Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kongressankündigung: Neue Erkenntnisse zu Diagnose und Therapie von Infektionskrankheiten

17.09.2015

Deutschlandweit größter Fachkongress zu Hygiene und Mikrobiologie

Vom 27. bis 30. September 2015 findet in Münster die 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) e. V. statt. Bei der deutschlandweit größten Fachkonferenz in diesem Bereich präsentieren führende nationale und internationale Wissenschaftler ihre neuesten Erkenntnisse im Bereich der mikrobiologischen Forschung und Anwendung.

„Ein breites Spektrum in allen Gebieten von Mikrobiologie, Hygiene und Infektionskrankheiten soll Gegenstand von wissenschaftlichen Präsentationen und Diskussionen sein“, betonen die Kongresspräsidenten Prof. Dr. Dr. h. c. Helge Karch, Institut für Hygiene am Universitätsklinikum Münster und Prof. Dr. med. Georg Peters, Institut für Medizinische Mikrobiologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. „Dabei soll sowohl grundlagenwissenschaftlichen als auch anwendungsbezogenen Aspekten ausreichend Raum gegeben werden.“

Renommierte Experten aus dem Bereich der Mikrobiologie und Hygiene diskutieren gemeinsam mit jungen Wissenschaftlern auf hohem Niveau aktuelle Forschungsergebnisse zur Erkennung, Verhütung und Therapie von Infektionserkrankungen. Das breit angelegte wissenschaftliche Programm zeigt den hohen Stellenwert der Medizinischen Mikrobiologie und Hygiene für die Infektionsmedizin, insbesondere in den Bereichen der Infektionsdiagnostik und der Infektionsprävention sowie für die Sicherung des öffentlichen Gesundheitssystems in vielfältigen Tagungsschwerpunkten, etwa zum wichtigen Thema Krankenhaushygiene und „Public Health“.

Das erklärte Ziel der DGHM ist es, den aktuellen Bedarf an Hygienefachärzten klar darzustellen und weiter darauf hinzuwirken, die entsprechenden Ausbildungsstrukturen an den Universitäten für ein Fach der Infektionsprävention im Krankenhaus in allen medizinischen Fakultäten auf hohem Forschungsniveau zu erreichen.

Der Bereich der Infektion ist ein weiteres aktuelles Thema, bei dem Toxine und Invasine näher untersucht werden. Toxine schädigen Organismen, indem sie die physiologischen Stoffwechselabläufe stören. Invasine ermöglichen es als Invasionsfaktoren, den Erregern, sich im Gewebe auszubreiten. Unter dem Titel „NGS für mikrobielle genomische Überwachung und darüber hinaus – eine Technologie für Alles“ wird das sogenannte „Next-Generation Sequencing“ präsentiert, eine ultraschnelle und zunehmend preisgünstigere Möglichkeit, die bisherige Stufendiagnositik durch das Erfassen multipler Mutationen in einem einzigen Test einzusetzen.

Bei der Vorstellung innovativer Untersuchungen im Bereich des Immunsystems „TLR und Inflammasom“ geht es um den sogenannten „Toll-like receptor“, mit dem ausschließlich in Krankheitserregern vorkommende Strukturen erkannt werden können, die die entsprechenden Aktivierungen von Genen steuern. Ein weiterer Fokus liegt auf Zoonosen (Viren, Bakterien und Parasiten) – von Tier zu Mensch und von Mensch zu Tier übertragbare Infektionskrankheiten.
Neben hochrangigen Expertenvorträgen und Diskussionsrunden bieten praxisorientierte Workshops und Posterpräsentationen weitere Plattformen für den wissenschaftlichen Austausch.
Die viertägige Tagung wird von einer fachbezogenen Industrieausstellung begleitet.

Weitere Informationen gibt es unter http://www.dghm-kongress.de.
Journalisten sind herzlich eingeladen, die Tagung zu besuchen, sich zu informieren und darüber zu berichten. Die Akkreditierung ist ab sofort über den Pressekontakt möglich.

Pressekontakt:
Kerstin Aldenhoff
Tel. 0172 / 3516916
kerstin.aldenhoff@conventus.de

Wolfgang Müller | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht 6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“
18.01.2018 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten