Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jahrestagung der Geophysiker in Leoben

01.02.2018

Österreichische, deutsche und internationale Geophysiker treffen sich zur gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen und Österreichischen Geophysikalischen Gesellschaften an der Montanuniversität Leoben.

Zusammen mit der Österreichischen Geophysikalischen Gesellschaft - Austrian Geophysical Society (AGS) erwartet die Deutsche Geophysikalische Gesellschaft (DGG) 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem In- und Ausland, darunter mehr als ein Drittel Studierende, zu ihrer 78. Jahrestagung an der Montanuniversität Leoben.


"Mit der gemeinsamen Ausrichtung der Tagung wollen unsere beiden Gesellschaften in besonderem Maße ihr Interesse an internationalem Austausch und Zusammenarbeit zum Ausdruck bringen", erläutert DGG-Präsident Dr. Christian Bücker. "Uns verbinden vielfache gemeinsame Forschungsinteressen und Themen von gesellschaftlicher Relevanz. Diese reichen von der alpinen Gebirgsbildung über die Rohstoffexploration bis zur Ingenieurgeophysik, die im Tunnelbau und Bergbau einen besonderen Stellenwert einnimmt."

Die Montanuniversität Leoben ist somit hervorragend als Tagungsort geeignet, da montanistische Studiengänge hier auf eine lange Tradition zurückblicken.

Bereits zum zweiten Mal nach 1990 findet die Jahrestagung der Deutschen Geophysikalischen Gesellschaft e.V. in Leoben statt und damit zum fünften Mal in Österreich. Die diesjährige Tagung vom 12.-15. Februar 2018 wird auf dem Campus der Montanuniversität Leoben ausgerichtet.

Die Auswahl der Schwerpunktthemen im Fokus der Tagung reflektiert das breite Spektrum der Forschung sowie aktuelle geophysikalische Forschungsaktivitäten in Österreich und in Leoben. Behandelt werden angewandte Verfahren zur Erkundung des flachen Untergrunds, unter anderem zur Prospektion archäologischer Bodendenkmäler, zur Charakterisierung von Böden in der Landwirtschaft, zur Untersuchung von Schadstoffbelastungen, oder für geotechnisch relevante Fragen im Zusammenhang mit Bauvorhaben.

Auch der tiefere Untergrund, sein Rohstoffpotential und Verfahren zu dessen Erschließung spielen auf der Tagung eine wichtige Rolle. Die zahlenmäßig größte Teilnehmergruppe stellen traditionell die Seismologen. Ihr Forschungsschwerpunkt dieses Jahr sind numerische Simulationen der Wellenausbreitung im komplexen Untergrund auf Hochleistungscomputern, die hochauflösende Bilder des Untergrundes und Erdinnern liefern.

Die Montanuniversität Leoben mit ihrem Lehrstuhl für angewandte Geophysik übt national wie international eine große Anziehungskraft insbesondere auch auf Ingenieurgeophysiker aus. Dazu trägt nicht nur die enge Anknüpfung der Geophysik an die Montangeologie bei, sondern auch die Infrastruktur mit dem Petrophysiklabor und dem 1979 eingerichteten Paläomagnetiklabor Gams als Außenstelle des Institutes für Geophysik.

"Die geophysikalische Jahrestagung bietet auch unserem Nachwuchs eine sehr gute Gelegenheit, um die eigenen wissenschaftlichen Resultate einer großen Fachgruppe zu präsentieren und zugleich wichtige Kontakte in den Gesellschaften zu knüpfen. Zudem freuen wir uns sehr, erstmalig auf einer Jahrestagung eine kostenlose Kinderbetreuung anbieten zu können und somit jungen Eltern die Teilnahme an den wissenschaftlichen Vorträgen zu vereinfachen", sagt Tagungsleiter Professor Florian Bleibinhaus.

"Wir haben aber auch die Öffentlichkeit in Leoben im Blick". Der traditionelle öffentliche Abendvortrag der Jahrestagung widmet sich am 14. Februar 2018 ab 19:00 Uhr dem Thema Archäoprospektion und wird vom Leiter des Wiener Ludwig-Boltzmann-Institutes für archäologische Prospektion und virtuelle Archäologie, Professor Wolfgang Neubauer, im Erzherzog Johann Auditorium gehalten. Mit der Entwicklung und dem Einsatz von besonders schnellen Messgeräten hat seine Arbeitsgruppe neue Maßstäbe in der Erkundung von Bodendenkmälern gesetzt und neue Entdeckungen gemacht.

Das wissenschaftliche Programm der DGG-Jahrestagung beginnt bereits am Montag, den 12. Februar 2018 um 10:00 Uhr und wird begleitet von der Eröffnungsveranstaltung mit Ehrungen ab 16:00 Uhr sowie der daran anschließenden Eröffnung der Firmenausstellung. Hieran beteiligen sich rund 20 lokale und internationale Firmen, von Herstellern von Messgeräten und Softwareproduzenten bis hin zu Dienstleistern aus dem Bereich der Rohstoffexploration.

Im Anschluss an die diesjährige DGG-Jahrestagung wird am Freitag, den 16. Februar 2018 ein gemeinsamer internationaler Workshop der DGG und der European Association of Geoscientists and Engineers (EAGE) zum Thema "Geophysics in Mining and Tunneling" stattfinden. Während des Workshops stehen technische Herausforderungen im Tunnel- und Bergbau im Mittelpunkt, insbesondere Überwachungstechnologien zur Minimierung möglicher Risiken. Hierfür ist eine gesonderte Anmeldung erforderlich.
Gerne vermitteln wir auf Anfrage Interviews mit Vortragenden zu den Schwerpunkt-themen der Tagung.

Ansprechpartner für Ihre Fragen:

Prof. Dr. Heidrun Kopp, DGG-Komitee Öffentlichkeitsarbeit (Tel. +49 431 / 600-2334, E-Mail: hkopp@geomar.de)
Univ.-Doz. Dr. Wolfgang Lenhardt, Präsident der AGS (Tel. +43 01/ 36026-2501, E-Mail: wolfgang.lenhardt@zamg.ac.at)
Prof. Dr. Florian Bleibinhaus, Tagungsleitung Leoben (Tel. +43 3842 / 402-2600, E-Mail: florian.bleibinhaus@unileoben.ac.at)

Die Deutsche Geophysikalische Gesellschaft (DGG) wurde 1922 von einer Gruppe von Wissenschaftlern um den Seismologen Emil Wiechert in Leipzig gegründet. Sie hat heute rund 1200 Mitglieder in über 30 Ländern weltweit. Amtierender Präsident der DGG ist der Hamburger Geophysiker Christian Bücker (DEA Hamburg). Seit 1998 unterhält die DGG ihre Geschäftsstelle am GFZ.

Die Österreichische Geophysikalische Gesellschaft - Austrian Geophysical Society (AGS) wurde 2008 von Rudolf Michlmayr und Marc-Andreas Merz gegründet und umfasst derzeit 130 Mitglieder aus 8 Ländern. Ihr Ziel ist die Verbreitung geophysikalischen Wissens und die Herstellung der Kontakte zwischen Forschung, Lehre, Wirtschaft und Gesellschaft sowie die Erhöhung der Wertschöpfung in der Geophysik insbesondere zur Unterstützung des Wirtschaftsstandortes Österreich.

Eine gemeinsame Pressemitteilung der DGG, der AGS und der Montanuniversität Leoben (MUL)

Weitere Informationen:

Internetseite der Tagung und ausführliches Tagungsprogramm
http://dgg2018.dgg-tagung.de
Deutsche Geophysikalische Gesellschaft
http://www.dgg-online.de
Österreichische Geophysikalische Gesellschaft
https://www.geophysik.at
Montanuniversität Leoben
https://www.unileoben.ac.at

Prof. Dr. Heidrun Kopp | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von festen Körpern und Philosophen
23.02.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Spannungsfeld Elektromobilität
23.02.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics