Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Journalismus im Internet: MHMK-Professoren auf den Medientagen München

18.10.2011
Zwei Journalistikprofesoren der MHMK als Experten bei den Medientagen München: Prof. Dr. Marlis Prinzing diskutiert am 19.10. um 16:00 Uhr über Netzöffentlichkeit, Prof. Dr. Florian Stadel moderiert den „Digitalen Kiosk“ am 21.10. um 10:00 Uhr zum Thema Strategien beim Verkauf elektronischer Medienerzeugnisse.

Morgen beginnt mit den MEDIENTAGEN MÜNCHEN eine der wichtigsten Fachveranstaltungen der Medien- und Kommunikationsbranche. Sie finden vom 19. bis 21. Oktober 2011 im Internationalen Congress Center München (ICM) unter dem Motto "Mobile – Local – Social: Dreiklang der vernetzten Gesellschaft" statt.

Auch in diesem Jahr ist die MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, mit Experten bei den Kongressveranstaltungen vertreten. Die beiden Professoren für Journalistik, Prof. Dr. Marlis Prinzing (Campus Köln) und Prof. Dr. Florian Stadel (Campus Stuttgart) befassen sich mit Herausforderungen für den Qualitätsjournalismus durch das Internet.

Prof. Dr. Marlis Prinzing nimmt an folgender Kongressveranstaltung teil:
Medien und Gesellschaft | 19.10.2011 | 16:00 | Panel 3.2 | Raum 11, 1.OG
Neue Transparenz oder am Pranger der Öffentlichkeit? Wie das Internet Gesellschaft und Politik verändert

Dass von Regierungen und Behörden, Banken und Versicherungen mehr Transparenz gefordert wird, ist kein neues Phänomen. Doch je mehr sich das Internet als zentrales Kommunikations- und Nachrichtenmedium durchsetzt, desto drängender werden die Fragen nach neuen Möglichkeiten der Kontrolle. Die Aufregung um die Veröffentlichungen durch WikiLeaks auf der einen Seite und die Einrichtung von Internetseiten zum Nachweis kopierter Stellen in Doktorarbeiten andererseits zeigen auf sehr unterschiedliche Weise, dass ein fundamentaler Konflikt um die Macht der Informationsverbreitung und -kontrolle entstanden ist. Hinzu kommt das sprichwörtliche Nicht-Vergessen des Netzes. So wird auch manch Medienspektakel um Prominente künftig eben leichter und dauerhaft recherchierbar sein – egal ob es sich dabei um Tatsachen oder Gerüchte handelte. Denn generell stellt sich natürlich die Frage: Wer entscheidet über die Veröffentlichungen, wer prüft deren Authentizität? Was bedeuten diese Entwicklungen letztendlich für die Gesellschaft?

Weitere Teilnehmer: Dorothee Bär, MdB, stv. Generalsekretärin der CSU, Sprecherin CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin, Lila King, Participation Director CNN.com, Atlanta, Dr. Christian Humborg, Geschäftsführer Transparency Deutschland, Berlin. Moderation: Bernd Gäbler, Publizist, Bremen.

Prof. Dr. Florian Stadel moderiert folgende Kongressveranstaltung:
Medienpolitik | 21.10.2011 | 10:00 | Panel 2.6 | Raum 13 b, 1.OG
Digitaler Kiosk: Wettbewerb ohne Regeln und Strategie?
Um journalistische Qualitätsprodukte im Netz zu monetarisieren, setzen deutsche Verlage zurzeit vor allem auf den "Digitalen Kiosk". Auf den Münchener Medientagen (19. bis 21. November 2011) diskutiert Prof. Dr. Florian Stadel mit Vertretern von Bertelsmann, Axel Springer, Telekom, VDZ und FAZ über deren Strategien beim Verkauf elektronischer Medienerzeugnisse. Rechtliche Rahmenbedingungen für den Wettbewerb gibt es bislang praktisch keine: Kioskanbieter können Verlagen die Konditionen vorgeben, zu denen diese ihre Produkte online verkaufen dürfen. Das Panel geht der Frage nach, ob das derzeitige Verfahren mit Blick auf einen chancengleichen und diskriminierungsfreien Zugang zu den Vertriebsplattformen so in Ordnung ist, oder ob ein fairer Wettbewerb einen rechtlichen Rahmen braucht. Hinterfragt wird zudem, warum deutsche Verlage keine einheitliche Strategie mit einer gemeinsamen Plattform verfolgen, um der internationalen Konkurrenz Paroli zu bieten.

Teilnehmer: Bernhard Mischke, Pubbles/Bertelsmann, Bernhard Ribbrock, PagePlace/Telekom, Alexander von Reibnitz, VDZ, Christoph Keese, Axel Springer, Dr. Matthias Knothe, Staatskanzlei Schleswig-Holstein, Dirk Specht, FAZ.

Profile der Professoren finden Sie unter www.mhmk.de/professoren.

Medienkontakt
Jessica Schallock
j.schallock@macromedia.de
089.5441 51-782
Über die MHMK
Die MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, ist mit ca. 1.900 Studierenden und rund 80 Professoren an fünf Standorten in den deutschen Medienstädten München, Stuttgart, Köln, Hamburg und Berlin vertreten. Die Bachelor- und Masterstudiengänge decken die gesamte Bandbreite der Konzeption, Gestaltung, Produktion und des Managements von Medien ab. In den vier 7-semestrigen Bachelorstudiengängen Film und Fernsehen, Journalistik, Medien- und Kommunikationsdesign sowie Medienmanagement wählen die Studierenden aus einem breiten Spektrum an Vertiefungsrichtungen. Ergänzend wird der englischsprachige Bachelor Media and Communication Management angeboten. Die Medienmanager und Medien- und Kommunikationsdesigner absolvieren sechs Semester an einem Campus in Deutschland und ein Auslandssemester an einer der MHMK-Partnerhochschulen weltweit. Die Master School der MHMK ist komplett englischsprachig und bietet mit den Studiengängen Media and Design sowie Media and Communication Management den direkten Einstieg in eine internationale Karriere. Alle MHMK-Studiengänge sind durch die Akkreditierungsagentur FIBAA zertifiziert. Im Bachelor- und im Masterprogramm ist das Studieren auch berufsbegleitend möglich.

Jessica Schallock | idw
Weitere Informationen:
http://www.medientage.de/
http://www.mhmk.de
http://www.macromedia.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik