Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ITB Berlin Kongress 2014: Aktuelles Expertenwissen aus erster Hand

10.02.2014
"Slumdog Millionair"-Regisseurin Loveleen Tandan spricht zu Potenzialen von Krisentourismus - Spezialisten aus Touristik, Politik und Wissenschaft diskutieren zu den wichtigsten Fragen der internationalen Reiseindustrie - Eintritt zum ITB Berlin Kongress für Fachbesucher und Aussteller kostenlos

Menschen, die etwas zu sagen haben, versammeln sich dieses Jahr wieder auf dem ITB Berlin Kongress. Vom 5. bis 8. März treffen auf dem führenden Think Tank der internationalen Reiseindustrie kontroverse Meinungen aufeinander.

Namhafte Referenten aus Wissenschaft und Praxis berichten in Vorträgen über aktuelle Entwicklungen und Erkenntnisse aus Touristik und angrenzenden Branchen. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos.

Los geht es am Mittwoch, 5. März, mit dem Grußwort von Dato' Seri Mohamed Nazri bin Tan Sri Abdul Aziz, Minister of Tourism and Culture Malaysia. Das Land ist dieses Jahr Convention & Culture Partner des ITB Berlin Kongress. Drei Keynotes geben im Anschluss einen Einblick in die Zukunft des Reisens. Nils Müller, CEO TrendONE, prognostiziert, wie die Menschen im Jahr 2025 reisen werden. Lee McCabe, Head of Travel Strategy Facebook, lässt Teilnehmer in einer Keynote hinter die Kulissen des weltgrößten sozialen Netzwerkes schauen. Big Data als Schlüsselressource für Kundenverständnis und Wertschöpfung beleuchtet danach Harald Eisenächer, Senior Vice President Europe, Middle East und Africa Sabre Travel Network. Über Veränderungen in der Leisure Industry durch Low Cost Carrier diskutieren die Teilnehmer des Airline-CEO-Panels, bei dem unter anderem Alex Cruz, CEO Vueling, zu Gast ist. Einen interessanten Blick aus einer anderen Branche wirft Jean-Claude Biver, Präsident des Verwaltungsrates Hublot, auf Luxusmärkte und was die Reiseindustrie von etablierten Luxusbranchen lernen kann.

Beim ITB Marketing and Distribution Day berichtet Percy von Lipinski, preisgekrönter Reisejournalist von CNN, über seine Erfahrungen bei Pressereisen und wie Tourismusanbieter für einen erfolgreichen Ablauf ihrer Pressereise sorgen können. Das Innovations-Forum widmet sich danach neuen Geschäftsmodellen und Zielgruppen. Katrin Saternus, Pressesprecherin moovel, Daimler Mobility Services, und Dr. Ulrich Eichhorn, Geschäftsführer Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA), sprechen über "Das vernetzte Auto, die vernetzte Mobilität: Neue Reise- und Stadtführer im Tourismus?

"Der erste Tag der ITB Destination Days startet mit einer Keynote von Christine Duffy, President & CEO CLIA. Sie führt aus, wie Destinationen am Boom der Kreuzfahrt-Industrie partizipieren können.

Loveleen Tandan, Co-Regisseurin des Oscar-prämierten Kinofilms "Slumdog Millionaire", hält danach eine Keynote zu "Slums, Kriegsgebiete, Extremregionen: Entwicklungspotentiale und Tourismusziele.

Der zweite Tag der ITB Destination Days startet mit einer Keynote von Sheikha Mai Al Khalifa, Minister of Culture, Kingdom of Bahrain, zum Thema "Kulturelles Erbe: Inwertsetzung und touristische Vermarktung am Beispiel Bahrains". Bei der Session zu "Destination Arabia" spricht unter anderem Samih Sawiris, Chairman Orascom HD, über die Entwicklung der verschiedenen arabischen Regionen in den kommenden Jahren. Wie Destinationen mit steigenden Besuchermassen umgehen können, erklärt der preisgekrönte Reisejournalist Doug Lansky in seinem Vortrag zu "Übernutzte Destinationen und Attraktionen:
Intelligentes Besucher-Management mit technologischen Innovationen".
Dr. Christoph Engl, Managing Director Brand:Trust und ehemaliger Direktor Südtirol Marketing, spricht in seinem Vortrag über "Die Gesetze der Markenführung in Destinationen" und stellt zwölf Kernsätze vor. Um Gewinner und Verlierer geht es in dem Vortrag von Nicolas Georges Trad, Managing Partner Reputation Institute, zum "Imageranking touristischer Destinationen 2013".
Nachhaltigkeit in seinen verschiedensten Facetten kennzeichnet den ITB CSR Day am 7. März, in dessen Mittelpunkt dieses Jahr Menschenrechte im Tourismus stehen. In seiner Keynote entwirft Dr.

Taleb Rifai, Secretary General UNWTO, eine 50-Jahres-Vision von nachhaltiger Tourismusentwicklung. Danach diskutieren Experten wie Tom Koenigs, Mitglied des Deutschen Bundestages und Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, zum Thema "Menschenrechte in touristischen Zielgebieten: Probleme, Ursachen, Handlungsempfehlungen". Um "Menschenrechtliche Sorgfalt: Chancen und Herausforderungen für Unternehmen" dreht sich eine Podiumsdiskussion, bei der unter anderem Wolfgang Weinz, Senior Technical Specialist Hotels, Catering, Tourism International Labour Office ILO, zu Gast sein wird. Am Ende des Tages wirft Dr. Henning Brauer, Principal Consultant DNV GL und vormals Leiter Neubau Europa 2 Hapag Lloyd Kreuzfahrten, einen Ausblick auf Nachhaltigkeit in der Kreuzfahrtindustrie.

Praktische Handlungsanleitungen erhalten Besucher in den ITB Workshops. Am zweiten Tag klärt Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer Flughafenverband ADV, über "Regionalairports im Umbruch" auf.
Benjamin Ampen, Manager New Markets Europe Twitter, informiert im Anschluss über "Twitter: Kernmedium für Reiseentscheidung?" Der ITB Summit am 4. März sowie einige Thementage des ITB Berlin Kongresses werden im Internet übertragen. Die Vorträge des ITB Future Day am 5.

März, des ITB Hospitality Day am 6. März sowie des ITB Marketing and Distribution Day am 7. März werden im Live-Streaming unter http://www.techcast.com/events/itb/de gezeigt.

Weitere Informationen zum Programm finden Interessierte online unter www.itb-kongress.de.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2014 findet von Mittwoch bis Sonntag, 5. bis 9.
März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 5. bis 8. März 2014. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de. Malaysia ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2014. GIZ ist Premium-Sponsor des ITB CSR Days und Studiosus tritt als Basic Sponsor des ITB Berlin Kongresses auf. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2013 stellten 10.086 Aussteller aus 188 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 170.000 Besuchern, darunter

110.000 Fachbesuchern vor.

Treten Sie dem ITB Pressenetzauf www.xing.com bei.
Werden Sie Fan der ITB Berlinauf www.facebook.de/ITBBerlin.
Folgen Sie der ITB Berlinauf www.twitter.com.
Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf http://newsroom.itb-berlin.de

Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.deim Bereich "Presse-Service"/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds.

Wenn Sie zukünftig keine weiteren Pressemeldungen der ITB Berlin wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail an presse-itb@messe-berlin.de.

Pressekontakt:
ITB Berlin / ITB Asia:
Astrid Zand
Pressereferentin
Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.:+ 4930 3038-2275
Fax: + 4930 3038-2141
zand@messe-berlin.de

Astrid Zand | Messe Berlin GmbH
Weitere Informationen:
http://www.messe-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?
28.06.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Willkommen an Bord!
28.06.2017 | Helmholtz-Zentrum Geesthacht - Zentrum für Material- und Küstenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

EUROSTARS-Projekt gestartet - mHealth-Lösung: time4you Forschungs- und Entwicklungspartner bei IMPACHS

28.06.2017 | Unternehmensmeldung

Proteine entdecken, zählen, katalogisieren

28.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Scheinwerfer-Dimension: Volladaptive Lichtverteilung in Echtzeit

28.06.2017 | Automotive