Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Komplexe Probleme im Verbund bewältigen

04.11.2010
Gemeinsame Initiativen der deutschen Agrar- und Ernährungsforschung – Auftaktveranstaltung am 11./12. November 2010 in Berlin

Produktion steigern, Umweltbelastung senken, Kosten konkurrenzfähig halten – eine Herausforderung von höchster Relevanz für die Menschheit. Allein in Deutschland befassen sich über 9.000 Wissenschaftler an den verschiedensten Forschungseinrichtungen mit einzelnen Aspekten dieser und ähnlich überlebensnotwendigen Fragestellungen.

Doch um Lösungen für die drängenden Probleme im Agrar- und Ernährungssektor zu finden, reicht die isolierte Erforschung von Einzelfragen nicht aus. Es ist höchste Zeit, die gewaltige intellektuelle Kraft und das vorhandene akademische Wissen so zu koordinieren, dass das Ganze größer wird als die Summe aller Teile.

Forschungsprojekte so zu koordinieren, dass jedes Ergebnis im Idealfall wie ein Rad ins andere greift und die Suche nach Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit an Fahrt gewinnt, kann nur ein Verbund der relevanten Forschungsinstitute leisten. Um die Möglichkeiten für eine solche hocheffiziente Organisation auszuloten, treffen sich am 11. und 12.11.2010 in Berlin Vertreter von Universitäten, Hochschulen, den Bundesforschungsinstituten, Einrichtungen der Landesforschung, der Leibniz-Gemeinschaft, der Max-Planck-Gesellschaft, der Helmholtz-Gemeinschaft sowie weitere Interessierte in Berlin. Von den Agrar- und Ernährungswissenschaften, über die Umwelt-, Forst- und Fischereiforschung bis zum Garten- und Weinbau werden alle Fachrichtungen vertreten sein, von denen die Gesellschaft erwarten kann, Antworten zu den Kardinalthemen unserer Zeit zu erhalten.

Schon diese Auftaktveranstaltung, die dem in Gründung befindlichen Verbund, der Deutschen Agrarforschungsallianz (DAFA), vorangeht, soll konkrete Ergebnisse erbringen. Neun Wissenschaftler werden vortragen, wo sie Forschungsthemen sehen, die eine gemeinsame Initiative erfordern. Die Spotlight-Vorträge reichen von Fragen der räumlichen Anbauplanung über Wertschöpfungsnetze für die Biomasseproduktion, das große Gebiet der Aquakultur bis hin zu moderner gesellschaftlich akzeptierter Tierhaltung. Ziel ist es, Forschungs- und Umsetzungsdefizite zu identifizieren, Handlungsprioritäten festzulegen und diese erarbeiteten Ansätze an die Fachpraxis, an politische Entscheidungsträger sowie an Forschungsförderer auf nationaler und EU-Ebene zu kommunizieren. Erste Fachforen sollen auf Basis der Spotlight-Vorträge festgelegt werden.

Am Freitag, dem 12.11. wird Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner über die forschungspolitischen Strategien des BMELV und ihre Erwartungen an die DAFA sprechen.

Anmeldungen zur Veranstaltung können bis zum 9. November berücksichtigt werden, soweit noch Plätze frei sind. Weitere Informationen zur DAFA und zur Auftaktveranstaltung erhalten Sie bei der Geschäftsstelle
http://www.dafa.de.
Pressekontakt:
Dipl.-Ing. agr. Thorsten Michaelis
Telefon: 0531 / 596-1017
Email: t.michaelis@dafa.de

Monique Luckas | idw
Weitere Informationen:
http://www.dafa.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik