Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konzept der „Lokalität“ als zukunftsweisendes Forschungsfeld?

15.04.2011
Tagung am Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld

Das Konzept der „Lokalität“ ist Gegenstand einer interdisziplinären Tagung, die vom 5. bis 7. Mai am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld unter Leitung der Historiker Professorin Dr. Angelika Epple und Dr. Felix Brahm (beide Universität Bielefeld) stattfindet.

Die in unterschiedlichen Disziplinen entwickelten theoretischen Ansätze werden dabei mit Fallstudien konfrontiert, die Verflechtungen des Lokalen mit globalen Prozessen untersuchen. Darüber hinaus soll geklärt werden, ob eine Systematisierung unterschiedlicher Modalitäten dieser Verflechtung möglich ist oder ob Verflechtungsprozesse stets heterogen und nicht systematisierbar sind.

Den Fragen nach unterschiedlichen Konzepten von „Lokalität“ und der Systematisierbarkeit unterschiedlicher Modalitäten der Verflechtung nähern sich die Tagungsteilnehmer in einem Dreischritt. Zunächst soll erstmalig der Diskussionsstand innerhalb der Anthropologie und der Geschichtswissenschaft miteinander verglichen werden, und die jeweiligen Konzepte von „Lokalität“ sowie ihre Verwiesenheit auf globale Prozesse sollen hinterfragt werden. Zweitens stellen die Tagungsteilnehmer diesen Konzepten Fallstudien gegenüber, um ihre Praktikabilität zu überprüfen beziehungsweise um zu diskutieren, ob die Konzepte aufgrund der empirischen Befunde verändert werden müssen. Dafür werden unterschiedliche Verflechtungsbeispiele des Lokalen mit übergeordneten Prozessen kontrastiert, um das Spezifische der Beziehung in den Blick zu bekommen. Drittens diskutieren die Wissenschaftler, ob in unterschiedlichen Weltregionen unterschiedliche Perspektiven entwickelt werden und ob die Konzepte selbst von „Lokalität“ gezeichnet sind.

In einer abschließenden Podiumsdiskussion gehen die Forscher der Frage nach, ob eine Systematisierung unterschiedlicher Modalitäten der Verflechtung eine zukunftsweisende Forschungsrichtung darstellt.

Tagungssprache ist Englisch.

Tagungszeiten:
5. Mai, 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr
6. Mai, 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr
7. Mai, 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr
Veranstaltungsleitung:
Dr. Felix Brahm, Universität Bielefeld
Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie
Telefon: 0521 106-3234
E-Mail: felix.brahm@uni-bielefeld.de
Tagungsbüro des ZiF:
Marina Hoffmann, Universität Bielefeld
Zentrum für interdisziplinäre Forschung
Telefon: 0521 106-2769
E-Mail: marina.hoffmann@uni-bielefeld.de

Ingo Lohuis | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-bielefeld.de
http://www.uni-bielefeld.de/ZIF/AG/2011/05-05-Epple.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung