Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kongress "Bauen für die Zukunft - nachhaltig und innovativ" des BMVBS auf der bautec 2010 in Berlin

16.12.2009
Bauforschungskongress des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung am 16. und 17. Februar auf der bautec 2010 in Berlin
- Startschuss der Förderrunde 2010 der Forschungsinitiative Zukunft Bau

Die Forschungsinitiative Zukunft Bau des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung hat das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Bauwesens im Europäischen Binnenmarkt zu stärken und bestehende Defizite insbesondere im Bereich technischer, baukultureller und organisatorischer Innovationen zu beseitigen.

Allein in der Antragsforschung wurden in den letzten drei Jahren 165 Vorhaben gefördert. Es konnten herausragende Ergebnisse wie z.B. die Plus-Energie-Häuser der TU Darmstadt, die akustische Verbesserung thermisch aktivierter Bauteile oder farbige Solarpaneele realisiert werden.

Dass neue Technologien wie RFID auch für das Bauen interessant und adaptierbar sind, konnte innerhalb des Forschungsschwerpunktes "RFID im Bauwesen" nachgewiesen werden.

Zum Beginn der internationalen Baufachmesse "bautec 2010" veranstaltet das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) unter dem Titel "Bauen für die Zukunft - nachhaltig und innovativ" einen zweitätigen Kongress, der sich mit den erfolgreichen Ergebnissen sowie den weiteren Zielen und zukünftigen Möglichkeiten der Forschungsinitiative Zukunft Bau befasst.

Herr Bundesminister Dr. Peter Ramsauer wird den Kongress am Dienstag, den 16. Februar 2010 eröffnen und über die zukünftigen Ansätze und Ziele der Bauforschung sprechen.

Das international erfolgreichste Projekt der Forschungsinitiative, das Plus-Energie-Haus der TU Darmstadt wird vorgestellt und gewürdigt. Mit ihrem Beitrag konnte die TU Darmstadt zum zweiten Mal den vom US-Energieministerium ausgelobten Solaren Zehnkampf (Solar Decathlon-Wettbewerb) für Deutschland entscheiden.

Im Rückblick auf die Forschungsförderung der letzten Jahre werden aus den verschiedenen Clustern einzelne Forschungsvorhaben exemplarisch vorgestellt. Herausragende Forscher geben mit Beiträgen Einblick in ihre Forschungsprojekte. Dabei geht es u.a. um neue Planungsmethoden und Technologien zum energieeffizienten Bauen und zur Nutzung erneuerbarer Energien, RFID im Bauwesen, neue Materialien und Techniken bis hin zu Bewertungssystemen für nachhaltige Gebäude. Zum Abschluss des ersten Kongresstages wird der Leiter der Abteilung Bauwesen im BMVBS eine Reihe von Bundesbauten mit dem Gütesiegel für nachhaltiges Bauen auszeichnen.

Fortgesetzt wird der Bauforschungskongress am Mittwoch, den 17. Februar 2010 mit drei parallelen Workshops. Im Mittelpunkt der Diskussionen steht die zukünftige Ausrichtung der Forschungscluster in der Initiative, mögliche Modellvorhaben und inter- und transdisziplinäre Ansätze für die Forschung. Interessierte Forscher, Ingenieure, Architekten und Baufachleute sind hier ganz besonders eingeladen, sich aktiv einzubringen, damit die Angebote der Forschungsinitiative noch besser auf die Erfordernisse der Baupraxis ausgerichtet werden können. Die Ergebnisse des Kongresses werden Eingang in die neue Förderpraxis des BMVBS nehmen.

Eine Anmeldung zum Kongress ist erforderlich; es wird keine Teilnahmegebühr erhoben, die Berücksichtigung erfolgt nach Eingang der Anmeldung. Angemeldete Teilnehmer des Kongresses erhalten an beiden Kongresstagen freien Eintritt zur bautec 2010 und sind zum Empfang des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung eingeladen.

Termin: Dienstag, 16. Februar 2010, von 13-19 Uhr und Mittwoch, 17. Februar 2010 von 9-12 Uhr
Ort: Messe Berlin GmbH, Palais am Funkturm, 14055 Berlin (Messegelände Eingang Nord / Masurenallee)
Anmeldung:
MB Capital Services GmbH, Thüringer Allee 12, 14052 Berlin
Tel. +49 (0)30 3069 6969, Fax +49 (0)30 3069 6930,
Mail: kartenservice@mb-capital-services.de
Programmablauf, Flyer und weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.bmvbs.de/Bauwesen-,1406.1072538/Kongress-Bauen-fuer-die-Zukunf.htm
Rückfragen zur Forschungsinitiative und zum Kongress richten Sie bitte an:
Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
Referat B 13
11030 Berlin
ref-b13@bmvbs.bund.de

Guido Hagel | idw
Weitere Informationen:
http://www.bmvbs.de
http://www.forschungsinitiative.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing

13.12.2017 | Informationstechnologie