Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konferenz in Luxemburg: „Europa als Bildungsraum und Wissensgesellschaft?“

22.03.2012
Gemeinsam mit dem Institut Pierre Werner hat das Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung eine Konferenz zum Verhältnis von Wissen und Bildung in der europäischen Kultur initiiert.

Vom 22. bis 23. März 2012 diskutieren in Luxemburg unter anderen der polnische Autor Adam Krzeminski sowie Hans Walter Hütter, Präsident der Stiftung „Haus der deutschen Geschichte“, über „Europa als Bildungsraum und Wissensgesellschaft".

Wie übersetzt sich Wissenschaft in Politik und Bildung? Kann es einen europäischen Wissenskanon geben? Kann man von einer europäischen Wissensgesellschaft sprechen, solange man so wenig über die Wege der Vermittlung zwischen Wissen und Bildung weiß? Diese und andere Fragen stehen im Zentrum der Konferenz, die sich mit dem Verhältnis von Wissen(schaft) und Bildung im europäischen Raum beschäftigt.

Zwar sind Bildung und Wissen zu Schlüsselwörtern der europäischen Integration geworden. Anders als in Fragen der Wirtschaft und der Politik werden Bildungsfragen vorwiegend auf nationaler Ebene verhandelt; Schule und Unterrichtsmedien unterliegen nach wie vor einem nationalen Rahmen. Unterschätzt wird unter anderem, welche Verständnis- und Übersetzungslücken sich auftun, wenn Wissen(-schaft) in Bildung übertragen wird – und dies auch noch in einem gesamteuropäischen Kontext. Die Tagung richtet ihren Blick deshalb auf Schulen, Universitäten und Museen, die durch die Vermittlung von Wissen einen entscheidenden Beitrag zur Bildung jedes Einzelnen und darüber hinaus zur Entwicklung einer nationalen und europäischen Identität leisten.

Experten aus Deutschland, Frankreich, Polen und Luxemburg – wie der bekannte polnische Autor Adam Krzeminski sowie der Präsident der Stiftung „Haus der deutschen Geschichte“, Hans Walter Hütter – widmen sich diesem Thema in theoretischen und empirischen Beiträgen. Auf dem Programm steht die Bildungspolitik in Europa, europäische Lernkulturen und digitalisierte europäische Forschungsräume genauso wie konkrete Projekte zur Entwicklung einer europäischen Zivilgesellschaft. So werden Konzepte wie ein Schulbuch für Europa (Simone Lässig) und ein Museum für Europa diskutiert.

In der Podiumsdiskussion am Donnerstagabend wird der Frage nachgegangen, wie eine europäische Wissensgesellschaft und eine aktive europäische Öffentlichkeit entstehen. Diskutieren werden Geschichtsdidaktiker, Soziologen, Journalisten und Lehrer.

Kooperation zwischen dem Georg-Eckert-Institut und dem Institut Pierre Werner

Die Konferenz ist Teil des Forschungsprojekts „Lost in Translation“, das vom Georg-Eckert-Institut gemeinsam mit weiteren Partnern realisiert und durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Es untersucht, wie sich die Vorstellungen von Europa im 20. Jahrhunderts verändert haben und wie Europa medial konstruiert und vermittelt wurde. Mit der Konferenz vermittelt das Georg-Eckert-Institut seine Arbeit in eine europäische Öffentlichkeit und Politik hinein und freut sich über die Zusammenarbeit mit dem europäischen Kulturinstitut Institut Pierre Werner. Mit seiner stark europäisch geprägten Schullandschaft und Politik bietet Luxemburg einen idealen Rahmen für die Veranstaltung,

Programm:
Tagung vom 22. bis 23.3.2012
Mit Simone Lässig, Georg-Eckert-Institut; Daniel Frandji, Forscher an der Ecole normale supérieure de Lyon; Daniel Tröhler, Professor an der Universität Luxemburg; Hans Walter Hütter, Stiftung Haus der deutschen Geschichte, Bonn; Christiane Biehl, Universität Köln; Laurent Dartigues, CNRS Lyon; Gabriele Kraft, Universität Göttingen
Podiumsdiskussion am 22.3.2012, 18:30
Mit Daniel Frandji (F) Soziologe, Simone Lässig (D) Historikerin, Adam Krzeminski (PL) Essayist, Guido Lessing (L) Geschichtsprofessor
Moderation: Roman Luckscheiter (D)
Ort: Abtei Neumünster, Salle E. Dune, 28, rue Münster, Luxemburg-Grund
In Zusammenarbeit mit dem Institut Pierre Werner. Gefördert vom deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Kontakt:
Regina Peper
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung
Celler Straße 3
38114 Braunschweig
Tel.: 0531-59099-54 oder
Email: peper@gei.de

Roderich Henry | idw
Weitere Informationen:
http://www.gei.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018
17.04.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Im Focus: Basler Forschern gelingt die Züchtung von Knorpel aus Stammzellen

Aus Stammzellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen lassen sich stabile Gelenkknorpel herstellen. Diese Zellen können so gesteuert werden, dass sie molekulare Prozesse der embryonalen Entwicklung des Knorpelgewebes durchlaufen, wie Forschende des Departements Biomedizin von Universität und Universitätsspital Basel im Fachmagazin PNAS berichten.

Bestimmte mesenchymale Stamm-/Stromazellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen gelten als äusserst viel versprechend für die Regeneration von Skelettgewebe....

Im Focus: Basel researchers succeed in cultivating cartilage from stem cells

Stable joint cartilage can be produced from adult stem cells originating from bone marrow. This is made possible by inducing specific molecular processes occurring during embryonic cartilage formation, as researchers from the University and University Hospital of Basel report in the scientific journal PNAS.

Certain mesenchymal stem/stromal cells from the bone marrow of adults are considered extremely promising for skeletal tissue regeneration. These adult stem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

Stralsunder IT-Sicherheitskonferenz im Mai zum 7. Mal an der Hochschule Stralsund

12.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie

19.04.2018 | Verkehr Logistik

Neuer Wirkmechanismus von Tumortherapeutikum entdeckt

19.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics