Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kreativität ist planbar!

22.05.2012
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Von der Idee zum Werk lädt das Haus der Wissenschaft am 29. Mai 2012 um 19 Uhr zu einem Vortrag mit Dr. Kai Richter, dem Geschäftsführer der Symtavision GmbH ein.

Der Experte aus dem Bereich der Softwareentwicklung wird über das Potential Agiler Prinzipien für kreative Disziplinen und die alltägliche Selbstorganisation sprechen.

Viel zu oft scheitert die Umsetzung eines kreativen Vorhabens an mangelnder Selbstorganisation. Zu Beginn steht ein genialer Geistesblitz oder ein fantastischer Einfall, an dem man schon seit Jahren in Gedanken feilt. Aber wo genau anfangen bei der Umsetzung? Wie das Ziel erreichen, ohne große Umwege nehmen zu müssen?

Etablierte Vorgehen aus dem Projektmanagement sind millionenfach bewährt: Analyse, Konzeption, Entwicklung, Umsetzung, Test. Trotzdem setzen insbesondere Software-Firmen seit den 90er Jahren vermehrt auf so genannte Agile Prinzipien. Die einzelnen Abläufe gestalten sich hierdurch einfacher und flexibler. Zwischenergebnisse lassen sich in kürzeren Zyklen testen. Doch nicht nur im Software-Bereich stellen sich Agile Prinzipien als nützliche Hilfe dar. Besonders die Kreativ-Disziplinen können in hohem Maße von ihnen profitieren.

Was Agile Prinzipien sind und warum sie unsere Kreativität in natürlicher Weise fördern erklärt Dr. Kai Richter in seinem Vortrag. Er zeigt auf, wie wir Agile Prinzipien nicht nur für Software, sondern auch in anderen Kreativ-Disziplinen anwenden können und mit welchen konkreten Maßnahmen jeder die eigene Agilität steigern kann.

Termin:
Von der Idee zum Werk
Kreativität ist planbar!
Vortrag und Diskussion mit Dr. Kai Richter
Dienstag, 29. Mai 2012, 19 Uhr
Ort: Haus der Wissenschaft, Raum Veolia (5. OG), Pockelsstr. 11
Der Eintritt ist frei
Von der Idee zum Werk:
Das Haus der Wissenschaft Braunschweig widmet sich in Kooperation mit der Hochschule für Bildende Künste und der Technischen Universität Braunschweig im Rahmen der Veranstaltungsreihe Von der Idee zum Werk dem Ursprung und der Umsetzung von Kreativität. Neben der Darstellung theoretischer Aspekte zur Entstehung von Innovationen erwartet das Publikum Einblicke in die Arbeitsweise kreativer Menschen im Atelier, Labor oder der Werkstatt direkt vor Ort.
Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH:
Das Haus der Wissenschaft Braunschweig ist eine Plattform für den Dialog der Wissenschaft mit anderen gesellschaftlichen Bereichen. Es fördert die Wissenschaftskommunikation und die fächerübergreifende Vernetzung der Wissenschaft mit Wirtschaft, Kommunen, Bildungsträgern, Medien, Kunst und Kultur sowie mit der interessierten Öffentlichkeit. Als Experimentier- und Lernort bietet es spannende Veranstaltungen und Ausstellungen für Menschen jeden Alters.
Förderer der Veranstaltungsreihe Von der Idee zum Werk:
Volkswagen Aktiengesellschaft
Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Sponsor des Haus der Wissenschaft Braunschweig:
Öffentliche Versicherung Braunschweig
Für Rückfragen:
Carina Teufel
Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Pockelsstr. 11, 38106 Braunschweig
E-Mail: c.teufel@hausderwissenschaft.org
t: +49 (0) 531 391 2164

Ann-Kathrin Meyerhof | idw
Weitere Informationen:
http://www.hausderwissenschaft.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise