Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kongress: Ganzheitliche Förderung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

18.02.2015

Kinder können Entwicklungsrückstände in der motorischen Leistungsfähigkeit nur schwer aufholen, die Unterschiede in der Fitness verfestigen sich über die Zeit. Zu diesem Ergebnis kommt aktuell eine großangelegte Langzeitstudie des Instituts für Sport und Sportwissenschaft (IfSS) am KIT. Wichtig sei es, bereits im frühen Kindesalter den Fokus auf die Bewegung zu legen. Deshalb beschäftigt sich der Kongress mit der Frage: „Wie bringen wir Kinder und Jugendliche in Bewegung?“. Der Kongress findet vom 13. bis 14. März 2015 am KIT-Campus Süd statt.

Für eine erfolgreiche Entwicklung ist aber auch eine ausgewogene Ernährung wichtig. Mit diesem Thema befasst sich Sarah Wiener: "Vernünftig ernähren statt vollstopfen: Was nicht nur unseren Kindern gut tut“ erläutert die bekannte Fernsehköchin und Ernährungsexpertin in einem der Hauptvorträge am 13. März 2015 von 12:00 Uhr bis 12:45 Uhr. Die weiteren Hauptreferentinnen sind die Professorinnen Amara Renate Eckert mit einem Vortrag über Psychomotorik und Jutta Allmendinger über einen „Pakt für die Kinder“.

Das zweitägige Programm bietet neben Fachvorträgen auch Praxis- und Theorie-Kurse zu vielen Themengebieten rund um die Gesundheit an: Kurse wie „Iss dich fit“, „Bewegungsideen für Minis“ und „Kompetenztraining für Jugendliche“ etwa geben Tipps im Umgang mit den Kindern selbst.

Andere Kurse wie „Das Außengelände der Kita“ beziehen die Umwelt der Kinder mit ein. Die etwa 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich in den Vorträgen und in einer Fachausstellung über den aktuellen Stand der Wissenschaft informieren, bei Mitmachaktionen selbst aktiv werden oder an Gewinnspielen teilnehmen.

Der Kongress richtet sich an Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen, Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Lehramtsstudierende und an Fachkräfte der Medizin, Pädagogik und Therapie. Eltern und alle anderen am Thema Interessierten sind ebenfalls willkommen.

Veranstalter sind das KIT-Institut für Sport und Sportwissenschaft (IfSS), das Forschungszentrum für den Schulsport und den Sport von Kindern und Jugendlichen (FoSS), die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg, die AOK Baden-Württemberg und der Badische Turnerbund e. V.

Für den Kongress können Fortbildungspunkte bei den Turnerbünden, Sportverbänden, der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE), dem Verband der Diätassistenten e.V. (VDD) und dem Berufsverband Oectrophologie e.V. (VDOE) beantragt werden.

Für den Kongress ist eine Anmeldung erforderlich. Der Normaltarif beträgt 120 €. Für Studierende, Schüler, Auszubildende und Arbeitssuchende gilt der ermäßigte Tarif von 100 €.

Weitere Informationen zum Programm und Anmeldung unter:
http://www.kongress-ka.de

Weiterer Kontakt:
Sarah Baadte, Institut für Sport und Sportwissenschaft (IfSS), Tel.: +49 721 608 – 48323, E-Mail: sarah.baadte@kit.edu

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) vereint als selbständige Körperschaft des öffentlichen Rechts die Aufgaben einer Universität des Landes Baden-Württemberg und eines nationalen Forschungszentrums in der Helmholtz-Gemeinschaft. Seine drei strategischen Felder Forschung, Lehre und Innovation verbindet das KIT zu einer Mission. Mit rund 9 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 24 500 Studierenden ist das KIT eine der großen natur- und ingenieurwissenschaftlichen Forschungs- und Lehreinrichtungen Europas.

Diese Presseinformation ist im Internet abrufbar unter: h

Monika Landgraf | Karlsruher Institut für Technologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics