Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT-Kompetenz in Oberfranken

21.03.2014

4. IT-Forum Oberfranken am 27. März 2014 an der Universität Bayreuth

Am 27. März 2014 veranstaltet das Institut für Informatik der Universität Bayreuth unter Federführung des Lehrstuhls für Angewandte Informatik IV und der ‚IT-Cluster Oberfranken‘ das ‚IT-Forum Oberfranken 2014‘. Das Forum steht in diesem Jahr unter dem Motto ‚PROZESSE für Menschen und Organisationen‘.


„Eine größere Bühne für Wissenstransfer und die Präsentation unserer Forschung und Entwicklung vor allem im Bereich Prozessmanagement und Modellierung können wir uns wohl kaum wünschen“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Stefan Jablonski, Lehrstuhlinhaber für Angewandte Informatik IV der Universität Bayreuth.

Es werden bis zu 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie rund 25 ausstellende Firmen erwartet. Oberfranken ist eine zukunftsweisende und innovationsstarke IT-Region. Regionale IT-Unternehmen mit dem Branchennetzwerk ‚IT-Cluster Oberfranken‘ und die hier ansässigen Hochschulen haben sich gemeinsam zum Ziel gesetzt, mit dem jährlichen Forum den IT-Standort Oberfranken in der öffentlichen Wahrnehmung noch bekannter zu machen und zu fördern.

Das IT-Forum ist Leistungsschau der Informationstechnik von IT-Anbietern, Hochschulen sowie IT-Dienstleistern in Oberfranken für heutige Anforderungen und zukünftige Anwendungen. Mit diesem Ansatz unterstützt das Forum die Vernetzung von Kompetenzträgern und Anwendern, um die IT-Expertise auf die individuellen Anforderungen zu fokussieren und einen effizienten, praxisorientierten Dialog zu ermöglichen.

Das IT-Forum 2014 legt den Fokus auf ‚PROZESSE für Menschen und Organisationen“. Die prozessbasierte Arbeitsgestaltung gilt als erfolgreicher Ansatz, Produkte effizient zu entwickeln und Dienstleistungen effektiv zu gestalten.

Auf der Agenda stehen informative spannende Vorträge von renommierten Referentinnen und Referenten und interessante Podiumsdiskussionen, die reichlich Gelegenheit zum Gespräch und Erfahrungsaustausch bieten.

In den verschiedenen Podien haben IT-Anwender die Möglichkeit, aktuelle Entwicklungen und Fragestellungen mit Expertinnen und Experten zu diskutieren sowie Chancen und Risiken im eigenen Unternehmen einzuschätzen. IT-Unternehmen und Hochschulen werden sich außerdem mit Informationsständen präsentieren. 

Drei Initiatoren des ‚IT-Forum Oberfranken‘ 

Das Institut für Informatik an der Universität Bayreuth deckt ein weites Spektrum an Informatikthemen ab. Software-Technik, Parallele und Verteilte Systeme, Robotik und Eingebettete Systeme, Datenbanken und Informationssysteme, Computergrafik und KI, Algorithmen und Datenstrukturen und Theoretische Informatik werden sowohl in der Lehre als auch in der Forschung vertreten.

Im Verein ‚IT-Cluster Oberfranken e.V.‘ haben sich Unternehmen und Institutionen aus ganz Oberfranken zu einem regionalen Branchen-Netzwerk zusammengeschlossen. Der ‚IT-Cluster Oberfranken e.V.‘ bietet eine Plattform für Know-how-Transfer und gegenseitigen Austausch. Ziel ist es, insbesondere die Produktivität in der oberfränkischen IT-Branche zu steigern und zukunftssichere Arbeitsplätze zu schaffen.

‚BICCnet‘ unterstützt bayerische IT-Unternehmen bei der Umsetzung marktfähiger und marktnaher Innovationen. ‚BICCnet‘ wird angetrieben vom offiziellen Clusterbüro, das direkt vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie im Rahmen der Cluster-Offensive Bayern beauftragt ist. 

Für weitere Informationen steht gern zur Verfügung: 

Prof. Dr.-Ing. Stefan Jablonski
Lehrstuhlinhaber für Angewandte Informatik IV
Institut für Informatik
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30
D-95447 Bayreuth
Telefon (+49) 0921 / 55-7621 (Sekretariat Frau Kerstin Haseloff)
E-Mail stefan.jablonski@uni-bayreuth.de oder info@it-forum-oberfranken.de

www.ai4.uni-bayreuth.de

www.it-forum-oberfranken.de

www.it-cluster-oberfranken.de

Brigitte Kohlberg | Universität Bayreuth

Weitere Berichte zu: BICCnet IT-Cluster IT-Forum IT-Unternehmen Informatik Institut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise