Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die italienische Gesellschaft für Ökologie hält Kongress in Bozen

15.09.2009
300 Ökologen aus ganz Italien treffen sich vom 15. bis zum 18. September an der Europäischen Akadmie Bozen (EURAC) zum Kongress der italienischen Gesellschaft für Ökologie.

Zum ersten Mal in ihrem 30-jährigen Bestehen hat die größte italienische Organisation im Bereich Ökologie die Stadt Bozen als Veranstaltungsort für ihre Jahrestagung gewählt und organisiert den XIX. Kongress in Zusammenarbeit mit dem EURAC-Institut für Alpine Umwelt.

"Wir sind stolz darauf diese Veranstaltung an die EURAC geholt zu haben, denn bis dato fand der Kongress fast ausschließlich an Universitäten mit einem besonderem Schwerpunkt in Ökologie statt", sagt Werner Stuflesser, Präsident der EURAC.

Zusammen mit der Universität Innsbruck, der Freien Universität Bozen und dem Agrarinstitut in San Michele all'Adige hat das EURAC-Institut für Alpine Umwelt das viertägige Programm gestaltet. "Unser wissenschaftlicher Beitrag zum Kongress konzentriert sich vor allem auf die Themen der Forschungstätigkeiten an unserem Institut: Klimawandel, Nachhaltigkeit und Umweltqualität", erklärt Roberta Bottarin, Koordinatorin des EURAC-Instituts für Alpine Umwelt. Zusammen mit Ulrike Tappeiner, der Leiterin des EURAC-Instituts für Alpine Umwelt, ist Roberta Bottarin Mitglied im wissenschaftlichen Komitee des Kongresses.

Das Leitthema der diesjährigen Ausgabe ist die Bedeutung der zeitlichen und räumlichen Dimension in der Erforschung von Ökosystemen. Zeit und Raum beeinflussen wesentlich alle Forschungsergebnisse der Ökologie. Es sind Parameter, die bei der Datenauswertung unbedingt beachtet werden müssen. So ist etwa das Aussterben einer Art an und für sich kein alarmierendes Ereignis, doch es kann eines sein, wenn dies in kürzester Zeit geschieht. Dasselbe gilt auch für die räumliche Dimension: betrachtet man die Auswirkungen des Klimawandels nur auf Südtirol so können dessen Ergebnisse sich deutlich von jenen weltweit unterscheiden.

Am Kongress nehmen unter anderem auch international renommierte Forscher teil: Christian Körner von der Universität Basel geht in seinem Beitrag auf die Auswirkungen des globalen Wandels auf die alpinen Ökosysteme ein. Ferdinando Boero, von der Universität Lecce, hält einen Vortrag anlässlich des 200. Geburtstags von Charles Darwin.

Im Rahmen der Tagung findet am Mittwoch, ab 18 Uhr, im Auditorium der EURAC ein öffentlich zugänglicher Runder Tisch zum Thema Wissenschaftskommunikation statt. Italienische Wissenschaftsjournalisten diskutieren mit den bekanntesten italienischen Ökologen über das Verhältnis von Medien und Wissenschaft.

Der Kongress wird gefördert durch das Land Südtirol, die Landesagentur für Umwelt der Autonomen Provinz Bozen Südtirol, die Stiftung Südtiroler Sparkasse, die Gemeinde Bozen und die Export Organisation Südtirol.

Stefanie Gius | idw
Weitere Informationen:
http://www.eurac.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung