Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Joint Forces for Solar zum ersten Mal in Texas

17.10.2011
In der Vergangenheit war die Entwicklung des amerikanischen Photovoltaikmarktes vor allem durch zwei Solarregionen an der Ost- und Westküste gekennzeichnet. Durch die Einführung attraktiver Förderprogramme gewinnen aber zuletzt auch andere Staaten an Bedeutung. Die Entwicklungen der jungen Märkte wird das Thema der exklusiven Netzwerkveranstaltung „4th US Breakfast Briefing & Networking Forum“ der Joint Forces for Solar Initiative am 18. Oktober 2011 in Dallas, Texas, sein.

In der Vergangenheit gab es in den USA vor allem zwei solare Ballungsräume an der Ost- und Westküste. Dominiert wurde das Wachstum des amerikanischen Photovoltaikmarktes dabei vor allem durch die Entwicklungen in Kalifornien sowie New Jersey. Auch wenn die beiden Staaten in der nahen Zukunft weiterhin die wichtigsten Märkte bleiben, holen seit 2009 andere Staaten in Bezug auf die installierten Photovoltaikkapazitäten auf. Dadurch wird der amerikanische Photovoltaikmarkt differenzierter und stellt die dortige Solarindustrie letztendlich auf ein breiteres Fundament.

Aufstrebende Märkte in Texas und den angrenzenden Regionen
Einer der jungen und sich schnell entwickelnden Märkte befindet sich in Texas. In der Vergangenheit war der Staat eher durch seine Ölproduktion oder als Windstandort bekannt. Doch die Stromgewinnung aus Solarenergie erringt kontinuierlich an Bedeutung. Nach ersten signifikanten Installationen von 26 MW in 2010, schätzen Marktexperten eine neuerliche Installation von 111 MW im aktuellen Jahr. Treiber dieser Entwicklung sind Förderprogramme wie ein kürzlich etabliertes Gesetz, welches ein Rabattsystem für Solaranlagen umfasst. Dieses garantiert Rabatte von 1-2 US Dollar pro Watt bei neu installierten Photovoltaiksystemen, abhängig von der Anlagengröße. Zudem wurde das Ziel gesetzt, über die nächsten fünf Jahre insgesamt 1 GW Photovoltaikanlagen neu zu installieren.
Joint Forces for Solar zum ersten Mal in Texas
Mit den Entwicklungen des aufstrebenden Marktes in Texas und den angrenzenden Regionen befasst sich das „4th US Breakfast Briefing & Networking Forum“, welches am 18. Oktober 2011 im W Dallas – Victory Hotel in Dallas stattfindet. Während dieser exklusiven Netzwerkveranstaltung gibt das führende Marktforschungsinstitut im Solarbereich, EuPD Research, umfassende Einblicke in die Entwicklungen der relevanten US-amerikanischen Photovoltaikmärkte. Anschließend findet das Highlight des Events statt, bei der sich eine hochkarätig besetzte Paneldiskussionsrunde mit aktuellen Fragestellungen rund um den Photovoltaikmarkt befasst. Dabei geht es u.a. um die Frage, ob das künftige Wachstum in Texas mit dem derzeitigen Fokus auf Freiflächenanlagen auf einem sicheren Fundament steht und welche Segmente Alternativen bilden.

Mit der Veranstaltung zieht es die Joint Forces for Solar Initiative, initiiert von EuPD Research sowie Intersolar, zum ersten Mal nach Texas. Einen besonderen Dank sprechen die Initiatoren den Sponsoren Bosch Solar Energy, CSUN, pvxchange, REC Solar US, KACO new energy, Q-Cells North America, SES 21 USA LLC, Schletter Inc. sowie den Medienpartnern pv magazine und PVTech.org aus.

Wenn Sie Interesse haben, an der Veranstaltung teilzunehmen oder weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie bitte Herrn Daniel Fuchs (fuchs@jointforces4solar.com | +49 228 97143 45).

Wenn Sie Fragen zur Joint Forces for Solar Initiative haben, so schreiben Sie uns:

EuPD Research – Head Office
Adenauerallee 134
D-53113 Bonn
Fon +49 (0)228 97143-74
Fax +49 (0)228 97143-11
press@eupd-research.com
Über EuPD Research:
EuPD Research ist ein international tätiger und auf B2B-Marktforschung fokussierter Dienstleister. Wir kombinieren tief greifende Marktkenntnis mit methodischer Professionalität und bieten somit unseren Kunden nicht nur profunde Marktdaten, sondern darüber hinaus praktische und zukunftsorientierte Entscheidungshilfen. Dadurch sichern wir Ihnen den optimalen Mehrwert durch praktische Anwendungen. Unsere Forschung umfasst die gesamte Bandbreite quantitativer sowie qualitativer Methoden und wird von unseren Analysten effizient und kundenorientiert eingesetzt. Die Forschungsdaten werden von einem spezialisierten und multilingualen Interviewercenter erhoben und unseren weltweit tätigen Kunden zur Verfügung gestellt.

Intersolar - The World’s Leading Exhibition Series for the Solar Industry:
Ganz im Sinne ihres Leitgedanken „Connecting Solar Business“ ist die Intersolar die weltweite Leitmesse für Solartechnik. Mit ihrer zwanzigjährigen Erfahrung, über 3.400 Ausstellern und mehr als 110.000 Besuchern auf drei Kontinenten bringt die Intersolar wie keine andere Veranstaltung internationale Branchengrößen der Solarwirtschaft zusammen. Die Messe findet weltweit an vier Orten statt: München, San Francisco, Mumbai und Peking.

Veranstalter der Intersolar Europe sind die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG. Die Messen in Nordamerika, Indien und China werden von den internationalen Tochtergesellschaften Solar Promotion International GmbH, Pforzheim und der Freiburg Management und Marketing International GmbH (FMMI) veranstaltet.

Daniel Fuchs | EuPD Research®
Weitere Informationen:
http://www.eupd-research.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"
22.09.2017 | BusinessForum21

nachricht Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg
22.09.2017 | DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie