Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konferenz in Malaysia: Bildung zur nachhaltigen Entwicklung an Hochschulen

09.12.2009
Sie sind zurück aus Malaysia. Mit unzähligen Eindrücken und dem Gefühl, mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung an der Universität Erfurt zu leisten: Mandy Singer-Brodowski (25) und Malo Vidal (29), zwei Mitglieder der AG Nachhaltigkeit der Uni Erfurt, haben ihre Hochschule Ende November an der Universiti Sains Malaysia vertreten - bei einer internationalen Konferenz zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung an Hochschulen. 150 Teilnehmer aus aller Welt diskutierten dort über deren Bedeutung im Kontext des Lehr-, Forschungs- und Lebensalltags an Hochschulen.

Die beiden Erfurter waren als einzige Studierende eingeladen, um dem Fachpublikum das studentisch organisierte Seminar "Sustainability" (Nachhaltigkeit) vorzustellen, das seit 2006 im Rahmen des "Studium Fundamentale" an der Universität Erfurt angeboten wird. Organisator der Konferenz war der UNESCO Chair Higher Education for sustainable development (Lehrstuhl für Bildung zur nachhaltigen Entwicklung an Hochschulen), in persona Prof. Dr. Gerd Michelsen von der Universität Lüneburg.

"Für uns war es wichtig, zu zeigen, dass die studentische Selbstorganisation von Lehrangeboten wie das Seminar "Sustainability" an der Uni Erfurt eine große Chance sein kann. Wir machen hier in Erfurt etwas, das von Mitwirkung und Kreativität lebt, etwas ganz Besonderes aus meiner Sicht, das funktioniert und sich seit Jahren selbst trägt", sagt Mandy Singer-Brodowski. Das Prinzip ist dabei denkbar einfach:

Im Seminar treten Studierende als Organisatoren ihrer eigenen Lehrveranstaltung auf. Und dabei sind ausgeklügelte Organisationsstrukturen, Kreativität und ein hohes Maß an Motivation gefragt. Eine öffentliche Ringvorlesung bildet den Anfang. Später erproben die Studierenden in Kooperation mit außeruniversitären Partnerorganisationen in praktisch ausgerichteten Projektgruppen selbst Modelle der Bildung für nachhaltige Entwicklung und erwerben berufsrelevante Schlüsselkompetenzen. Dieses Seminar ist ein offiziell anerkanntes Projekt der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung und für die Universität Erfurt ein Best-Practice-Beispiel für das sogenannte Service Learning, also das Lernen durch den Dienst an der Gesellschaft.

Bei der Konferenz in Malaysia sollte einmal aus studentischer Perspektive gezeigt werden, wie eine erfolgreiche Umsetzung solcher Konzepte an Hochschulen - vor allem anhand von alternativen Lernformaten - möglich ist. Singer-Brodowski: "Die Selbstorganisation der Studierenden schafft nicht nur eine hohe Motivation zur Auseinandersetzung mit der Bildung zur nachhaltigen Entwicklung, sondern auch eine große persönliche Identifikation mit nachhaltigen Lebens-, Kommunikations- und Konsumstilen".

Hintergrundinformation zum Seminar "Sustainability":

Noch vor Projektbeginn werden die Teamer und Teamerinnen der Mikroprojekte sowie die Mitglieder des Organisationsteams in einer Schulung für die Bereiche Moderation, Teamarbeit, Projekt- und Zeitmanagement sensibilisiert. Dann finden drei öffentliche, für die Studierenden obligatorische Veranstaltungen statt, in denen der theoretische Hintergrund von Nachhaltigkeit und Globalisierung vermittelt wird und die Möglichkeiten für nachhaltiges Handeln anhand erfolgreicher Projekte aufgezeigt werden. Bereits in der zweiten Vorlesungswoche kommen die Studierenden mit den Praxispartnern in einer Ideenwerkstatt zusammen, um gemeinsam Ziele eines möglichen Projektes auszuhandeln. In neun wöchentlichen Doppelstunden werden die Projekte innerhalb der Gruppen soweit geplant und angeschoben, dass sie zum Semester-Ende in einer Projektmesse vorgestellt werden können. Deutschlandweit einzigartig an diesem Projekt ist, dass Studierende ihr eigenes Seminar veranstalten und ihre Ideen in die Tat umsetzen können. Von der Konzeption bis zur Prüfung liegen alle Arbeitsschritte in studentischer Hand. Ihnen stehen jedoch Dozenten zur Seite, die über den Ablauf informiert sind und die Prüfungsleistung abnehmen. Durch ständige Evaluation soll das Seminar kontinuierlich verbessert und erarbeitete Veränderungsvorschläge in das Konzept für das nächste Semester einbezogen werden.

Carmen Voigt | idw
Weitere Informationen:
http://www.ag-nachhaltigkeit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics