Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konventionelle oder alternative Energien?

17.03.2009
Jahrestagung des Arbeitskreises Geographische Energieforschung am 3. und 4. April an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Der Arbeitskreis Geographische Energieforschung der Deutschen Gesellschaft für Geographie trifft sich zu seiner vierten Jahrestagung am 3. und 4. April 2009 an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU).

Während der Tagung werden Beiträge zu konventionellen und alternativen Energien, energiewirtschaftlichen Fragen, Energiepolitik, innovativen Energietechnologien sowie zu Raumstrukturen und -prozessen der energetischen Produktionskette präsentiert.

Die Tagung findet unter Federführung von Dr. Frank Schüssler am Institut für Geographie statt. Er ist einer der Mitbegründer des Arbeitskreises Geographische Energieforschung.

Der erste Tagungstag wird durch theoretische Überlegungen zu Energieangebot und -nachfrage und eine Diskussion zur theoretischen Fundierung der Geographischen Energieforschung als junge Unterdisziplin geprägt. Am zweiten Tag geht es vor allem um konkrete regionale Herausforderungen zum Thema Energie, etwa um die geographische Ausbreitung der Photovoltaik, Biomasse-Projekte oder auch politische Einflussstrategien auf die energiewirtschaftliche Entwicklung.

Viele Geographinnen und Geographen beschäftigen sich mit Fragestellungen rund um das Thema Energie. Seit 2006 werden die vielfältigen energiegeographischen Forschungsfelder in einem Arbeitskreis in der Deutschen Gesellschaft für Geographie (DGfG) vernetzt.

Jahrestagung des Arbeitskreises Geographische Energieforschung
3. und 4. April 2009, Auftakt: Freitag, 3. April 2009, 15 Uhr
Institut für Geographie (Seminarraum im Neuen Schloss)
Senckenbergstraße 1, 35390 Gießen
Kontakt:
Dr. Frank Schüssler, Institut für Geographie
Fachbereich 07 - Mathematik und Informatik, Physik, Geographie
Senckenbergstraße 1, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-36203, Fax: 0641 99-36209
E-Mail: frank.schuessler@geogr.uni-giessen.de

Caroline Link | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-tuebingen.de/egoinfo/akge/index.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie