Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ITB Berlin Kongress: Think Tank für die Themen von morgen

16.02.2012
- Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn über Entwicklung der Weltwirtschaft -

Themenbereiche von Touristik, Technik, Marketing bis hin zu Gesundheit beim weltweit größten Tourismuskongress - ITB Berlin Kongress vom 7. bis 9. März 2012 für Besucher der ITB Berlin kostenlos

Zukunftsweisende Inhalte aus Touristik, Marketing und Technik, Politik und Wirtschaft sowie Nachhaltigkeit und Gesundheit hält der ITB Berlin Kongress dieses Jahr wieder für seine Besucher bereit. Zum siebten Mal versammeln sich vom 7. bis 9. März 2012 Experten, Wissenschaftler und Praktiker auf dem weltgrößten Tourismuskongress, um innovative Lösungen und Best-Practice-Beispiele aus der Reiseindustrie und angrenzenden Branchen zu diskutieren. Dabei stehen aktuelle Themen wie der Arabische Frühling und Herausforderungen der Kreuzfahrtbranche genauso auf der Agenda wie drängende Problemstellungen wie die Übernutzung von Destinationen, Menschenrechte im Tourismus oder der Fach- und Führungskräftemangel in der Hotellerie.

"Die Entwicklung der Weltwirtschaft und die Situation in Deutschland und Europa" beschreibt Prof. Dr. Dres. H.c. Hans-Werner Sinn, Präsident, ifo Institut München, in seiner Keynote am 7. März 2012. Der renommierte Ökonom erörtert die Probleme des EU-Rettungsplans und zeigt auf, welche Konsequenzen für die Wirtschaftsentwicklung in Europa und weltweit verbunden sind. Das
Konsum- und Reiseverhalten in Zeiten der Finanzkrise nimmt Matthias Hartmann, CEO, GfK Gruppe unter die Lupe und analysiert die Folgen einer Rezession auf das Kaufverhalten. Die Auswirkungen der politischen Umwälzungen in Tunesien und Ägypten auf den Tourismus stehen bei der Diskussionsrunde "Arabellion: Arabischer Frühling oder touristische Eiszeit?" im Mittelpunkt. Der anhaltende Boom der Kreuzfahrten wirft Fragen der Sicherheit an Bord und des Umweltschutzes auf. Das Executive Cruise Panel versammelt dazu die führenden Köpfe der Kreuzfahrt-Industrie: Michael Bayley, Executive Vice President International, Royal Caribbean Cruises Ltd., Larry Pimentel, President & CEO, Azamara Club Cruises, Peter Shanks, President & Managing Director, Cunard Line, Pierfrancesco Vago, CEO, MSC Crociere S.A., Enzo Visone, CEO, Silversea Cruises und Richard J.

Vogel, CEO, TUI Cruises.

Technischer Fortschritt als Motor für die Reiseindustrie

Wie durch die Konzentration auf E-Commerce und die stärkere Online-Vernetzung neue Geschäftsmodelle entstehen können, zeigt sich am Beispiel des neuen Trends Collaborative Consumption. Arne Bleckwenn, CEO, Wimdu.de, legt anhand der Internet-Plattform für die Vermittlung privater Unterkünfte dar, wie das Internet das Teilen von Besitztümern ermöglicht.

Ein ähnliches Konzept verfolgt auch Markus Barnikel, CEO, carpooling.com. Er berichtet in der Session "Ride Sharing - smarte Mobilitätsalternative der Zukunft", wie sich die Vereinbarung von Mitfahrgelegenheiten über Internet und Smartphone zu einem Massenphänomen entwickelt hat und gleichzeitig noch die Umwelt schont. Die Tsunami-Katastrophe in Japan 2011 hat ein Mal mehr deutlich gemacht, welche dramatischen Auswirkungen Naturkatastrophen auf das Land und die Nachfrage nachhaltig haben kann. Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard F. J. Hüttl, Wissenschaftlicher Vorstand und Sprecher des Vorstands, Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ und weitere Podiumsgäste diskutieren am 9. März 2012, was sich aus dem Best-Practice-Beispiel des indonesischen Tsunami-Frühwarnsystems lernen lässt.

Besucher, die sich insbesondere für das Thema Nachhaltigkeit interessieren, finden auf dem ITB Berlin Kongress eine breite Auswahl an Diskussionsrunden. Eine zukunftsweisende Innovation präsentieren Koen Olthuis, Chief Creative Officer, und Paul H.T.M. van de Camp, CEO, Dutch Docklands. Das holländische Unternehmen ist der führende Anbieter von schwimmenden Konstruktionen - eine Lösung für Destinationen, die aufgrund des Meeresspiegelanstiegs bedroht sind.

Es wird unter anderem von den schwimmenden Hotelbauten berichtet, die derzeit auf den Malediven entstehen. Mit dem Thema "Menschenrechte im Tourismus" beschäftigt sich das Studiosus-Gespräch dieses Jahr. Auf dem Podium sind unter anderem Jürgen Büchy, Präsident, Deutscher ReiseVerband (DRV), und Markus Löning, Beauftragter der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, vertreten.

Denkanstöße für Marketing-Verantwortliche

Die Tatsache, dass Luxus für viele Reisende nicht mehr nur Reichtum und Überfluss bedeutet, wird im Rahmen des ITB Marketing und Distribution Day am 9. März 2012 Thema sein bei dem Vortrag "New Trends in Luxury Travel". Marc Aeberhard, President & Managing Director, Luxury Hotel and Spa Management Ltd., zeigt Wege auf, wie Hoteliers und Destinationen den Trend hin zu Selbstfindung, Simplizität und "Slow Movement" erfolgreich im Sinne ihrer Gäste umsetzen können. Für einige Lacher wird der preisgekrönte Reisejournalist Doug Lansky sorgen, wenn er "The Biggest Mistakes in Travel Marketing" präsentiert, darunter die schlimmsten Tourismus-Slogans und Hotelnamen. Um derartiges zu verhindern, gibt er praxisnahe Denkanstöße zu innovativen Marketing-Strategien und -Maßnahmen. "Was würde Apple tun?" fragt hingegen Dirk Beckmann, Geschäftsführer artundweise GmbH, und Autor des gleichnamigen Buches.
Was sind die Erfolgsrezepte von Apple und lässt sich daraus etwas für die Tourismusbranche lernen? Ein anderer Markt-Riese spricht am 7.

März 2012 über Revolutionen in der globalen Touristik. Dr. Bernd Fauser, Head of Travel Top Accounty, Google, referiert über die Google-Produkte, die die Reiseindustrie bewegen und welche Innovationen noch in der Pipeline sind.

Das Trendthema Gesundheit bewegt auch den ITB Berlin Kongress. Beim ITB Health Tourism Panel am 9. März 2012 geht es um das Marktsegment Gesundheitstourismus. Unter anderem diskutieren Ralf Baumbach, Inhaber und Geschäftsführer MediPlus-Gruppe, und Dr. Andreas Gent, Vorstand HanseMerkur Krankenversicherung AG.

Anschließend entscheiden die Kongress-Besucher per Knopfdruck beim ersten ITB Health Tourism Battle, wer top oder flop ist im Gesundheitstourismus. Neun Akteure haben die Chance, ihr Angebot zum Besten zu geben, der Gewinner wird mit einer Flugreise nach Berlin belohnt.

Der Besuch des ITB Berlin Kongress ist im Fachbesucher-Ticket der ITB Berlin enthalten.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2012 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11.
März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Freitag, 7. bis 9. März 2012. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Studiosus und TV5MONDE sind Sponsoren des ITB Berlin Kongresses 2012. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2011 stellten 11.163 Unternehmen aus 188 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund

170.000 Besuchern, darunter 110.791 Fachbesuchern vor.

Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei.
Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin.
Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin.
Pressekontakt:
Astrid Ehring
Pressereferentin
ITB Berlin / ITB Asia
Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.:+ 4930 3038-2275
Fax: + 4930 3038-2141
ehring@messe-berlin.de

Astrid Ehring | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe-berlin.de
http://www.itb-kongress.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht »Laser in Composites Symposium« in Aachen – von der Wissenschaft in die Anwendung
19.09.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht MES-Special für Controller und Produktionsmanager in Hoffenheim sehr gut gebucht
04.09.2017 | gbo datacomp GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Im Focus: Quantensensoren entschlüsseln magnetische Ordnung in neuartigem Halbleitermaterial

Physiker konnte erstmals eine spiralförmige magnetische Ordnung in einem multiferroischen Material abbilden. Diese gelten als vielversprechende Kandidaten für zukünftige Datenspeicher. Der Nachweis gelang den Forschern mit selbst entwickelten Quantensensoren, die elektromagnetische Felder im Nanometerbereich analysieren können und an der Universität Basel entwickelt wurden. Die Ergebnisse von Wissenschaftlern des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel sowie der Universität Montpellier und Forschern der Universität Paris-Saclay wurden in der Zeitschrift «Nature» veröffentlicht.

Multiferroika sind Materialien, die gleichzeitig auf elektrische wie auch auf magnetische Felder reagieren. Die beiden Eigenschaften kommen für gewöhnlich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

»Laser in Composites Symposium« in Aachen – von der Wissenschaft in die Anwendung

19.09.2017 | Veranstaltungen

Biowissenschaftler tauschen neue Erkenntnisse über molekulare Gen-Schalter aus

19.09.2017 | Veranstaltungen

Zwei Grad wärmer – und dann?

19.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

»Laser in Composites Symposium« in Aachen – von der Wissenschaft in die Anwendung

19.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zentraler Schalter der Immunabwehr gefunden

19.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Materialchemie für Hochleistungsbatterien

19.09.2017 | Biowissenschaften Chemie