Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jahrestagung der Leibniz-Gemeinschaft vom 28. bis 30. November in Berlin

19.11.2012
Die Vertreter der 86 Einrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft kommen vom 28. bis 30. November in Berlin zu ihrer Jahrestagung zusammen.

Neben der Mitgliederversammlung und Sitzungen anderer Gremien wird es am 28. einen Eröffnungsabend mit Bundesforschungsministerin Annette Schavan und der Verleihung der Nachwuchspreise geben. Am Abend des 29. ist die Leibniz-Gemeinschaft dann mit einem Festakt zu Gast im Roten Rathaus. Dabei wird Karl Ulrich Mayer eine Grundsatzrede unter dem Titel „Zukunft durch Forschung“ halten. Ferner wird der mit 50.000 Euro dotierte Wissenschaftspreis des Stifterverbandes durch Dr. Johannes Teyssen, Vorstandsvorsitzender E.ON AG, verliehen.

Eröffnungsveranstaltung, Mittwoch, 28. November 2012, 19.00 Uhr*
Museum für Naturkunde - Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung, Invalidenstraße 43, 10115 Berlin
- Eröffnung: Prof. Dr. Johannes Vogel, Generaldirektor des Museums für Naturkunde
- Begrüßung: Prof. Dr. Karl Ulrich Mayer, Präsident der Leibniz-Gemeinschaft
- Wissenschaftspolitischer Dialog: Prof. Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und Prof. Dr. Karl Ulrich Mayer; Moderation Heike Schmoll (FAZ)

- Verleihung des Leibniz-Nachwuchspreises: Prof. Dr. Hildegard Westphal, Wissenschaftliche Vizepräsidentin der Leibniz-Gemeinschaft

Der Festakt, Donnerstag, 29. November 2012, 18.00 Uhr*
Rotes Rathaus, Rathausstraße 15, 10173 Berlin
- Grußwort des Staatssekretärs für Wirtschaft und Forschung, Nicolas Zimmer
- Statement der Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Cornelia Quennet-Thielen
- Grußwort der Senatorin für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit der Freien Hansestadt Bremen, Renate Jürgens-Pieper
- „Zukunft durch Forschung“: Prof. Dr. Karl Ulrich Mayer, Präsident der Leibniz-Gemeinschaft
- „Das Immunologische Gedächtnis“: Prof. Dr. Andreas Radbruch, Direktor des Deutschen Rheuma-Forschungszentrums Berlin
- Verleihung des mit 50.000 Euro dotierten „Wissenschaftspreis des Stifterverbandes – Gesellschaft braucht Wissenschaft 2012“ an Prof. Dr. K. Lenhard Rudolph, Wissenschaftlicher Direktor des Leibniz-Instituts für Altersforschung – Fritz-Lipmann-Institut, durch Dr. Johannes Teyssen, Vorstandsvorsitzender E.ON AG, Vizepräsident des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft

- Empfang auf Einladung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin und der Leibniz-Gemeinschaft

*) Für beide Veranstaltungen ist eine Anmeldung unter
rueckemann@leibniz-gemeinschaft.de erforderlich.
Die Mitgliederversammlung, die am 30. November in nicht-öffentlicher Sitzung zusammentritt, wird sich mit Fragen der Internationalisierung und der Nachwuchsförderung befassen. Dazu sollen „Leitlinien für die Arbeitsbedingungen und die Karriereförderung Promovierender und promovierter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den Instituten der Leibniz- Gemeinschaft“ verabschiedet werden. Ebenfalls zur Beschlussfassung liegt eine Internationalisierungsstrategie der Leibniz- Gemeinschaft vor.

Außerdem werden zwei Vizepräsidentenpositionen nach Ablauf der Amtszeit neu zu besetzen sein.

Pressekontakt für die Leibniz-Gemeinschaft

Christian Walther
Tel.: 030 / 20 60 49 – 42
Mobil: 0173 / 513 56 69
walther@leibniz-gemeinschaft.de
Christoph Herbort-von Loeper
Tel.: 030 / 20 60 49 – 48
Mobil: 0174 / 310 81 74
herbort@leibniz-gemeinschaft.de
Die Leibniz-Gemeinschaft
Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 86 selbständige Forschungseinrichtungen. Deren Ausrichtung reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Raum- und Sozialwissenschaften bis zu den Geisteswissenschaften. Leibniz-Institute bearbeiten gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevante Fragestellungen. Sie betreiben erkenntnis- und anwendungsorientierte Grundlagenforschung. Sie unterhalten wissenschaft-liche Infrastrukturen und bieten forschungsbasierte Dienstleistungen an. Die Leibniz-Gemeinschaft setzt Schwerpunkte im Wissenstransfer in Richtung Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Leibniz-Institute pflegen intensive Kooperationen mit den Hochschulen - u.a. in Form der WissenschaftsCampi -, mit der Industrie und anderen Partnern im In- und Ausland. Sie unterliegen einem maßstabsetzenden transparenten und unabhängigen Begutachtungsverfahren. Aufgrund ihrer gesamtstaatlichen Bedeutung fördern Bund und Länder die Institute der Leibniz-Gemeinschaft gemeinsam. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 16.500 Personen, darunter 7.700 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Der Gesamtetat der Institute liegt bei 1,4 Milliarden Euro.

Christian Walther | idw
Weitere Informationen:
http://www.leibniz-gemeinschaft.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie