Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jahreskongress der European Economic Association findet an der Universität Mannheim statt

18.08.2015

Von 24.-27. August werden mehr als 1.000 Teilnehmer aus aller Welt erwartet – mehrere Nobelpreisträger und weltweit führende Ökonomen zu Gast

Einer der bekanntesten Wissenschaftler der Tagung wird Jean Tirole sein. Der französische Ökonom und ehemalige Präsident der European Economic Association (EEA) ist 2014 mit dem Wirtschaftsnobelpreis ausgezeichnet worden. 2011 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Universität Mannheim.

Bei der Plenarsitzung am Donnerstag diskutiert er mit Jean-Charles Rochet (Zürich), Nobelpreisträger Eric Maskin (Harvard) und Sir John Vickers (Oxford) über „Market Failures and Public Policy.“

Die Presidential Lecture, in diesem Jahr gehalten von EEA-Präsidentin Rachel Griffith (Manchester), thematisiert die steigende Anzahl von Menschen mit schwerem Übergewicht (Adipositas). Giancarlo Corsetti (Cambridge) wird in der Schumpeter Lecture auf Geldpolitik und sogenannte “self-fulling debt crises“ eingehen, also Schuldenkrisen, die aus der Furcht vor einer Krise resultieren. Ilya Segal (Stanford) wird in der Marshall Lecture über Eigentumsrechte und Verhandlungspoker sprechen.

Die EZB-Podiumsdiskussion trägt den Titel „Non-Standard Monetary Policy Measures“. Hier diskutieren Sir Charles Bean (ehemaliger Deputy Governor für Geldpolitik, Bank of England), Vitor Constâncio (EZB-Vizepräsident), Lucrezia Reichlin (London Business School) und Hyun Song Shin (Ökonomischer Berater und Leiter der Abteilung Research der Bank for International Settlements).

In einer weiteren Session wird die Rolle der verschiedenen ökonomischen Theorien in der Eurokrise untersucht. Diskutieren werden Markus Brunnermeier und Harold James (beide Princeton), Volker Nocke (Mannheim) und Peter Praet (Mitglied des EZB-Direktoriums).

In der Session „Academia to Public Policy: What Should we Teach our Students?” debattieren Sir Charles Bean, Margaret Bray (beide LSE), Andreau Mas-Colell (Wirtschafts-und Wissenschaftsminister der Regierung Katalonien und Ökonomieprofessor der Universität Pompeu Fabra in Barcelona) und Nobelpreisträger Sir Christopher Pissarides (LSE).

Die Invited Sessions bieten die Möglichkeit, sich zu weiteren ökonomischen und gesellschaftlichen Themen zu informieren, unter anderem: Gesellschaftspolitik und kindliche Entwicklung, Volkswirtschaft und Entwicklungspolitik, Innovation und Wirtschaftsgeschichte, internationale Handelspolitik, ökonomische Geografie, organisatorisches Verhalten in der Industrie, Industriedynamiken, Makroökonomie und Allgemeinwissen, Kommunikation in Spielen, Asset Pricing, Sozialversicherungsprogramme und der Arbeitsmarkt.

Viele weitere ökonomische Themen werden in den Contributed Sessions behandelt. In mehr als 1.000 Präsentationen stellen internationale Ökonomen wichtige Anwendungsfelder der Volkswirtschaft vor, wie zum Beispiel: Geldpolitik, Finanzregulierung, Steuerpolitik, Gesundheitswesen, Familienpolitik, Erziehung, Arbeitsmarktpolitik, Produktivität, Handelspolitik, Klimawandel, Migrationspolitik, Mindestlohn, Armut, soziale Ungleichheit, Wachstum und Entwicklung. Andere Sessions richten den Fokus auf aktuelle Entwicklungen in der ökonomischen Theorie, der Ökonometrie, der experimentellen Ökonomie und der Ökonomiegeschichte. Die Vorträge skizzieren Lösungswege für die Zukunft der Angewandten Volkswirtschaftslehre und der Politikanalyse.

Der Jahreskongress der European Economic Association wird unterstützt von folgenden Sponsoren: Freudenberg Gruppe, Freunde der Universität Mannheim, KPMG, Mannheimer Versicherungen und die Daimler AG – Mercedes-Benz Werk Mannheim.

Weitere Informationen zu den einzelnen Vorträgen, den wissenschaftlichen Artikeln und zum Programm finden Sie unter www.eeassoc.org


Kontakt:
Bei Fragen zur Akkreditierung wenden Sie sich bitte an Gemma Prunner-Thomas, EEA General Manager: congress@eeassoc.org

Wenn Sie ein Interview mit einem Wissenschaftler vereinbaren möchten, kontaktieren Sie bitte Romesh Vaitilingam (Medienberater der EEA): romesh@vaitilingam.com

Informationen zur European Economic Association
Die European Economic Association (EEA) ist eine internationale Wissenschaftsvereinigung mit mehr als 3.100 Mitgliedern. Der Organisation beitreten kann jeder, der sich beruflich oder privat mit Ökonomie beschäftigt oder an Fragen der Ökonomie interessiert ist. Die EEA unterstützt die wissenschaftliche Forschung und hat das Ziel, die Kommunikation und den Austausch zwischen Dozenten, Forschern und europäischen Ökonomie-Studierenden zu verbessern. Der Jahreskongress soll eine Plattform für ökonomische Diskussionen bieten. Sechsmal jährlich veröffentlicht die EEA das Journal of the European Economic Associatiation (JEEA). Weitere Informationen zur EEA finden sie unter www.eeassoc.org  oder direkt per E-Mail an Gemma Prunner-Thomas (EEA General Manager): admin@eeassoc.org

Informationen zur Universität Mannheim
Das Markenzeichen der Universität Mannheim ist ihre Exzellenz in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. In diesen Bereichen zählt sie zu den führenden Hochschulen Europas. Das zeigen Akkreditierungen, Auszeichnungen, Rankings und der zweimalige Erfolg der Graduate School of Economic and Social Sciences (GESS) in der bundesweiten Exzellenzinitiative seit 2006. Mit international renommierten Forschungsinstituten wie dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und dem Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES) leistet die Universität einen bedeutenden wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Beitrag. Rund 600 Austauschprogramme und Kooperationen mit 450 Partneruniversitäten vernetzen die Mannheimer Forscherinnen und Forscher global.

Katja Bär | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur
21.07.2017 | Goethe-Universität Frankfurt am Main

nachricht Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien
21.07.2017 | Cofresco Forum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten