Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konferenz der Academy of Management

01.08.2016

Mit elf Forschern ist die German Graduate School of Management and Law (GGS) vom 5. bis 9. August auf bedeutender Management-Konferenz im kalifornischen Anaheim vertreten.

Sie ist eine der bedeutenden Management-Konferenzen: Das Jahrestreffen der Academy of Management (AoM), das dieses Jahr bereits zum 76. Mal stattfindet. Mehr als 10.000 Wissenschaftler aus aller Welt kommen vom 5. bis 9. August im kalifornischen Anaheim zusammen, um ihre Forschungsergebnisse zu präsentieren, sich weiterzubilden und ihre Netzwerke zu pflegen.

Darunter auch elf Wissenschaftler und Nachwuchsforscher von der German Graduate School of Management and Law (GGS) und des gemeinsamen Graduiertenkollegs mit der Europauniversität Viadrina.

Konferenz beleuchtet Sinnhaftigkeit von Unternehmen

„Making Organizations Meaningful“ lautet das Motto der diesjährigen Academy of Management-Konferenz. Für Prof. Tomás Bayón, Academic Dean der GGS, steht fest: „In unserer Forschung beschäftigen wir uns intensiv mit den Erfolgsfaktoren führender Unternehmen, deren gesellschaftlicher Verantwortung, aber auch dem Aufspüren neuer Marktchancen. Dafür stehen unsere Profilthemen Innovation, Unternehmertum und Compliance. Ich freue mich, dass wir mit 13 Beiträgen auf der wichtigsten internationalen Managementkonferenz zum Erkenntnisgewinn beitragen und damit unseren Anspruch als forschungsstarke Business School unterstreichen.“

Die GGS ist geprägt von einer Forschungskultur, die auf die Zusammenarbeit im Team setzt. Das heißt, das zielgerichtete Arbeiten in Netzwerken über Ländergrenzen hinaus und die erzielten Publikationsergebnisse und deren Wirkung für Wissenschaft und Praxis nehmen eine zentrale Rolle ein. Die Forschung an der GGS zeichnet sich durch Anwendungsorientierung aus und möchte eine Sinnhaftigkeit für die Praxis erzielen.

Forschungsstarker Nachwuchs

Um Nachwuchswissenschaftler bestmöglich zu fördern, ermöglicht die GGS drei Doktoranden aus dem gemeinsamen Graduiertenkolleg mit der Europauniversität Viadrina und einem wissenschaftlichen Mitarbeiter die Teilnahme am Jahrestreffen der Academy of Management. Die Qualität der GGS-Forschung belegen auch deren Arbeiten, denn die jungen Forscher halten bereits Paper-Präsentationen, diskutieren mit renommierten Kollegen in Symposien und gestalten eigenverantwortlich Workshops.

Thomas Rauh | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Berichte zu: Academy Business School Erkenntnisgewinn GGS Management Netzwerke Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik