Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kreativlabor DIGITAL MENTORING

30.01.2012
Im Kreativlabor Digital Mentoring erkundet ein kleiner, interdisziplinärer Kreis die Möglichkeiten des Lernens und Reflektierens mit digitalen Spielen und Interaktionen. Spielen ist die älteste Form des Lernens – Spiele können Wissen vermitteln, Fähigkeiten auf die Probe stellen, Erlebnisse schaffen.

Ein besonderes Augenmerk in dieser Veranstaltung liegt auf der Nutzung des Heldenprinzips als archetypischen Leitfaden für Veränderungs- und Innovationsprozesse:

- Welche Kompetenzen brauchen Führungskräfte und Teams auf dem Heldenweg durch Innovations- und Veränderungsprozesse und wie lassen sich diese trainieren?

- Welche Erfahrungen aus der virtuellen Spielewelt erweisen sich für reale, unternehmerische Herausforderungen als nützlich?

- Wie können mit bewegungsgesteuerten, kollaborativen oder handlungsorientierten Spielen innovative Lernszenarien zur Anwendung in Unternehmen und Organisationen geschaffen werden?

Spieleforscher und -entwickler, Kreative aus dem Bereich der Digitalen Medien sowie Führungskräfte, Projektmanager und Teamleiter sind eingeladen, mit uns zu experimentieren und spielerisch innovative Antworten auf drängende Fragen aus der Unternehmenspraxis zu finden.

Details
Zeitraum: 1. und 2. März 2012
Ort: gameslab der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Berlin-Oberschöneweide
Anmeldung: Interessierte mit Experimentiergeist senden bis zum 26. Februar 2012 ein kurzes Statement zur Motivation an Florian Conrad florian.conrad@htw-berlin.de
Anmeldeschluss: 26. Februar 2012
Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben, jedoch ist die Teilnehmerzahl auf max. 10 Personen begrenzt.

Flyer zum Kreativlabor http://bit.ly/xamB0h
Infoblatt zum Kreativlabor http://bit.ly/xJK1tZ
Das Kreativlabor Digital Mentoring ist eine Veranstaltung des gameslab der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW) in Zusammenarbeit mit dem Zentralinstitut für Weiterbildung (ZIW) an der Universität der Künste Berlin im Rahmen des Projektes Innovationsdramaturgie nach dem Heldenprinzip. In enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft stellt sich das innovative Forschungsvorhaben der Frage, wie die Dramaturgie von Heldenmythen zum Gelingen von Entwicklungs- und Veränderungsprozessen bei Führungskräften und in kleinen und mittelständischen Unternehmen beitragen kann. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds.
Für Rückfragen
Florian Conrad
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
Projekt: Innovationsdramaturgie nach dem Heldenprinzip,
HTW-Teilprojekt Digital-experimentelle Lernkulturen
Wilhelminenhofstraße 75a, 12459 Berlin-Oberschöneweide
Tel: +49 (0)30 2504 1345
E-Mail: florian.conrad@htw-berlin.de

Dominik Rauchfuß | Universität der Künste Berlin
Weitere Informationen:
http://www.innovation-heldenprinzip.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermie: Den Sommer im Winter ernten

18.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht

18.01.2017 | Informationstechnologie