Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Junge Literatur in Europa - Internationale Autorentagung in Greifswald

28.10.2010
Vom 4. bis zum 6. November 2010 veranstalten die Hans Werner Richter-Stiftung und der Lehrstuhl für Fennistik an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald gemeinsam das internationale Autorentreffen Junge Literatur in Europa.

Als einzige Institution im deutschsprachigen Raum lädt die Hans Werner Richter-Stiftung alljährlich junge Autorinnen und Autoren aus den deutschsprachigen Ländern, deutsch schreibende Schriftsteller ausländischer Herkunft sowie Autorinnen und Autoren aus den Anrainerstaaten der Ostsee zu internationalen Autorentreffen ein.

An halbstündige Lesungen aus Prosatexten (neueren Veröffentlichungen und unveröffentlichten Manuskripten) schließen sich Gespräche in einer Atmosphäre freundschaftlichen Gedankenaustauschs an, die von Literaturwissenschaftlern, Verlagslektoren und erfahrenen Autoren moderiert werden. Im Mittelpunkt stehen die persönliche Begegnung und das sachliche Gespräch über literarische Qualität und Authentizität. Die Teilnehmer der Tagung kommen in diesem Jahr aus Deutschland, Österreich, Finnland, Estland und Schweden.

Aus den vielen Teilnehmern jemanden hervorzuheben fällt auch in diesem Jahr enorm schwer. Besonders freuen wir uns über die Zusagen des Bachmann-Preisträgers 2009, Jens Petersen, und der jungen Finnin Leena Parkkinen, die in ihrem preisgekrönten Debütroman Sinun jälkeesi, Max (Nach dir, Max) ein sehr fesselndes Thema aufgreift:

Max und Isaac kommen in Deutschland als siamesische Zwillinge zur Welt. Sie teilen alles, außer ihren Charakter. Sie wachen im selben Bett auf, rasieren sich mit demselben Messer und lieben dieselben Frauen. Das Leben lässt sie zur Ware werden, zu umherfahrenden Freaks und zu Künstlern, die im Zirkus, in Cabaréts und Bordellen auftreten. Der Roman zeigt darüber hinaus das Helsinki der ausgehenden Zwanziger Jahre, das geprägt ist von Prohibition und von Menschen, die nach Freiheit lechzen. Die schöne und hochmütige, charmante und sittenlose Iris verändert das Leben der beiden schließlich völlig. Leena Parkkinens beeindruckender Debütroman taucht mitten hinein in das lebhafte Europa. Nach dir, Max ist eine außergewöhnliche Geschichte über das (Über)Leben an den Rändern der Welt, über das Anderssein und über die Suche nach Liebe. Darüber, wie geteilte Einsamkeit sich anfühlt.

Zu dem Autorentreffen sind alle interessierten Greifswalder wie immer herzlich eingeladen.

Die Hans Werner Richter-Stiftung wurde 1999 von Toni Richter, der Frau des Initiators der „Gruppe 47“, gegründet und arbeitet mit der Nordischen Abteilung der Universität Greifswald zusammen.

Internationale Autorentagung Junge Literatur in Europa
4. bis 6. November 2010
Internationales Begegnungszentrum der Universität Greifswald
Bahnhofstraße 2/3, 17489 Greifswald
Ansprechpartner bei Rückfragen
Prof. Dr. Marko Pantermöller
Institut für Fremdsprachliche Philologien – Nordische Abteilung
Lehrstuhl für Fennistik
Hans-Fallada-Straße 20, 17487 Greifswald
Telefon 03834 86-3611
panter@uni-greifswald.de

Jan Meßerschmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-greifswald.de

Weitere Berichte zu: Autorentagung Autorentreffen Debütroman

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise