Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konferenz Go-3D 2009 in Rostock: Computergraphik in der maritimen Industrie

13.08.2009
Der moderne Schiffbau kommt heute nicht mehr ohne 3D-Computergraphik aus.

Dreizehn mittelständische IT-Firmen arbeiten im Netzwerk Go-3D zusammen, um ihre Kompetenzen für diesen Bereich zu bündeln und auszubauen. Zur Vernetzung und zum fachlichen Austausch findet am 31. August 2009 in Rostock eine Konferenz unter der Schirmherrschaft von Dagmar Wöhrl, Koordinatorin der Bundesregierung für die maritime Wirtschaft, statt.

(Rostock, Darmstadt, Graz) Zukunftsweisende Lösungen helfen Unternehmen, schwierige wirtschaftliche Zeiten wie die gegenwärtige Finanzkrise erfolgreich zu umschiffen. Das Netzwerk Go-3D präsentiert deshalb unter dem Motto "Go for Innovations" praxisnahe Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung. Die Konferenz findet am 31. August 2009 im Rostocker Hotel Radisson SAS statt. Sie bringt allen Interessierten der maritimen Wirtschaft nahe, wie die neuen Anwendungen der 3D-Computergraphik zum Einsatz kommen und welche Technologien derzeit entwickelt werden.

"Wir möchten unsere Gäste der Go-3D 2009 für neue Dienstleistungen und Produktideen sowie zu verbesserten Abläufen inspirieren", erklärt Dr.-Ing. Uwe von Lukas vom Fraunhofer IGD, einer der Netzwerkmanager Go-3D. Im Eröffnungsvortrag diskutiert Peter Hauschild, Leiter Forschung und Entwicklung der Howaldtswerke-Deutsche Werft GmbH, den Einsatz von "Mixed Reality" (Mischung von virtueller und realer Welt) im maritimen Umfeld. Anwender wie Werften, Zulieferer und Dienstleister, Entwickler aus Softwareunternehmen und Forscher liefern Informationen aus erster Hand. Die begleitende Messe präsentiert Produkte und Dienstleistungen rund um die Computergraphik. Mit einem wissenschaftlichen Ausblick zum Thema Visual Computing rundet Prof. Oliver Staadt von der Universität Rostock die Konferenz ab.

Der abschließende Veranstaltungsabend steht ganz im Zeichen "Go-3D trifft Wirtschaft" und versammelt die Teilnehmer um 19:00 Uhr an Bord der MS "Mecklenburg". Die dort geknüpften Geschäftskontakte und vertieften Diskussionen können ein nachhaltiger Schritt in eine erfolgreiche Zukunft sein - trotz aktueller wirtschaftlicher Schwierigkeiten.

Das Netzwerk Go-3D wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi).

Weitere Informationen gibt es unter: http://www.go-3d.de.

Kontakt:
Eva-Maria Mahnke
Fraunhofer IGD
Joachim-Jungius-Straße 11
18059 Rostock
Telefon: 0381 40 24-152
E-Mail: info@go-3d.de

Kathleen Christochowitz | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.go-3d.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie