Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Da kommt kein Wind vorbei

06.05.2011
3. Internationale Fachtagung Rotorblätter von Windenergieanlagen / Wind Turbine Rotor Blades findet vom 28. – 29. Juni im Haus der Technik in Essen statt

Das Thema Windkraft steht im Mittelpunkt der 3. Internationalen Fachtagung „Rotorblätter von Windenergieanlagen / Wind Turbine Rotor Blades. Der Branchentreff ist am 28. und 29. Juni im Haus der Technik in Essen geplant.


Neu bei der dritten Auflage der Veranstaltung sind die parallel stattfindenden Sitzungen am zweiten Tag. Sie befassen sich zum einen mit der Herstellung und Automatisierung und zum anderen mit der Zustandsüberwachung, den Schäden und der Instandsetzung von Rotorblättern. Wie im Vorjahr erwartet der Veranstalter rund 200 Teilnehmer.

Die Konferenz wendet sich an Entwickler, Konstrukteure, Fertigungsingenieure und Techniker der Hersteller. Darüber hinaus sollen auch Mitarbeiter von Betreibern, Versicherungen, Banken und Sachverständigen angesprochen werden. Die Tagung wird komplett zweisprachig in deutscher und englischer Sprache angeboten. Die Leitung übernehmen Christoph Kensche von der Firma Momentive Specialty Chemicals GmbH und Dr. Volker Trappe vom Bundesamt für Materialforschung (BAM).

„Als Herzstück jeder Anlage bestimmen die Rotorblätter den maximalen Energieertrag, der dem Wind entzogen werden kann“, so Christoph Kensche. Ihre volle Funktionsfähigkeit und Ermüdungssicherheit müsse über einen Zeitraum von wenigstens 20 Jahren gewährleistet werden. „Auf einem sich rasant entwickelnden Markt werden die Anlagen immer größer, insbesondere im Hinblick auf den Offshore-Einsatz“, unterstreichen die beiden Experten. Folge: Die äußeren und inneren Kräfte, die auf ein Rotorblatt einwirken, machten neue Berechnungsmethoden und Materialkennwerte erforderlich. Langlebige Konstruktionen und optimierte Fertigungstechnologien seien für lange Inspektionsintervalle ebenso wichtig, wie neue und noch zu entwickelnde Methoden der Zustandsüberwachung. Auch die Erkennung und Beseitigung von Fehlern unterliege einem ständigen Entwicklungsprozess. „Zunehmend rücken auch neue Verfahren zur automatisierten Fertigung in den Blickpunkt. Nur so werden die erforderlichen Stückzahlen mit entsprechender Qualität in Zukunft zu produzieren sein“, so Momentive-Mitarbeiter Kensche.

Die 3. internationale Fachtagung „Rotorblätter von Windenergieanlagen / Wind Turbine Rotor Blades“ im Essener Haus der Technik will einen umfassenden Themenüberblick über die gesamte Lebensdauer eines Rotorblattes geben. Dazu gehören die Berechnungsmethoden und Materialkennwerte ebenso, wie die Aerodynamik, optimierte und automatisierte Fertigungstechnologien, Zustandsüberwachung und die Instandhaltung und Instandsetzung von Schäden.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 0201 1 80 33 44 (Frau Sabine Gebauer), E-Mail: information@hdt-essen.de oder im Internet unter

http://www.hdt-essen.de/htd/verein/themenbereiche/windenergie.html oder http://www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H010-06-343-1.html

Bernd Hömberg | Haus der Technik e.V.
Weitere Informationen:
http://www.hdt-essen.de
http://www.hdt-essen.de/htd/verein/themenbereiche/windenergie.html
http://www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H010-06-343-1.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Helmholtz International Fellow Award for Sarah Amalia Teichmann

20.01.2017 | Awards Funding

An innovative high-performance material: biofibers made from green lacewing silk

20.01.2017 | Materials Sciences

Ion treatments for cardiac arrhythmia — Non-invasive alternative to catheter-based surgery

20.01.2017 | Life Sciences