Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kampf gegen Infektionskrankheiten

08.11.2012
75 Nachwuchswissenschaftler aus drei Forschungsverbünden tagen im Gästehaus der Universität Tübingen in Freudenstadt

Der Sonderforschungsbereich (SFB) 766 “Die bakterielle Zellhülle: Struktur, Funktion und Schnittstelle bei der Infektion“ der Universität Tübingen richtet vom 14. bis 16. November unter der Leitung von Professor Wolfgang Wohlleben das 7. Joint Ph.D. Student Meeting “New drugs and targets to fight against infectious deseases” in Freudenstadt aus.

Im Tagungshaus “Zollernblick“ der Universität werden etwa 75 junge, internationale Nachwuchswissenschaftler zusammen mit ihren renommierten Projektleitern die Gelegenheit bekommen, neueste Forschungsergebnisse in Form von Vorträgen und Postern zu präsentieren, um die Zusammenarbeit weiter zu intensivieren.

Der SFB 766 ist ein aus 23 Gruppen bestehender Forschungsverbund und am Interfakultären Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin der Universität Tübingen angesiedelt, das als fakultätsübergreifendes Institut Mediziner und Biologen interdisziplinär in Klinischer Forschung und Grundlagenforschung vernetzt. Der Focus des Meetings wird vor allem auf der bakteriellen Zellhülle liegen, die eine entscheidende Funktion bei der Wirksamkeit von Antibiotika hat und Angriffsort vieler antibakterieller Medikamente ist. Auf lange Sicht ist die Bekämpfung von Infektionskrankheiten durch die Entwicklung neuer Antibiotika und Impfungen das Ziel.

Die Tübinger Forscher des SFB 766 tagen seit fünf Jahren gemeinsam mit dem infektionsbiologischen SFB 630 “Erkennung, Gewinnung und funktionale Analyse von Wirkstoffen gegen Infektionskrankheiten“ der Universität Würzburg. Als „Dritter im Bunde“ wurde seit 2010 die neugegründete Forschergruppe FOR 854 aus Bonn integriert, deren Ziel Post-genomische Strategien für neue antibiotische Wirkstoffe und Zielstrukturen sind. Die drei sich thematisch ergänzenden Großprojekte arbeiten in enger Kooperation an der Erforschung von Grundlagen für neue Medikamente und Impfungen, z.B. gegen Malaria.

Ausführliche Informationen und das Programm der Tagung: http://www.sfb766.uni-tuebingen.de

Kontakt:
Dr. Regina Grupp
Universität Tübingen
Sonderforschungsbereich 766: "Die Bakterielle Zellhülle: Struktur, Funktion und Schnittstelle bei der Infektion"
IMIT - Interfakultäres Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin
Auf der Morgenstelle 28
72076 Tübingen
Telefon: +49 7071 29-76484
Fax: +49 7071 29-5467
regina.grupp@uni-tuebingen.de

Michael Seifert | idw
Weitere Informationen:
http://www.sfb766.uni-tuebingen.de
http://www.uni-tuebingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Kaba Ideen Netzwerk geht in die nächste Runde
17.04.2015 | Kaba GmbH

nachricht VDI-Expertenforum: Effiziente Softwareentwicklung in der Medizintechnik
17.04.2015 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher verschieben Moleküle auf Oberflächen: Nur halb so viel Kraft nötig wie theoretisch gedacht

Forscher der Universität Regensburg haben ein interessantes Phänomen aus der Welt der Quantenphysik entdeckt: Um ein Kohlenmonoxidmolekül auf einer Oberfläche seitlich zu verschieben, ist nur halb so viel Kraft erforderlich, wie theoretisch zu erwarten wäre.

Ein Team um Prof. Dr. Franz J. Gießibl vom Institut für Experimentelle und Angewandte Physik machte diese Beobachtung bei Versuchen mit einem...

Im Focus: Autoklavierbare LEDs für die Medizintechnik

Das neue Keramik-SMD-Design der Solidur™ TO LED ermöglicht komplexe Chipkonfigurationen in einem einzigen LED-Modul.

SCHOTT stellte vor kurzem seine neue autoklavierbare und hochbeständige Solidur™ LED-Produktlinie für Geräte und Instrumente der Medizin- und Dentaltechnik...

Im Focus: Astronomers reveal supermassive black hole's intense magnetic field

Astronomers from Chalmers University of Technology have used the giant telescope Alma to reveal an extremely powerful magnetic field very close to a supermassive black hole in a distant galaxy

Astronomers from Chalmers University of Technology have used the giant telescope Alma to reveal an extremely powerful magnetic field very close to a...

Im Focus: Eine „Flipper-Maschine“ für Atome und Photonen

Physiker vom MPQ, Caltech und ICFO haben ein neues Konzept entwickelt, durch Kombination von Nano-Photonik mit ultrakalten Atomen Quanten-Vielteilchensysteme zu simulieren und neue Materiezustände zu erzeugen.

Ultrakalte Atome in optischen Gittern, die durch die kreuzweise Überlagerung von Laserstrahlen entstehen, haben sich bereits als die meist versprechenden...

Im Focus: A “pin ball machine” for atoms and photons

A team of physicists from MPQ, Caltech, and ICFO proposes the combination of nano-photonics with ultracold atoms for simulating quantum many-body systems and creating new states of matter.

Ultracold atoms in the so-called optical lattices, that are generated by crosswise superposition of laser beams, have been proven to be one of the most...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Kaba Ideen Netzwerk geht in die nächste Runde

17.04.2015 | Veranstaltungen

VDI-Expertenforum: Effiziente Softwareentwicklung in der Medizintechnik

17.04.2015 | Veranstaltungen

Impflücken schließen. Die Europäische Impfwoche beginnt

17.04.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Kaba Ideen Netzwerk geht in die nächste Runde

17.04.2015 | Veranstaltungsnachrichten

ERP-Softwarehersteller HS zeigt mit neuer Webpräsenz Gesicht

17.04.2015 | Unternehmensmeldung

Schnelle und unkomplizierte Hilfe von HEIDENHAIN im Servicefall

17.04.2015 | Unternehmensmeldung