Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kliniken auf dem Pfad zum Überleben

17.11.2008
IIR-Konferenz „Clinical Pathways“, 11. bis 12. Februar 2009 im Best Western Premier Hotel Regent Köln
Deutsche Kliniken stehen weiter unter Druck: Während die Kosten unaufhaltsam steigen, verschärft sich die Konkurrenzsituation. Als Überlebensstrategien empfehlen Experten klinische Behandlungspfade – so genannte „Clinical Pathways“: Indem Behandlungsprozesse standardisiert und optimiert werden, können Patienten umfassend und mit hoher Qualität versorgt und die Kosten der Behandlung besser kalkuliert werden.

Wie Kliniken Pfade schnell und effizient in ihren Betrieb implementieren und welchen Nutzen sie davon erwarten können, zeigt die IIR-Konferenz „Clinical Pathways“ am 11. und 12. Februar in Köln.

Das Programm ist abrufbar unter:
www.iir.de/inno-path09


Trübe Aussichten – Pathways als Lösung?

Die Prognose für Deutschlands Kliniken ist düster: Jedes zweite Krankenhaus erwartet laut der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) weitere wirtschaftliche Einbußen, 4000 offene Arztstellen sollen nicht besetzt werden. Insgesamt erwartet die DKG ein Defizit von fünf Milliarden Euro. Bereits heute schreibt jedes dritte Krankenhaus rote Zahlen. Das Gesetz, mit dem die Krankenhausfinanzierung reformiert werden soll (KHRG), empfindet die DKG als zu schwach. Es bringe „nur teilweise Entlastung“, heißt es bei der Gesellschaft. Nach Plan des Bundesgesundheitsministeriums sollen für die nächsten drei Jahre 21 000 Pflegestellen durch eine 50-prozentige Mitfinanzierung durch die Krankenkassen gewährleistet sein. Zur künftigen Krankenhausfinanzierung und zur Bedeutung von Clinical Pathways wird DKG-Dezernent Urban Roths auf der IIR-Konferenz Stellung nehmen.

Über ihre Erfahrungen mit klinischen Behandlungspfaden sprechen Vertreter der Universitätsklinik Tübingen, des Klinikums Bremen-Mitte, der Heidelberger DRH Kliniken und des Universitätsklinikums Homburg/Saar. Welche baulichen Veränderungen klinische Behandlungspfade erfordern können, erläutert das Architekturbüro Sander Hofrichter Architekten.

Ein Workshop, in dem Teilnehmer ihren eigenen Behandlungspfad erstellen, rundet die Veranstaltung ab.

Kontakt:
Romy König
Senior-Pressereferentin
IIR Deutschland – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.:++49 (0)69 / 244 327 – 3391
Fax: ++ 49 (0)69 / 244 327 - 4391
E-Mail: romy.koenig@informa.com

Romy König | IIR Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics