Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kapillarmikroskopie in der Rheuma-Diagnostik: 1. Deutsches Expertenforum am Rheumazentrum der Kerckhoff-Klinik

12.12.2011
Rheumatologen, Dermatologen, Angiologen, Internisten und Hausärzte aus ganz Deutschland nahmen am 1. Expertenforum zu Kapillarmikroskopie im Rheuma-zentrum der Kerckhoff-Klinik teil. International renommierte Referenten aus Italien, Belgien und Deutschland informierten über neueste Erkenntnisse in der kapillarmikroskopischen Diagnostik rheumatischer Erkrankungen wie der Sklerodermie.

„Die Kapillarmikroskopie hat in der Diagnostik rheumatischer Erkrankungen in den vergangenen Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen. Daher haben wir ein hochkarätig besetztes Expertengremium zusammengestellt, um die international verfügbaren wissenschaftlichen und klinischen Erkenntnisse und Erfahrungen für unsere niedergelassenen Kollegen zusammenzustellen und diagnostische Möglichkeiten in der täglichen Praxis zu diskutieren“, erläutert Dr. Walter Hermann, Oberarzt in der Abteilung für Rheumatologie der Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim und Organisator des Expertenforums. Vor allem in der Diagnostik der Sklerodermie, einer rheumatische Bindegewebserkrankung, spiele die Kapillarmikroskopie eine herausragende Rolle, wie Herrmann betont: „Eine frühe Diagnose ist für Sklerodermie-Patienten wichtig, denn dann kann versucht werden, bereits frühzeitig Organschäden zu verringern.“


Die Referenten des 1. Expertenforums zu Kapillarmikroskopie in Bad Nauheim (v. r.):
Dr. Oliver Sander (Universitätsklinik Düsseldorf), Prof. Dr. Maurizio Cutolo (Universität Genua, Italien), Dr. Vanessa Smith (Universitätsklinik Genth, Belgien), Dr. Walter Hermann (Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim), Dr. Florian Meier (Kerckhoff-Klinik), Dr. Matthias Geyer (Kerckhoff-Klinik)

Mit der Kapillarmikroskopie werden die kleinsten Blutgefäße der Haut, die Kapillaren, mit einer speziellen lichtmikroskopischen Technik untersucht. Damit lassen sich krankheitsbedingte Schädigungen, die z. B. durch entzündliche Prozesse oder Veränderungen des Bindegewebes in Gefäßen ausgelöst werden können, beurteilen. Der Schweregrad der Erkrankung kann festlegt und genauere Prognosen beispielweise zu Hautschädigungen abgeben werden. „Zur Untersuchung dieser kleinsten Gefäße sind andere angiologische Methoden wie Ultraschall oder Doppler-Sonografie nicht geeignet. Hier bringt die Kapillarmikroskopie große Vorteile in der Diagnostk“, so Hermann weiter.

Die Einführung in das komplizierte Thema gab Hermann selber, der auch typische Befunde aus seiner täglichen Arbeit an der Kerckhoff-Klinik erläuterte.

Prof. Ulf Müller Ladner, Chefarzt der Abteilung Rheumatologie und klinische Immunologie der Kerckhoff-Klinik und Inhaber des Lehrstuhls Rheumatologie an der Universität Gießen, verschaffte den Teilnehmern einen Überblick über die neuesten Studien zur Sklerodermie. Als Vorsitzender der europäischen Sklerodermie-Forschungsorganisation EUSTAR (European Scleroderma Trial and Research Association) zählt er zu den führenden Wissenschaftlern für dieses Krankheitsbild in Europa.

Prof. Maurizio Cutolo von der Universität Genua, einer der international führenden Experten, designierter Präsident der EULAR (European League against Rheumatism) und Mitentwickler der Kapillarmikroskopie, beleuchtete den Einsatz des Verfahrens bei Patienten mit Sklerodermie und stellte die Zusammenhänge zwischen Grunderkrankung, Symptomen, Gefäßveränderungen und kapillarmikroskopischem Bild dar.

In weiteren Expertenbeiträgen wurden verschiedene Einsatzgebiete der Kapillarmikroskopie dargestellt und Optionen zur Interpretation diagnostischer Befunde diskutiert.

Um sich fit für die Praxis zu machen, konnten die mehr als 75 Teilnehmer in einem kapillarmikroskopischen Parcours unter Anleitung der Experten selbst ihre praktischen Fähigkeiten in der kapillarmikroskopischen Diagnostik an Patienten erproben.

Insgesamt war es die fünfte Großveranstaltung zur Kapillarmikroskopie an der Kerckhoff-Klinik, die in diesem Gebiet bundesweit als Zentrum anerkannt ist.
„Mit dem Konzept des Expertenforums, das in diesem Jahr erstmals angeboten wurde, wollten wir eine noch engere Verbindung zwischen Wissenschaft und Klinik schaffen. Das ist gelungen und aufgrund der großen Resonanz wollen wir dieses Konzept auch im kommenden Jahr umsetzen“, erläutert Hermann abschließend.

Pressekontakt:
Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartnerin: Christiane Brandt
Tel.: 06032 / 996.2554
Fax: 06032 / 996.2436
E-Mail : c.brandt@kerckhoff-klinik.de
C3 Public Relations
Klinikkommunikation und Litigation PR
Dr. Berend von Thülen
Tel.: 0 641 / 480.99.40
Fax: 0 641 / 494.18.13
E-Mail : thuelen@t-online.de

Dr. Berend von Thülen | C3 Public Relations
Weitere Informationen:
http://www.kerckhoff-klinik.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics