Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kölner Immobilienbranche gibt sich zuversichtlich

06.10.2009
11. IIR Immobilienstandort Köln 2009
16. und 17. November 2009, Dorint An der Messe Köln
„Projektentwickler zeigen großes Interesse an Köln. Gerade in einer schwierigen Konjunkturphase ist es wichtig zu sehen, dass nationale und internationale Immobilienmakler voraus denken und dem Bürostandort Köln ungebrochen große Beachtung schenken“, erklärte Kölns Liegenschaftsdezernent Dr. Norbert Walter-Borjans (Dezernat für Wirtschaft und Liegenschaften der Stadt Köln) kürzlich auf einer Veranstaltung des Amts für Wirtschaftsförderung der Stadt Köln.

Dr. Walter-Borjans informiert auf dem 11. IIR Immobilienstandort Köln 2009 (16. und 17. November 2009, Köln) zusammen mit 30 weiteren Experten aus der Immobilien- und Bauwirtschaft über Standortvorteile der Dom-Metropole. Schwerpunkte des Branchentreffs sind aktuelle Stadtprojekte wie der Deutzer Hafen, die Messe-City bzw. der Ottoplatz, das Schauspielhaus und das Stadtarchiv, die Leitbildentwicklung für eine attraktivere Innenstadt sowie Perspektiven der Wohn- und Gewerbeimmobilien.

Das vollständige Programm der Tagung ist im Internet abrufbar unter: www.iir.de/pr-immokoeln09

Aktuelle Projekte der Stadt Köln
Köln möchte zu einem attraktiven und zukunftsorientierten Markt für Büroimmobilien werden. Knut Kirchhoff (BNP Paribas Real Estate GmbH) und Udo Wasmer (ING Real Estate Investment Management GmbH) sprechen über die Risikobewertung gewerblicher Flächen in Köln. Vor allem das Gelände nördlich der Messehallen im rechtsrheinischen Köln bietet attraktive Entwicklungsmöglichkeiten. Der Deutzer Hafen, die Messe-City und das maxCologne sollen als Büro- und Dienstleistungsstandort etabliert werden. Den Entwicklungsstand diskutieren Franz-Xaver Corneth (Häfen und Güterverkehr Köln AG), Karl-Heinz Merfeld (Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Köln), Rainer Maria Schäfer (STRABAG Real Estate GmbH), Dr. Gerd Weber (Kölnmesse GmbH) und Armin Wittershagen (HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH). Stefan Ferber (Amt für Stadtentwicklung und Statistik der Stadt Köln) spricht über die Entwicklung der Kölner Wohnungspolitik und stellt Stadtentwicklungskonzepte für den preiswerten Wohnungsbau vor.

Mit Masterplan und Leitbild soll Köln attraktiver werden
Im November 2008 legte Albert Speer im Auftrag des Vereins „Unternehmer für die Region Köln“ einen städtebaulichen Masterplan für die Stadt Köln vor. Den Planungsstand sowie eine Zwischenbilanz nach einem Drittel der Wegstrecke liefern Dr. Ulrich S. Soénius (Industrie- und Handelskammer zu Köln) und Bernd Streitberger (Dezernat für Stadtentwicklung, Planen und Bauen der Stadt Köln).

Köln nach dem Superwahljahr 2009
Mit einer Diskussionsrunde zwischen den Mitgliedern des Stadtentwicklungsauschusses Dr. Eva Bürgermeister (SPD), Karl Klipper (CDU), Barbara Moritz (Bündnis 90/Die Grünen) und Ralph Sterck (FDP) wird der 11. IIR Immobilienstandort Köln 2009 abgerundet. Die Stadtratmitglieder stellen ihre Wünsche und Visionen für die Stadt Köln vor und diskutieren diese kritisch. Teilnehmer der Tagung können sich an der Diskussionsrunde beteiligen und Fragen an die Stadtratmitglieder stellen.

Ihre Ansprechpartnerin:
Julia Batzing
Pressereferentin
IIR Deutschland - ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: + 49 (0) 211 96 86-3381
Fax: + 49 (0) 211 96 86-4381
E-Mail: presse@informa.com


IIR Deutschland
IIR Deutschland bietet hochwertige berufliche Weiterbildung in Form von Kongressen, Foren, Konferenzen, Seminaren und Trainings an. Fach- und Führungskräfte können sich bei uns aus erster Hand praxisnah informieren, ihr Netzwerk vertiefen und erweitern. IIR Deutschland ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Julia Batzing | IIR Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

nachricht Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht
05.12.2016 | Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie