Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Juristen und Mediziner diskutieren das Thema ärztliche Behandlungsfehler

23.08.2013
Der ärztliche Behandlungsfehler aus medizinischer und juristischer Sicht steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung, bei der sich am 30. August Juristen und Mediziner auf dem Campus der Saar-Universität austauschen.

Veranstaltet wird das Symposium von der Forschungsstelle Arztrecht der Universität des Saarlandes unter Leitung von Jura-Professorin Annemarie Matusche-Beckmann. Der saarländische Gesundheitsminister Andreas Storm wird die Veranstaltung gemeinsam mit dem Dekan der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Professor Stefan Weth, eröffnen.

Alle Interessenten sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen.

Termin: 30. August, 16 Uhr, Gebäude B4 1 (Audimax-Gebäude),
Hörsaal 006, Campus Saarbrücken
Steht ein Behandlungsfehler im Raum, sind die Fronten schnell verhärtet. Der Patient auf der einen Seite ist gesundheitlich geschädigt und in seinem Vertrauen verletzt. Auf der anderen Seite steht der Arzt, der davon überzeugt ist, nach bestem Wissen und besten Fähigkeiten gehandelt zu haben. „Medizinische Zweifelsfragen und besondere juristische Problemstellungen machen die hieraus resultierenden Gerichtsprozesse schwierig und oft langwierig, was zu Lasten aller Beteiligten geht“, sagt Jura-Professorin Annemarie Matusche-Beckmann, die die Forschungsstelle Arztrecht der Saar-Universität leitet.

Die Veranstaltung beleuchtet das Spannungsverhältnis aus juristischer und medizinischer Sicht in zwei Vorträgen und einer Podiumsdiskussion. Auf dem Podium diskutieren die Mediziner Dr. Anja Hünnighausen (Leitende Ärztin im Bereich Gesetzliche Krankenversicherung beim Medizinischen Dienst der Krankenversicherung, MDK, dem medizinischen und pflegerischen Beratungs- und Begutachtungsdienst der Gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung im Saarland), Dr. Eckart Rolshoven (Mitglied des Vorstandes der Saarländischen Ärztekammer) und Dr. Ulrich Spahn (Leiter des Fachgebiets Medizinrecht beim MDK) sowie die Juristen Professor Annemarie Matusche-Beckmann und Professor Stefan Weth (Saar-Universität). Jochen Messer, Geschäftsführer des MDK, wird die Runde moderieren. „Die Forschungsstelle Arztrecht will Medizinern und Juristen eine Plattform zum offenen und konstruktiven Dialog bieten und die Hintergründe und Verknüpfungen beider Disziplinen transparenter machen“, erläutert Matusche-Beckmann.

Kontakt:

Prof. Dr. Annemarie Matusche-Beckmann
Tel.: 0681 / 302-2117
E-Mail: matusche-beckmann@mx.uni-saarland.de
Hinweis für Hörfunk-Journalisten: Sie können Telefoninterviews in Studioqualität mit Wissenschaftlern der Universität des Saarlandes führen, über Rundfunk-Codec (IP-Verbindung mit Direktanwahl oder über ARD-Sternpunkt 106813020001). Interviewwünsche bitte an die Pressestelle (0681/302-3610).

Weitere Informationen:

http://www.uni-saarland.de/fak1/matusche-beckmann/index.html
http://www.uni-saarland.de/forschung/fs-arztrecht.html

Friederike Meyer zu Tittingdorf | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-saarland.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik