Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wenn Kliniker und Forscher über den Tellerrand schauen - 1. ECRC „Franz-Volhard“ Symposium am MDC

07.09.2012
Bei einer guten Geige kommt es nicht nur auf die Fähigkeiten des Geigenbauers an, sondern auch auf die Qualität des verwendeten Holzes.

Dem Holzforscher Prof. Francis W. M. R. Schwarze (Empa, Schweizerische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt1 St. Gallen, Schweiz) ist es gelungen, das Holz für eine Geige mit Hilfe von besonderen Pilzen so zu verändern, dass der Klang des Instruments einer Stradivari zum Verwechseln ähnlich ist.

In seiner Festrede beim 1. ECRC „Franz-Volhard“ Symposium am Max Delbrück Centrum (MDC) am 7. September 2012 in Berlin berichtete er über seine Forschungen und gab einen Ausblick, was seine Entwicklung gerade für junge Musiker bedeuten könnte.

Prof. Annette Grüters-Kieslich, Dekanin der Charité - Universitätsmedizin Berlin, hob zum Auftakt des Symposiums die Bedeutung der Verknüpfung von Grundlagenforschung mit klinischer Forschung hervor. „Ziel dieser engen Zusammenarbeit ist es, die dabei gewonnenen Erkenntnisse rascher für Diagnose und Therapie bei Patienten einsetzen zu können.“

„Die fachübergreifende Zusammenarbeit von Forschern und Klinikern, das hat sich das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch seit seiner Gründung vor 20 Jahren zur Maxime gemacht“, sagte MDC-Vorstandsvorsitzender Prof. Walter Rosenthal. Zugleich hob er die Bedeutung des Experimental and Clinical Research Center (ECRC) für die klinische Forschung hervor, welches das MDC und die Charité - Universitätsmedizin Berlin seit 2007 gemeinsam auf dem Campus Berlin-Buch betreiben und mit jährlich jeweils sechs Millionen Euro unterstützen. „Was wir hier im Kleinen erfolgreich begonnen haben, wollen wir in Zukunft in einem größeren Rahmen fortsetzen“, erklärten Prof. Grüters-Kieslich und Prof. Rosenthal mit Blick auf die geplante engere institutionelle Verzahnung von MDC und Charité weiter.

Die Organisatoren der Tagung, Prof. Friedrich Luft, Direktor des ECRC, und Prof. Dominik Müller (ECRC), wollen deutlich machen, dass Forscher und Kliniker überraschende neue Einsichten gewinnen, etwa über die Entstehung von schweren Krankheiten, wenn sie über den Tellerrand des eigenen Fachgebiets hinausschauen. So hat sich gezeigt, dass das Immunsystem nicht nur für die Abwehr von Krankheiten zuständig ist, sondern auch den Salz- und Flüssigkeitshaushalt sowie den Blutdruck beeinflussen kann. Darüber berichtet Prof. Jens Titze (University of Vanderbilt, Nashville, Tennessee, USA und Universität Erlangen), einer der führenden Experten auf diesem Gebiet, auf der Berliner Tagung.

Prof. Ken Bernstein (Cedars-Sinai Medical Center, Los Angeles, Kalifornien, USA) wird neue Erkenntnisse zu einem Enzym (ACE, Angiotensin Converting Enzyme) vorstellen, das unter anderem den Flüssigkeitshaushalt des Körpers reguliert. Neue Erkenntnisse legen nahe, dass ACE auch das Immunsystem beeinflusst und hilft, das Wachstum von Tumoren einzudämmen.

Ein weiterer Schwerpunkt des Kongresses befasst sich mit einer Gruppe von Faktoren (VEGF, vascular endothelial growth factor), die der Körper produziert, um das Wachstum von Blut- und Lymphgefäßen zu steuern. Doch auch einige Tumoren produzieren VEGF, um ihre Blutversorgung zu sichern. Ein Ansatz der Tumortherapie ist daher die Blockade von VEGF, die unter anderem auf Forschungen von Prof. Kari Alitalo (Biomedicum Helsinki, Finnland), zurückgeht. Jedoch löst die Hemmung von VEGF Bluthochdruck aus. Prof. Alitalo wird auf dem Symposium einen Überblick über die zahlreichen Einsatzgebiete der Wachstumsfaktoren in der Herz-Kreislauf- und in der Krebsforschung geben.

Eine Untergruppe dieser Wachstumsfaktoren spielt außerdem eine wichtige Rolle bei Bluthochdruck in der Schwangerschaft (Präeklampsie), einer der gefährlichsten Komplikationen für Mutter und Kind. Über die nur schwer mit Medikamenten zu behandelnde Erkrankung referiert Prof. Ananth Karumanchi (Beth Israel Deaconess Medical Center & Harvard Medical School, Boston, Massachusetts, USA), der die Bedeutung der Wachstumsfaktoren für die Präeklampsie entdeckt hat.

Einen Übersichtsvortrag zum Immunsystem hält der Immunologe und Nobelpreisträger Prof. Zinkernagel (Universität Zürich, Schweiz). Er vertritt die Ansicht, dass das „immunologische Gedächtnis“ eine eher untergeordnete Rolle beim Schutz vor Krankheiten spielt, da dessen Entwicklung zu langsam und zu ineffektiv sei. Stattdessen müsse das Immunsystem immer wieder von Neuem mit den jeweiligen Erregern konfrontiert werden, damit genügend Antikörper und voraktivierte T-Zellen erhalten bleiben. Nach seiner Ansicht ist dieses Verständnis wichtig, um eine schützende Immunität in der Bevölkerung vor alten und neuauftretenden Infektionskrankheiten aufrechterhalten zu können.

An dem zweitägigen Symposium nehmen rund 220 Wissenschaftler aus den USA, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden und der Schweiz teil. Es ist benannt nach Franz Volhard (1872 – 1950), einem deutschen Internisten, der die Nierenheilkunde als eigenständiges Fachgebiet begründete. Der Schwerpunkt seiner Arbeiten galt der Funktion der Nieren, dem Bluthochdruck sowie den Herz-Kreislauferkrankungen. Er erkannte als erster, dass Nierenerkrankungen zu Bluthochdruck führen können. Seine Forschungen gelten als richtungsweisend und viele seiner Erkenntnisse sind bis heute gültig.

1Empa, Swiss Federal Laboratories for Materials Science and Technology

Kontakt:
Barbara Bachtler
Pressestelle
Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch
in der Helmholtz-Gemeinschaft
Robert-Rössle-Straße 10
13125 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 94 06 - 38 96
Fax: +49 (0) 30 94 06 - 38 33
e-mail: presse@mdc-berlin.de

Barbara Bachtler | Max-Delbrück-Centrum
Weitere Informationen:
http://www.mdc-berlin.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Technologievorsprung durch Textiltechnik
17.11.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS
17.11.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte