Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Kaffeemaschine als EAM-Modell

16.12.2009
3. IIR Technology Enterprise Architecture Management Forum 2010
23. bis 24. Februar 2010, Intensiv-Workshop am 25. Februar 2010
Maritim Hotel Frankfurt
Wie man mit einer Kaffeemaschine den Nutzen und Inhalt von Enterprise Architecture Management anschaulich machen kann, zeigt Dr. Ingo Schelllhammer (Beiersdorf Shared Services GmbH) im Rahmen des 3. IIR Technology Enterprise Architecture Management Forums 2010 (23. bis 24. Februar 2010, Frankfurt/Main).

Schellhammer erläutert in seinem Praxisbericht die Herausforderung, EAM dem Top Management verständlich zu machen, denn ein effizientes EAM setzt aktive Mitarbeit und Committment der Fachentscheider voraus. Zahlreiche IT-Architekten treffen sich auf dem 3. IIR EAM-Forum und zeigen, wie durch Investitionen in eine flexible, unternehmensweite IT neue Geschäftsprozesse unterstützt, sich an veränderte Marktbedingungen angepasst und neue Technologien gewinnbringend eingesetzt werden können.

Unter der fachlichen Leitung von Prof. Dr. Frank Leymann, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Architektur von Anwendungssystemen (IAAS), Universität Stuttgart, liefern neben Beiersdorf Vertreter folgender Unternehmen Erfolgsgeschichten rund um EAM: Bundesagentur für Arbeit, Detecon International, Deutsche Bank, Deutsche Post DHL, Open Group Germany, Procter & Gamble, RAG, Schweizerische Post Finance, Siemens, Vattenfall Europe, Volkswagen sowie Vorwerk.

Das Programm ist im Internet abrufbar unter: www.iir.de/eam


Herausforderung Implementierung
Einen Vortrag über eine völlig neuartige metrik-basierte Entwicklung der Enterprise Architektur hält Andreas Keil (Siemens Financial Services GmbH), während Dr. Hans-Albert Ebbecke (Volkswagen AG) die besonderen Herausforderungen bei der Implementierung von Anwendungs- und Systemarchitekturen erläutert. Ebbecke geht dabei auf die Aufzeichnung einer IST-Bebauung und Ableitung einer SOLL-Bebauung aus den Business Anforderungen ein und schildert, wie man Software- und Systemarchitektur sowie Informations- und Dokumentationssysteme erhält. Weiteres Thema ist die Festschreibung konzernweit gültiger IT-Produktstandards und Handlungsanweisungen. Eine erfolgreiche Architektur-Governance durch konsequente Integration in die Application-Life-Cycle-Prozesse ist Thema des Beitrags von Jochen Hagen (Deutsche Post DHL).

Prof. Dr. Florian Matthes (Leiter des Lehrstuhls für Software Engineering betrieblicher Anwendungen, TU München) stellt in seiner Keynote eine Sammlung von Good Practices zur Gestaltung der EA-Management-Funktion (EAMML) vor. Er zeigt „ITIL-artige“ Prozesse für das Enterprise Architecture Management auf und erläutert das Zusammenspiel des Managements von EA, Projekt-, Applikations-Portfolio und Transformation-Roadmap. Weiterhin erklärt der Experte die unternehmensspezifische Ausdifferenzierung der EAM-Funktionen und -Rollen und stellt praxiserprobte EAM-Darstellungen sowie Modelle vor.

Ein Intensivworkshop am 25. Februar 2010 – separat buchbar – liefert neben einem detaillierten Fahrplan zur EAM-Einführung einen Überblick der verfügbaren Frameworks und Tools. Das Seminar leitet Klaus D. Niemann, Geschäftsführer der act! Consulting GmbH. Niemann ist spezialisiert auf die Entwicklung von Unternehmensarchitekturen. Effizienz und Effektivität der IT sind Schwerpunkte seiner mehr als 20-jährigen praktischen Arbeit im Bereich IT-Architekturmanagement.


Pressekontakt:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
IIR Technology – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
E-Mail: presse@informa.com

Claudia Büttner | IIR Technology
Weitere Informationen:
http://www.iir.de/eam
http://www.iir.de/technology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau