Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Joint Forces for Solar zum ersten Mal in Texas

17.10.2011
In der Vergangenheit war die Entwicklung des amerikanischen Photovoltaikmarktes vor allem durch zwei Solarregionen an der Ost- und Westküste gekennzeichnet. Durch die Einführung attraktiver Förderprogramme gewinnen aber zuletzt auch andere Staaten an Bedeutung. Die Entwicklungen der jungen Märkte wird das Thema der exklusiven Netzwerkveranstaltung „4th US Breakfast Briefing & Networking Forum“ der Joint Forces for Solar Initiative am 18. Oktober 2011 in Dallas, Texas, sein.

In der Vergangenheit gab es in den USA vor allem zwei solare Ballungsräume an der Ost- und Westküste. Dominiert wurde das Wachstum des amerikanischen Photovoltaikmarktes dabei vor allem durch die Entwicklungen in Kalifornien sowie New Jersey. Auch wenn die beiden Staaten in der nahen Zukunft weiterhin die wichtigsten Märkte bleiben, holen seit 2009 andere Staaten in Bezug auf die installierten Photovoltaikkapazitäten auf. Dadurch wird der amerikanische Photovoltaikmarkt differenzierter und stellt die dortige Solarindustrie letztendlich auf ein breiteres Fundament.

Aufstrebende Märkte in Texas und den angrenzenden Regionen
Einer der jungen und sich schnell entwickelnden Märkte befindet sich in Texas. In der Vergangenheit war der Staat eher durch seine Ölproduktion oder als Windstandort bekannt. Doch die Stromgewinnung aus Solarenergie erringt kontinuierlich an Bedeutung. Nach ersten signifikanten Installationen von 26 MW in 2010, schätzen Marktexperten eine neuerliche Installation von 111 MW im aktuellen Jahr. Treiber dieser Entwicklung sind Förderprogramme wie ein kürzlich etabliertes Gesetz, welches ein Rabattsystem für Solaranlagen umfasst. Dieses garantiert Rabatte von 1-2 US Dollar pro Watt bei neu installierten Photovoltaiksystemen, abhängig von der Anlagengröße. Zudem wurde das Ziel gesetzt, über die nächsten fünf Jahre insgesamt 1 GW Photovoltaikanlagen neu zu installieren.
Joint Forces for Solar zum ersten Mal in Texas
Mit den Entwicklungen des aufstrebenden Marktes in Texas und den angrenzenden Regionen befasst sich das „4th US Breakfast Briefing & Networking Forum“, welches am 18. Oktober 2011 im W Dallas – Victory Hotel in Dallas stattfindet. Während dieser exklusiven Netzwerkveranstaltung gibt das führende Marktforschungsinstitut im Solarbereich, EuPD Research, umfassende Einblicke in die Entwicklungen der relevanten US-amerikanischen Photovoltaikmärkte. Anschließend findet das Highlight des Events statt, bei der sich eine hochkarätig besetzte Paneldiskussionsrunde mit aktuellen Fragestellungen rund um den Photovoltaikmarkt befasst. Dabei geht es u.a. um die Frage, ob das künftige Wachstum in Texas mit dem derzeitigen Fokus auf Freiflächenanlagen auf einem sicheren Fundament steht und welche Segmente Alternativen bilden.

Mit der Veranstaltung zieht es die Joint Forces for Solar Initiative, initiiert von EuPD Research sowie Intersolar, zum ersten Mal nach Texas. Einen besonderen Dank sprechen die Initiatoren den Sponsoren Bosch Solar Energy, CSUN, pvxchange, REC Solar US, KACO new energy, Q-Cells North America, SES 21 USA LLC, Schletter Inc. sowie den Medienpartnern pv magazine und PVTech.org aus.

Wenn Sie Interesse haben, an der Veranstaltung teilzunehmen oder weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie bitte Herrn Daniel Fuchs (fuchs@jointforces4solar.com | +49 228 97143 45).

Wenn Sie Fragen zur Joint Forces for Solar Initiative haben, so schreiben Sie uns:

EuPD Research – Head Office
Adenauerallee 134
D-53113 Bonn
Fon +49 (0)228 97143-74
Fax +49 (0)228 97143-11
press@eupd-research.com
Über EuPD Research:
EuPD Research ist ein international tätiger und auf B2B-Marktforschung fokussierter Dienstleister. Wir kombinieren tief greifende Marktkenntnis mit methodischer Professionalität und bieten somit unseren Kunden nicht nur profunde Marktdaten, sondern darüber hinaus praktische und zukunftsorientierte Entscheidungshilfen. Dadurch sichern wir Ihnen den optimalen Mehrwert durch praktische Anwendungen. Unsere Forschung umfasst die gesamte Bandbreite quantitativer sowie qualitativer Methoden und wird von unseren Analysten effizient und kundenorientiert eingesetzt. Die Forschungsdaten werden von einem spezialisierten und multilingualen Interviewercenter erhoben und unseren weltweit tätigen Kunden zur Verfügung gestellt.

Intersolar - The World’s Leading Exhibition Series for the Solar Industry:
Ganz im Sinne ihres Leitgedanken „Connecting Solar Business“ ist die Intersolar die weltweite Leitmesse für Solartechnik. Mit ihrer zwanzigjährigen Erfahrung, über 3.400 Ausstellern und mehr als 110.000 Besuchern auf drei Kontinenten bringt die Intersolar wie keine andere Veranstaltung internationale Branchengrößen der Solarwirtschaft zusammen. Die Messe findet weltweit an vier Orten statt: München, San Francisco, Mumbai und Peking.

Veranstalter der Intersolar Europe sind die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG. Die Messen in Nordamerika, Indien und China werden von den internationalen Tochtergesellschaften Solar Promotion International GmbH, Pforzheim und der Freiburg Management und Marketing International GmbH (FMMI) veranstaltet.

Daniel Fuchs | EuPD Research®
Weitere Informationen:
http://www.eupd-research.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni
24.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet
24.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften