaner stehen allgemeine Probleme der Abwanderung, des Geburtenrückgangs oder der städtischen Finanznot im Vordergrund.

Eine nachhaltige Stadtplanung müsste aber auch Zusammenhänge berücksichtigen, die sich aus einer gewachsenen historischen Kulturlandschaft ergeben, meinen einige Fachleute: Wäre sie nicht eher geeignet, einen Beitrag zur Lösung heutiger Entwicklungsprobleme und baukultureller Herausforderungen zu leisten? Das ist die Kernfrage während der internationalen Tagung "Stadt - Kultur - Landschaft"

am 12. und 13. Februar
im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK)
der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU),
An der Bornau 2, 49090 Osnabrück.
Experten unterschiedlicher Disziplinen werden die Verbindung zwischen historischer Kulturlandschaft und Stadtentwicklung aufzeigen und Beispiele aus Deutschland sowie aus Ost- und Mitteleuropa präsentieren.

Die Tagungsziele: ein Bewusstsein für die Zusammengehörigkeit der Themen zu schaffen, über geeignete Strategien, Methoden und Instrumente nachzudenken und zum Erfahrungsaustausch einzuladen.

Die DBU fördert die gemeinsame Veranstaltung der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) und des Zentrums für Gartenkunst und Landschaftsarchitektur (CGL) der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL). Sie richtet sich an Wissenschaftler, Praktiker in Behörden, freiberuflich Tätige, Politiker und Lobbyisten.

Franz-Georg Elpers | idw
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de
http://www.dbu.de/550artikel28403_135.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung